Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kriminalpolizei untersucht Brand einer Autowerkstatt
E-Mail PDF

Kriminalpolizei untersucht Brand einer Autowerkstatt

Wiesbaden, Daimlerstraße,  09.09.2018, 02.30 Uhr

Nach dem Brand einer Autowerkstatt in der Daimlerstraße hat die Polizei am Sonntagmittag einen Mann (63) festgenommen, welcher im Verdacht steht, den Brand gelegt zu haben.

In der Nacht zum Sonntag wurden die Feuerwehr und Polizei gegen 02.30 Uhr von mehreren Personen über den Brand in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand und das Feuer hatte auf zwei daneben geparkte Fahrzeuge übergegriffen.

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Da sich bei den ersten Ermittlungen Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung seitens des 63-jährigen Werkstattbesitzers ergaben, wurden sofort umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, bei denen unter anderem der Polizeihubschrauber und eine Vielzahl von Polizeibeamten zum Einsatz kamen.

Gegen 12.00 Uhr konnte der 63-Jährige dann schließlich im Bereich der Hohen Wurzel angetroffen und widerstandslos festgenommen werden. Ob der Festgenommene für die mutmaßliche Brandstiftung als Täter in Frage kommt, ist nun Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Die Brandursachenermittler der Wiesbadener  Kriminalpolizei werden im Laufe des Montags mit einem Gutachter den Brandort aufsuchen und die weiteren Ermittlungen fortzsetzen.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

"Wie schaffen Sie es eigentlich, an einem Tag so viel falsch zu machen?"
- "Ich stehe halt früh auf, Herr Direktor..."

Banner