Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 17.11.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.11.2018

Vier unbekannte Männer versuchten einen Mann auszurauben

Mainz, Bahnhofvorplatz, Kurz nach Mitternacht (17.11.2018, 00:30 Uhr) ereignete sich in Mainz auf dem Bahnhofvorplatz ein Raubdelikt, bei dem ein 50-jähriger Mann aus Mainz leicht verletzt wurde. Nach derzeitigem Erkenntnisstand verwickelte ihn eine männlich Person in ein Gespräch, während sich drei weitere Männer von hinten näherten und versuchten ihm die Geldbörse aus der Gesäßtasche zu ziehen. Als der 50-Jährige dies bemerkte und die Hand wegschlug, erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht und ging zu Boden. Am Boden liegend traten die vier Täter auf ihn ein, nahmen seine Zigaretten an sich und flüchteten zu Fuß in Richtung Innenstadt als Bürger zu Hilfe eilten. Der eine Täter soll schulterlange Haare gehabt und ein weiterer eine auffällig rote Jacke getragen haben. Die Kriminalpolizei sucht dringend nach Zeugen des Vorfalls und nimmt die Hinweise u.a. unter folgender Rufnummer entgegen: 06131-653633.

25-Jähriger in der Römerpassage ausgeraubt

Mainz, Römerpassage, Am frühen Samstagmorgen (17.11.2018) wurde gegen 02:00 Uhr ein 25-Jähriger aus Sörgenloch in Mainz in der Römerpassage körperlich angegriffen und seiner Wertgegenstände beraubt. Der Mann war allein unterwegs und wurde von 3-4 Männern geschlagen. Er stellte dann das Fehlen seiner Jacke, seines Mobiltelefons und seiner Geldbörse fest. Der 25-Jährige irrte mit einer blutenden Gesichtsverletzung durch die Stadt und Passanten wurden ca. eine Stunde später am Bahnhof auf ihn aufmerksam. Vom Tatort soll ein Mann mit einer weißen Jacke geflüchtet sein. Alle Täter wären ungefähr gleichgroß gewesen.

Schlägerei in einer Bar auf dem Uni-Gelände

Mainz, Bei einer Schlägerei in einer Bar auf dem Gelände der Johannes-Gutenberg-Universität wurde am frühen Samstagmorgen gegen 02:30 Uhr ein 28-Jähriger aus Sörgenloch verletzt. Der junge Mann geriet zunächst mit einer unbekannten männlichen Person in Streit. Die verbale Auseinandersetzung endete mit einem Faustschlag im Gesicht des 28-Jährigen und führte zu einer Kopfplatzwunde. Der südeuropäisch aussehende Täter mit schwarzer Mütze (Aufschrift
"Besiktas") flüchtete vom Tatort.

Trunkenheitsfahrt mit Roller

Mainz, Alicenstraße, In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 22-jähriger Rollerfahrer aus Mainz im Bereich der Alicenstraße gegen 00:30 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit stellen die Polizeibeamten bei dem Rollerfahrer Anzeichen fest, die auf einen zurückliegenden Alkoholkonsum schließen ließen. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)