Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 05.11.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.11.2018

Körperliche Auseinandersetzung in der Hattenbergstraße

Mainz, Hattenbergstraße, Freitag, 02.11.2018, 13:30 Uhr - Am Freitagmittag ist es in der Hattenbergstraße zu einer Körperverletzung gekommen. Ein 32-Jähriger überquert die Hattenbergstraße an einer grünen Ampel. Ein Mann fährt mit seinem Fahrzeug auf die für ihn rot zeigende Ampel zu und bremst mit einer Vollbremsung an der Haltelinie. Der 32-Jährige beschwert sich über die Fahrweise des Autofahrers. Es kommt zum Streit, dann steigt der Mann aus seinem Auto aus und stößt den 32-Jährigen, tritt gegen seine Beine und schlägt ihm mit der Faust ins Gesicht. Der 32-Jährige versucht sich zu wehren. Ein Zeuge greift ein, so dass sich der Beschuldigte entfernt. Der 32-Jährige wird leicht verletzt.

Versuchter Diebstahl eines Rollers

Mainz, Pestalozzistraße, Samstag, 03.11.2018, 23:30 Uhr - Am Samstagabend ist es in der Pestalozzistraße zum Diebstahl eines Rollers gekommen. Ein 52-Jähriger beobachtet, wie drei bis vier Personen im Alter von circa 16 bis 18 Jahre versuchen, seinen 50er-Roller auf der Straßenseite gegenüber seiner Wohnung zu entwenden. Die jungen Männer versuchen den Roller kurzzuschließen und das Lenkradschloss zu knacken. Als der 52-Jährige sie vom Balkon aus anschreit, flüchten sie in Richtung Hauptstraße. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verläuft negativ.

Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Mombach, Rheinallee, Samstag, 03.11.2018, 17:50 Uhr - Am Samstagabend ist es in der Rheinallee zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 20-jähriger Fahrradfahrer befährt den Radweg vom Mombacher Kreisel aus kommend in Richtung Rheinallee. Ein 59-Jähriger fährt mit seinem Auto die Rheinallee in Richtung Mombacher Kreisel, möchte nach rechts auf einen Parkplatz abbiegen und übersieht den von vorne kommenden Fahrradfahrer, so dass es zur Kollision kommt. Der Fahrradfahrer wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht.

Diebstahl von Pakettransportern

Mainz, Freitag, 02.11.2018, 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr - Am Freitag ist es zu Diebstählen mehrerer Pakettransporter gekommen. Drei Fahrer im Alter von 19, 20 und 22 Jahren, die am Freitag ihren ersten Arbeitstag als Paketausfahrer hatten, sollen Pakete in Mombach und auf dem Lerchenberg ausliefern. Die drei Männer kehren nicht zum Unternehmen zurück und sind nicht mehr erreichbar. Alle drei Pakettransporter werden unverschlossen und mit steckendem Schlüssel aufgefunden (2 in Mombach, 1 auf dem Lerchenberg). Einige der darin befindlichen Pakete sind geöffnet. Was genau entwendet wurde, wird derzeit ermittelt.

Diebstahl von PKW

Mainz, Schillstraße, Donnerstag, 01.11.2018, 21:00 Uhr bis Freitag, 02.11.2018, 08:00 Uhr - Ein 19-Jähriger kommt am Abend von der Arbeit nach Hause. Er stellt seinen PKW ordnungsgemäß verschlossen auf einer frei zugänglichen Parkfläche in der Schillstraße ab. Als er am Morgen zu seinem Fahrzeug zurückkehrt, ist die Fahrertür entriegelt und es fehlen Sportsachen sowie ein Tablet.

Einbruch in Ladengeschäft

Mainz, Großen Bleiche, Mittwoch, 31.10.2018, 23:00 Uhr bis Freitag, 02.11.2018, 07:30 Uhr - Eine Mitarbeiterin stellt Beschädigungen an der Eingangstür eines Ladengeschäftes in der Großen Bleiche fest. Unbekannte hebeln sie auf, durchsuchen die Räumlichkeiten und entwenden im Kassenbereich einen unteren, dreistelligen Betrag.

