Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 08.11.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 08.11.2018

23-Jähriger geschlagen und getreten,

Wiesbaden, Faulbrunnenstraße, 07.11.2018, gg. 18.10 Uhr - Ein 23-jähriger Mann ist gestern Abend in der Faulbrunnenstraße von einem Unbekannten geschlagen und getreten worden. Der Geschädigte hatte zuvor mit einem Bekannten ein scherzhaft gemeintes Streitgespräch geführt, in das sich der Täter einmischte. Daraus entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung, die schließlich völlig eskalierte. Dabei schlug der Täter mehrfach auf den Geschädigten ein, sodass er zu Boden stürzte. Dort erhielt der Geschädigten weitere Tritte und erlitt leichte Verletzungen. Ein Zeuge, der sich in die Szene einmischte konnte eine weitere Eskalation verhindern. Der Schläger flüchtete.

Betrunkener durch Angriff verletzt

Wiesbaden, Wellritzstraße, 08.11.2018, 01:30 Uhr - (He) Eigenen Angaben zufolge wurde ein 56-jähriger Wiesbadener in der vergangenen Nacht in der Wellritzstraße von drei unbekannten Personen vor seiner Wohnanschrift angegriffen und dabei verletzt. Von den Tätern fehlt jede Spur. Er sei gegen 01:30 Uhr auf dem Heimweg gewesen, als er unmittelbar vor seinem zuhause von drei Personen geschlagen, zu Boden gestoßen und getreten worden sei. Einen Grund für diesen Übergriff scheint es nicht zu geben. Nach der Tat flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Enkeltrick gescheitert

Dotzheim, August-Bebel-Straße, 07.11.2018, ab 10.30 Uhr - Mit dem Enkeltrick hat ein unbekannter Täter gestern versucht bei einer 91-jährigen Wiesbadenerin einen hohen Bargeldbetrag zu ergaunern. Die Frau wurde in ihrer Wohnung in der August-Bebel-Straße von ihrem angeblichen Urenkel angerufen, der angab, aufgrund eines Autounfalles in einer Notlage zu sein. Der Anrufer forderte die Seniorin auf, ihm 20.000 Euro auszuhändigen. Als die Frau daraufhin erwiderte nicht so viel Bargeld zu besitzen, reduzierte der Täter die Forderung auf 15.000 Euro. Tatsächlich schenkte die 91-Jährige dem Anrufer glauben und wollte bei ihrer Bank das Geld abheben. Dort flog der Schwindel jedoch auf, sodass es nicht zu einer Auszahlung des Betrages kam. Immer wieder versuchen dreiste Betrüger mit dieser Masche an das Bargeld ihrer meist betagten Opfer zu gelangen.

Rabiater Ladendieb

Wiesbaden, Fridrichstraße, 06.11.2018, 16:45 Uhr - (He) Am Dienstag wehrte sich ein ertappter Ladendieb in der Friedrichstraße gegen seine Festnahme durch einen Hausdetektiv und verletzte den Sicherheitsmitarbeiter dabei leicht. Der 21-jährige Dieb wurde erwischt, als er mehrere Kleidungsstücke unter den Arm klemmte und damit ein Bekleidungsgeschäft verließ. Der Detektiv folgte ihm und konnte ihn festhalten. Dagegen wehrte sich der Täter mit Schlägen und Tritten. Auch auf seinem Weg zurück in das Geschäft versuchte er sich mehrmals loszureißen. Nach einer Personalienfeststellung und Durchsuchung durch die verständigte Polizei wurde der Mann vor Ort entlassen...

 
Regionale Werbung
Banner