Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Diebin erwischt?
E-Mail PDF

Diebin erwischt?

Kostheim, Rüsselsheimer Straße, 11.09.2018, 16:15 Uhr

AmDienstag Nachmittag, um 16:15 Uhr,  ertappte eine Kostheimerin (69) eine fremde Frau in ihrem Einfamilienhaus in der Rüsselsheimer Straße in Kostheim und verwies diese von ihrem Grundstück.

Die Eigentümerin hielt sich  gestern Nachmittag in ihrem Haus auf, als sie plötzlich eine fremde Frau im Inneren bemerkte.  Zu diesem Zeitpunkt standen das Gartentor und die Hauseingangstür offen. Dies ermöglichte der Unbekannten das Betreten des Hauses.  

Bevor etwas entwendet werden konnte, hatte die Hauseigentümerin die Unbekannte jedoch  entdeckt und des Grundstückes verwiesen.

Die Frau sei  ca. 30  Jahre alt,  ca. 1,60 Meter groß,  schlank,  trage dunkle bis rötliche  lange Haaren und zog das linke Bein etwas nach.  Sie war mit einem türkisfarbenen T-Shirt, einer schwarzen  Strickjacke,  einer grauen Hose und grauen Turnschuhen bekleidet.

Sie hatte eine dunkle Handtasche dabei. Die fremde Frau  hatte einen runden Bauch, sodaß die Hauseigentümerin eine Schwangerschaft vermutet. 

Nach Angaben der 69 Jährigen habe die Frau ein "osteuropäisches" Aussehen gehabt. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bitte Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)