Einbruch in Gastronomiebetrieb mit späterer Festnahme der Täter

Mainz, Betzelstraße, Samstag, 03.11.2018, 21:00 Uhr bis Sonntag, 04.11.2018, 09:15 Uhr - Zunächst Unbekannte dringen über ein verschlossenes Element einer Schiebeverglasung in den Gastraum in der Betzelstraße ein. Im Bereich der Verkaufstheke entwenden sie dabei fünf Tablets, und zwei Behältnisse mit jeweils einem geringen, dreistelligen Betrag. Gegen 11:25 Uhr fallen der  Polizei zwei betrunkene Männer in der Nähe des Tatortes auf. Die beiden  35- und 31-Jährigen randalieren in einem Vorraum eines dortigen Geldinstitutes. Bei der Kontrolle werden bei ihnen vier der entwendeten Tablets sowie Einbruchswerkzeug und Handschuhe aufgefunden. Beide sind, nach Durchführung eines Atemalkoholtests zu urteilen, mit 1,47 und 1,59 Promille stark alkoholisiert. Für den wohnsitzlosen 31-Jährigen ordnet die zuständige Bereitschaftsstaatsanwältin  die Ingewahrsamnahme an. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung kann diese nicht durchgeführt werden. Er wird in die Uniklinik Mainz gebracht. Bis zu seiner Vorführung am nächsten Morgen beim Haftrichter verbleibt er dort unter Bewachung.

Einbrüche in Einfamilienhäuser

Gonsenheim, Parsevalstraße, Sonntag, 04.11.2018, 13:00 Uhr bis 20:45 Uhr - Zunächst begeben sich  bislang  Unbekannte in der Parsevalstraße über das vordere Grundstück eines Einfamilienhauses in den dahinter liegenden Gartenbereich. Mit einem unbekannten Gegenstand schlagen sie ein kleineres Loch in Höhe des Griffes der Terrassentür in die Scheibe. Darüber entriegeln sie diese und dringen in das Haus ein. Im Keller-, Erd- und Obergeschoß durchsuchen sie teilweise Schränke und Schubladen. Augenscheinlich wurde jedoch nichts entwendet. Vermutlich verlassen sie das Haus im rückwärtigen Bereich. Von dort begeben sie sich zu einem Einfamilienhaus auf dem benachbarten Grundstück zur Gonsenheimer Straße hin. Sie erzeugen an der rückwärtigen Terrassentür einen Spannungsbruch der Glasscheibe und gelangen darüber in das Innere des Hauses. Dabei betreten sie nahezu alle Räume und entwenden einen geringen, dreistelligen Bargeldbetrag. Im Nahbereich suchen die Unbekannten offensichtlich noch An der Bruchspitze Büroräume eines Hauses auf. Sie dringen gewaltsam über ein aufgehebeltes Fenster ein. Dabei durchwühlen sie zwar die Papiere in einem Schrank, entwenden vermutlich jedoch nichts. In der Klosterstraße steigen sie, mittels einer vorgefundenen Leiter, im Obergeschoß eines Einfamilienhauses ein. Auch hier dringen sie über die Terrassentür ein, indem sie einen Spannungsbruch des Glases verursachen. Sämtliche Räume werden durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht festgestellt werden.

