Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Zuwanderer aus Afghanistan räumt Messerstiche auf Bad-Kreuznacher ein
E-Mail PDF

Zuwanderer aus Afghanistan räumt Messerstiche auf Bad-Kreuznacher ein

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Bad-Kreuznach sowie des Polizeipräsidiums Mainz zur Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt in Bad-Kreuznach

Mainz/Bad Kreuznach - In der Nacht zum 01.11.2018 kam es auf dem Neuruppiner Platz in Bad Kreuznach zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Bei dem Versuch, die Auseinandersetzung zu schlichten, wurde ein 20jähriger Mann aus Bad Kreuznach durch mehrere Stiche schwer verletzt.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen konnten inzwischen sowohl die Zeugen als auch die Tatbeteiligten identifiziert werden. Am letzten Dienstag fanden sodann auf Anordnung des Amtsgerichts Bad Kreuznach bei mehreren Tatbeteiligten Durchsuchungen statt.

Im Rahmen einer anschließenden Vernehmung räumte ein 20-jähriger Zuwanderer aus Afghanistan die Messerstiche ein. Am 21.11.2018 wurde der Beschuldigte dem Haftrichter des Amtsgerichts vorgeführt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bad-Kreuznach erließ er Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und ordnete den Vollzug der Untersuchungshaft an. Der 20-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt überführt.

(Foto: Symbolfoto)

 
Regionale Werbung
Banner