Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Unwetter wütete über Mainz und Rheinhessen
E-Mail PDF

Unwetter wütete über Mainz und Rheinhessen

Gegen 16.15 Uhr wütete ein Unwetter über der Stadt Mainz und die angrenzenden Landkreise  Mainz-Bingen und Alzey-Worms und hinterließ dort tiefe Spuren.

Aufgrund der Warnungen des Deutschen Wetterdienstes für die betroffenen Regionen führte die Feuerwehrleitstelle frühzeitig ein Monitoring der Wetterlage durch und war dadurch bestens für das anfallende Einsatzaufkommen gerüstet.

Innerhalb von eineinhalb Stunden mußten von den Feuerwehrdisponenten in der Feuerwehrleitstelle über 500 Notrufe bearbeitet und 400 Einsätze disponiert werden. Die Disponenten wurden bei ihrer Arbeit von speziell geschulten ehrenamtlichen Kräften unterstützt.

Die Feuerwehren der Stadt Mainz wurden zu 147 Unwetter-Einsätzen alarmiert, wobei der Schwerpunkt mit 62 Einsätzen in Ebersheim lag. In Ebersheim wurden die Einsatzkräfte mit teilweise abgedeckten Dächern, eingestürzten Schornsteinen, umgestürzten Bäumen und herabgefallenen Ästen und Gegenständen konfrontiert.   

Glücklicherweise sind bei der hohen Zahl an Einsätzen keine Personenschäden zu verzeichnen. Die Feuerwehr Mainz war mit 150 Einsatzkräften im Einsatz und wurde bei der Abarbeitung der Einsatzstellen  von einem THW Fachberater sowie Dachdecker Fachfirmen unterstützt.

Nach ca. 4 Stunden war der Großteil der Unwetter-Einsätze im Stadtgebiet abgearbeitet. Die Arbeiten in Ebersheim konnten gegen 23.00 Uhr abgeschloßen werden.

Neben den Einsätzen die aufgrund des Unwetters anfielen mußten noch ein Gebäudebrand sowie mehrere Brandmeldealarme in verschiedenen Einrichtungen abgearbeitet werden.

(Foto: Symbolfoto)

 
Regionale Werbung
Banner