Vor Lokalität geschlagen

Wiesbaden, Helenenstraße, 04.11.2018, 03:00 Uhr - 03.30 Uhr - (He) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Helenenstraße vor einer Lokalität zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei bis dato unbekannten Tätern und einem 45-jährigen Mann, welcher dadurch verletzt wurde. Der 45-Jährige erschien gegen 05:30 Uhr auf dem 1. Polizeirevier und berichtete, dass er sich zwischen 03:00 Uhr und 03:30 Uhr vor der Gaststätte aufgehalten habe. Plötzlich seien die zwei Männer erschienen und es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung. Diese sei eskaliert und man habe ihn dann geschlagen. Der 45-Jährige äußerte den Verdacht, dass die zwei mutmaßlichen Angreifer einen Bezug zu der Lokalität haben könnten, vor der die Auseinandersetzung passierte. Detailliertere Angaben zum Sachverhalt konnten nicht gemacht werden. Für den Geschädigten wurde ein Krankenwagen gerufen, um in einem Krankenhaus eine Kontrolluntersuchung stattfinden zu lassen.

Geschlagen, Pfefferspray eingesetzt und Handtasche geklaut

Wiesbaden, Blücherstraße, 03.11.2018, 22:15 Uhr - (He) Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen endete am Samstag gegen 22:15 Uhr mit mehreren leichtverletzten Personen und dem Diebstahl einer Handtasche mit mehreren Hundert Euro Bargeld. Ein 20-Jähriger erklärte gegenüber der Polizei, dass er alleine aus Richtung Platz der deutschen Einheit in Richtung Blücherschule gelaufen sei. Als er im Bereich der Gneisenaustraße eine Gruppe junger Männer passiert habe, sei es unvermittelt zu einem Übergriff gekommen, in dessen Verlauf man ihm seine Handtasche mit dem Geld entwendet habe. Ein unbekannter Passant sei ihm zu Hilfe gekommen, sodass er habe flüchten können. Teile der vermeintlichen Angreifergruppe schilderten der Polizei, dass sie der 20-Jährige gemeinsam mit einem Begleiter mit Pfefferspray angegriffen habe. Der Sachverhalt konnte noch nicht abschließend geklärt werden. Es wurden zwei Strafanzeigen gefertigt.

Zwei Pkw von Verkaufsgelände gestohlen

Biebrich, Otto-Wallach-Straße, 02.11.2018, 19:00 Uhr - 03.11.2018, 09:15 Uhr - (He) In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter von dem Gelände eines Gebrauchtwagenhandels in der Otto-Wallach-Straße zwei Fahrzeuge der Marke BMW im Gesamtwert von circa 20.000 Euro. Es handelt sich um einen silbernen Kombi, 390L, welcher nicht zugelassen war und einen grauen 560L, welcher noch zugelassen ist, dessen Kennzeichen A-PJ 629 zum Zeitpunkt des Diebstahls im Kofferraum lagen. Täterhinweise liegen nicht vor.

Geschlagen und mit Taxi geflüchtet

Wiesbaden, Michelsberg, 03.11.2018, 03:10 Uhr - (He) Am frühen Samstagmorgen kam es vor einem Döner-Restaurant in der Straße "Michelsberg" zu einer kurzen verbalen Auseinandersetzung zwischen einer 20-jährigen Wiesbadenerin und einem bis dato unbekannten Täter, in dessen Verlauf der Unbekannte der jungen Frau einen Faustschlag versetzt habe und anschließend mit einem Begleiter geflüchtet sei. Den Angaben der 20-Jährigen zufolge, saß diese mit Freunden vor dem Restaurant, als der spätere Täter plötzlich aufgetaucht und ein Gespräch begonnen habe. Als die junge Frau kundgab, dass sie auf das Gespräch keine Lust habe und sich die zwei Männer entfernen sollten, habe sie von einem einen Faustschlag versetzt bekommen. Die zwei Männer seien dann in Richtung Schwalbacher Straße davongegangen. Im weiteren Verlauf der Anzeigenaufnahme wurde dann bekannt, dass die zwei Männer in einem Taxi auf der Schwalbacher Straße in Richtung Bahnhof davongefahren seien. Beschreibung Täter: 25-30 Jahre, circa 1,80 Meter groß, "nordafrikanischer Phänotyp", normale Statur, kurze dunkle Haare, dunkler Bart, auffällige Narben / Akne im Gesicht, schwarzer Parka mit hellem Pelzkragen und weiße Schuhe. Begleiter: 25-30 Jahre, circa 1,80 Meter groß, nordafrikanischer Phänotyp, normale Statur, kurze dunkle Haare, dunkler Bart, schwarzer Parka mit dunklem Pelzkragen und schwarzen Schuhen.

