Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 23.11.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 23.11.2018

Einbruch in Restaurant

Hechtsheim, Gewerbegebiet, Donnerstag, 22.11.2018, 09:32 Uhr - Im Hechtsheimer Gewerbegebiet brechen Unbekannte über ein Fenster in die Gasträume eines Restaurants ein. Sie entwenden 30 Flaschen Alkohol im Werte eines niedrigen, dreistelligen Betrages.

"Guten Abend, hier ist der Microsoft-Support, wir haben Probleme mit ihrem PC festgestellt!"

So oder so ähnlich, auch in englischer Sprache, beginnen zwei bekannt gewordene Fälle von "Tech Support Scam". Hierbei gibt sich der Täter am Telefon als angeblicher Mitarbeiter von Microsoft oder anderen bekannten Firmen aus und informiert über ein festgestelltes Problem mit dem PC des Opfers. Dies kann ein angeblich entdeckter Virus oder Trojaner sein, bei dessen Beseitigung man jetzt helfen wolle. Der Täter versucht im weiteren Verlauf des Gesprächs, mit der Hilfe des Opfers, Fernzugriff auf den PC zu erlangen, sensible Daten wie z.B. Passwörter, Konto- und Kreditkarteninformationen zu erfragen und direkte Überweisungen zu veranlassen.

In den beiden bekannt gewordenen Fällen reagieren die Angerufenen höchst unterschiedlich.

Ein 58-jähriger Mainzer glaubt dem Betrüger und gibt seine Kontodaten preis. Er entdeckt wenig später unberechtigte Kontoabbuchungen im unteren fünfstelligen Bereich. Ein 53-jähriger Ebersheimer fragte den Betrüger, ob dieser nicht lieber Geld mit ehrlicher Arbeit verdienen wolle. Daraufhin legt der Anrufer mit den Worten "F**k you" auf.

Microsoft führt nach eigenen Angaben unter keinen Umständen unaufgefordert Telefonanrufe durch, in denen angeboten wird, ein schadhaftes oder infiziertes Gerät zu reparieren. Auch fordert Microsoft niemals persönliche oder finanzielle Daten an.

 
Regionale Werbung
Banner