Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 05.12.2018
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.12.2018

Unbekannter attackiert 20-Jährige

Mainz, Am Höfchen, Montag, 03.12.2018, 17:45 Uhr - Als eine 20-Jährige von Ihrer Arbeitsstelle zur Haltestelle "Am Höfchen" geht, um mit dem Bus nachhause zu fahren, kommt plötzlich ein Mann und schlägt mit der rechten Faust nach ihr. Er verfehlt ihre Wange nur um ein bis zwei Zentimeter. Danach läuft der Mann in Richtung Theater davon...

Krankenhausdieb verstrickt sich in Widersprüche

Mainz, Dienstag, 04.12.2018, 15:00 Uhr - Weil er plötzlich im Zimmer eines Angehörigen stand, hat ein Bad Kreuznacher Polizeibeamter in seiner Freizeit am Dienstagnachmittag wahrscheinlich Diebstähle in der Mainzer Uni-Klinik verhindert. Während der Polizist zu Besuch in der Uni-Klinik war, öffnet sich plötzlich die Tür, ein unbekannter Mann steht im Raum und erklärt sofort, sich im Zimmer geirrt zu haben. Da jedoch die Namen der Patienten an den Zimmertüren stehen war diese Aussage mehr als unwahrscheinlich. Der privat anwesende Polizist folgt der Person, gibt sich mit Dienstausweis zu erkennen und hält diese fest, bis eine Streife der Polizeiinspektion Mainz 1 eintrifft. Während der Kontrolle verstrickt sich der 41-jährige Mann aus Wiesbaden in Widersprüche zu dem Grund seiner Anwesenheit im Krankenhaus. Zuerst war er zu Besuch bei seiner Freundin, kurze Zeit später auf der Suche nach einem Kumpel, kann aber weder den Namen noch eine Station benennen. Da ihm nach der Durchsuchung seiner Sachen, kein Diebstahl nachgewiesen werden kann erhält der Wiesbadener einen Platzverweis für das gesamte Gelände der Uniklinik Mainz und des Katholischen Klinikums. Vorsorglich wird ihm, bei nochmaligem Auftreten die Ingewahrsamnahme angedroht...

Obdachloser sucht Schlafplatz und gibt sich als Polizei aus

Mainz, Dienstag, 04.12.2018, 20:24 Uhr - Mit der Aussage "Polizei" gelangt ein 33-Jähriger in ein Haus und wird kurz danach durch Bewohner im Keller angetroffen. Weil es bei ihnen klingelt, bedienen die Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Gegensprechanlage und fragen nach dem Grund des Klingelns. Der noch unbekannte Mann gibt an, dass er zu einem anderen Bewohner möchte. Auf die Nachfrage, warum sie öffnen sollten, antwortet der Betroffene nur noch mit "Polizei" und wird reflexartig eingelassen. Weil ihnen dies aber suspekt vorkommt und kein Grund für einen Polizeieinsatz erkennbar ist, gehen die beiden Bewohner das gesamte Treppenhaus ab. Obwohl das Ziel der Person eigentlich in einem oberen Stockwerk liegt, wird der Mann im Keller angetroffen und bis zum Erscheinen der Polizei festgehalten. Gegenüber der Polizei gibt er später an, dass er obdachlos sei und einen Schlafplatz gesucht habe. Hinweise auf eine Straftat, wie zum Beispiel Kellereinbrüche, sind zu diesem Zeitpunkt nicht zu erkennen. Weil er sich nicht ausweisen kann und zur Überprüfung ob er gegebenenfalls polizeilich gesucht wird, wird er zur Personalienfeststellung erkennungsdienstlich behandelt. Nachdem dies ohne Erkenntnisse durchgeführt worden ist, kann der Mann die Polizeidienststelle wieder verlassen.

Einbruch über Baugerüst

Erbenheim, Tempelhofer Straße, 04.12.2018, 09:00 Uhr - 22:00 Uhr - (He) Gestern kam es in der Tempelhofer Straße in Erbenheim zu einem Einbruch in eine, in einem Mehrparteienhaus gelegenen, Wohnung, bei der ein Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro entstand. Ersten Ermittlungen zufolge gelangten die Einbrecher über ein an er Hausfassade aufgestelltes Baugerüst an ein Fenster der im 2. Stock gelegenen Tatwohnung und öffneten dieses gewaltsam. Im Inneren wurden dann Schränke nach Diebesgut durchsucht und Bargeld aufgefunden. Anschließend gelang den Tätern unerkannt die Flucht.

Verkehrsunfall während Einsatzfahrt

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Saarstraße, 04.12.2018, 19:30 Uhr - (He) Gestern Abend kam es auf der Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße, Saarstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW der Marke Peugeot und einem Notarzteinsatzfahrzeug, welches sich gerade auf einer Einsatzfahrt befand. Hierbei wurden drei Personen leicht verletzt. Der 22-jährige Fahrer des Peugeot befuhr, von der A643 kommend, die Saarstraße in Richtung Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße. Hier beabsichtigte er, nach eigenen Angaben bei grüner Ampel, über die Erich-Ollenhauer-Straße hinweg zu fahren. Währenddessen nährte sich, aus Richtung Dotzheim kommend, auf der Erich-Ollenhauer-Straße ein Notarzteinsatzfahrzeug. Dieses hatte Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet und wollte die Erich-Ollenhauer-Straße, über die Kreuzung hinweg, weiter in Richtung Biebrich befahren. Auf der Kreuzung stieß der Notarztwagen dann mit seiner Front seitlich gegen den Peugeot und schob diesen gegen einen Ampelmast. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt. An der Ampelanlage entstand ebenfalls Sachschaden. Insgesamt wird von einem Sachschaden von circa 40.000 Euro ausgegangen. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Das Einsatzfahrzeug war mit Fahrer und Beifahrerin besetzt.

 
Regionale Werbung
Banner