Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 21.09.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 21.09.2018

Triumph Daytona 675 gestohlen

Mainz-Hartenberg-Münchfeld, In der Nacht von Mittwoch, 19.09.2018, auf Donnerstag, 20.09.2018, entwenden zwischen 22:00 Uhr und 07:00 Uhr unbekannte Täter eine Triumph Daytona 675, welche auf dem Gehweg der Richard-Schirrmann-Straße geparkt stand. Eine Yamaha YZFR 3, die direkt neben der Triumph stand, wird ebenfalls versucht zu entwenden. Hier scheitern die Täter jedoch. Aktuell liegen keine Täterhinweise vor. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Die bundesweite Fahndung nach den beiden Motorrädern wurde eingeleitet.

Auseinandersetzung zwischen Radfahrer und PKW-Fahrerin

Mainz, Holzhofstraße, In der Holzhofstraße geraten am Donnerstag, 20.09.2018, gegen 12:00 Uhr, ein 41-jähriger Radfahrer sowie eine 25-jährige PKW-Fahrerin, aus bisher unbekannten Gründen an einander. Der Radler gibt an, beim Umschalten der Lichtzeichenanlage auf "grün" von der PKW-Fahrerin bewusst angefahren worden zu sein. Die PKW-Fahrerin gibt an, dass der Radfahrer sein Rad auf ihr Auto geworfen habe. Bei dem irgendwie gearteten Aufeinandertreffen kommt der Radler zu Sturz und wird leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Auf frischer Tat festgenommen

Wiesbaden, Lahnstraße, 21.09.2018, 02:50 Uhr - Der Aufmerksamkeit von Zeugen ist es zu verdanken, dass heute Morgen, um 02:50 Uhr, in der Lahnstraße zwei dringend Tatverdächtige bei dem Versuch einen Zigarettenautomaten aufzubrechen, auf frischer Tat angetroffen und festgenommen werden konnten. Nach Hinweisen von Zeugen wurde der Polizei bekannt, dass sich zwei weibliche Personen an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machen würden. Die nach dort entsandten Streifen konnten zwei Frauen am Zigarettenautomat antreffen und festnehmen. Vor Ort konnte Aufbruchswerkzeug aufgefunden werden.  An dem Zigarettenautomaten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Nach der Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und dem Einleiten eines Strafverfahrens wurden die beiden 44- und 50 - jährigen wohnsitzlosen Frauen wieder entlassen.

Mann schlägt Kind am Bahnhof - Kind gesucht!

Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 20.09.2018, 18:10 Uhr (Mic) Am gestrigen Abend, um 18:10 Uhr, schlug ein 42-jähriger, obdachloser Mann ein bisher unbekanntes Kind gegen den Kopf.  Nach Angaben eines Zeugen hielt sich der Beschuldigte auf dem Bahnhofsvorplatz auf. Er trat dort gegen Gegenstände und pöbelte Passanten an. Im weiteren Verlauf soll er einem Kind mit der Faust gegen die Stirn geschlagen haben. Dieses fing an zu weinen und lief zu seinem erwachsenen Begleiter. Die beiden hatten sich jedoch schon vor dem Eintreffen der Polizei entfernt. Ob die Begleitperson des Kindes den Vorfall bemerkte, oder das Kind verletzt wurde, ist nicht bekannt. Eine Beschreibung des Kindes liegt nicht vor. Der Beschuldigte wurde durch die Polizei angetroffen und aufgrund seiner psychischen Verfassung zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, vor allem aber den Begleiter des Kindes, sich unter der Rufnummer (0611) 345 2140 zu melden.

Person geschlagen und getreten

Wiesbaden, Gartenfeldstraße, 20.09.2018, 21:12 Uhr - (Mic)  Am Donnerstagabend, um 21:12 Uhr, wurde ein 23-jähriger Mann, eigenen Angaben zufolge, auf einem am Bahnhof gelegenen Parkplatz in der Gartenfeldstraße von mehreren unbekannten Tätern gegen den Kopf geschlagen und getreten. Dabei erlitt der Betroffene Gesichtsverletzungen, die von Rettungssanitätern vor Ort ambulant behandelt wurden. Zu den Hintergründen des Angriffs konnte er keine Angaben machen. Als Passanten eingriffen um dem Geschädigten zu helfen, verschwanden die Täter in unbekannte Richtung. Drei Täter konnten vage beschrieben werden. Bei einem Täter soll es sich um einen 1,70 Meter großen, dünnen Mann mit schwarzen, schulterlangen Haaren handeln. Bekleidet war er mit einem roten T-Shirt und einer kleinen Bauchtasche. Der zweite Täter wird als sehr dünner, ca. 1,60 Meter großer junger Mann beschrieben, der mit einem schwarz-weißen Trainingsanzug und einer Base Cap bekleidet war. Vom dritten Täter ist lediglich bekannt, dass er, nach Angaben des Geschädigten, ein "südländisches" Aussehen gehabt haben soll und ein weißes T-Shirt trug. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Ladendiebin schlägt um sich

Wiesbaden, Mainzer Straße, 20.09.2018, 21:20 Uhr - Am gestrigen Abend, um 21:20 Uhr, schlug eine 43-jährige, wohnsitzlose Frau in einem Supermarkt in der Mainzer Straße um sich. Die Ladendiebin wollte den Supermarkt, mit prall gefüllten Taschen, durch den Kassenbereich verlassen. Dabei wurde sie durch eine 53-jährige Kassiererin angesprochen, da diese in den Taschen diverse unbezahlte Alkoholika sehen konnte. Die Frau ergriff nun mit dem Diebesgut die Flucht in Richtung Ausgang. Die Kassiererin lief der Täterin nach und ergriff sie, noch im Marktinneren, am Arm. Die Diebin wehrte sich heftig gegen das Festhalten, indem sie um sich schlug und trat.  Eine 58-jährige sowie ein 56- jähriger Kunde kamen der Kassiererin zur Hilfe. In diesem Gerangel wurden die beiden ebenfalls leicht verletzt. Mit vereinten Kräften konnte die Beschuldigte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die 43-Jährige gab den Diebstahl im Warenwert von ca. 170 Euro zu.  Gegen die Beschuldigte wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was sagte der Erbauer des Schiefen Turms von Pisa vor dem Baubeginn?
- Fangen wir mal an, wird schon schiefgehen!

Banner