Hoher Schaden nach Einbruch in Kiosk

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 03.11.2018, 00:05 Uhr - 07:50 Uhr - (He) In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen in der Dotzheimer Straße gelegenen Kiosk ein und entwendeten Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro. Zwischen 00:05 Uhr und 07:50 Uhr stiegen die oder der Täter durch ein eingeschlagenes Oberlicht des im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses gelegenen Kiosk und suchten in diesem nach Wertgegenständen. Neben Wechselgeld aus der Kasse wurden auch mehrere Stangen Zigaretten entwendet. Dem Täter gelang unerkannt die Flucht. Er hinterließ einen Sachschaden von circa 2.000 Euro. .

Mehrere Einbrüche in Wiesbaden und Vororten

Wiesbaden, Nietzschestraße, Moselstraße, Spessartstraße, Ländchenweg 02. / 03. 11.2018 - (He) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes kam es in Wiesbaden zu mehreren Einbrüchen, bei denen die Täter teilweise leer ausgingen, in manchen Fällen jedoch auch Diebesgut mitgehen ließen. In der Nietzschestraße drangen die Täter zwischen Freitag, 12:00 Uhr und Sonntag, 08:00 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten dieses. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde nichts entwendet, jedoch ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Zwischen Freitag, 15:00 Uhr und Samstag, 04:15 Uhr stiegen Einbrecher in der Spessartstraße in ein Reihenhaus ein. Hier wurde die Terrassentür gewaltsam geöffnet und anschließend die Innenräume durchsucht. Schmuck, ein Feuerzeug sowie eine Whiskeyflasche waren hier die Beute. In der Moselstraße hebelten die Eindringlinge die Balkontür einer in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung auf und gelangten so in das Wohnungsinnere. Schmuck und Uhren wurden entwendet. Der Einbruch ereignete sich zwischen Freitag, 16:15 Uhr und Samstag, 04:30 Uhr. Schmuck, Bargeld und hochwertige Alkoholika wurden zwischen Samstag, 19:00 Uhr und Sonntag, 01:00 Uhr aus einem Reihenhaus im Ländchenweg entwendet. Hier kletterten die Täter auf den Balkon, schlugen die Scheibe der Balkontür ein und gelangten dann in das Haus. Nachdem das Diebesgut aufgefunden worden war, gelang den Tätern unerkannt die Flucht.

Hohe Unfallschäden - Verursacher flüchten

Bierstadt, Naurod, 01.11.2018 bis 04.11.2018 - (ho) Am Wochenende wurde bei der Wiesbadener Polizei eine Verkehrsunfallflucht angezeigt, die sich bereits im Zeitraum von 01.11.2018 bis zum 02.11.2018 in Bierstadt abgespielt hat. Während dieser Zeit war ein weißer Audi am Fahrbahnrand des Ländchesweges abgestellt. Als der Besitzer des Wagens am Freitag, gegen 17.15 Uhr, zu seinem Wagen zurückkam, stellte er auf der Fahrerseite erhebliche Unfallschäden fest. Vom Verursacher fehlte jedoch jede Spur. Der Schaden alleine an dem Audi beträgt rund 6.000 Euro. Eine weitere Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum vom 03.11.2018 bis zum 04.11.2018 in der Straße "Am Leiermann" in Naurod. Hier war ein blauer Renault am Fahrbahnrand abgestellt und wurde von einem anderen Fahrzeug vorne rechts erheblich beschädigt. Der Schaden beträgt in diesem Fall rund 1.500 Euro. Auch hier flüchtete der Verursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

 
Regionale Werbung
Banner