Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Verwaltungsgericht bestimmt Dieselfahrverbote für Mainz
E-Mail PDF

Verwaltungsgericht bestimmt Dieselfahrverbote für Mainz

Das Verwaltungsgericht Mainz gab der Klage der Deutschen Umwelthilfe (DHU) nach und fordert Dieselfahrverbote für Mainz, so wie vorher bereits für Frankfurt verhängt. Ab April 2019 sollen die Verbote in Kraft treten.

Dazu Sebastian Münzenmaier (AfD), Mainzer Bundestagsabgeordneter: „Landes- und Bundesregierung haben sich jahrelang zum Steigbügelhalter der sogenannten „Deutschen Umwelthilfe“ machen lassen. Eines Abmahnvereins mit dubioser Finanzierung, teilweise durch fremdländische Autokonzerne.

Der Mainzer Bürger soll jetzt die Zeche zahlen, in dem man ihn indirekt zwingt sich ein neues Auto zu kaufen. Ein Frechheit, der auch Angela Merkels jüngstes (Wahl)versprechen zum Diesel, keinen Abbruch tut.“

„Erneut zeigen sich die katastrophalen Folgen grüner Politik, vor allem für die Wirtschaft. Dem Latte Macchiato schlürfenden, links-grünen Bildungsbürger mag ein Dieselverbot das lebensfremde Seelchen streicheln, aber dem hart arbeitenden Handwerker, der auf seinen Diesel angewiesen ist, den bedroht es in seiner Existenz!“ empört sich Münzenmaier weiter...

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welche Mauer stürzt beim Durchbrechen nicht ein?
- Die Schallmauer

Banner

Neueste Nachrichten