Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kastel verspielt einen Punkt gegen Goldstein
E-Mail PDF

Kastel verspielt einen Punkt gegen Goldstein

Vergangenen Sonntag mußten sich die Handballer der TG Kastel zum letzten Heimspiel im Jahr 2018 mit einem 31:31 (20:14) Unentschieden gegen den Aufsteiger HSG Goldstein/Schwanheim begnügen.

Dank einer schwachen Defensivleistung reichte auch das sechs-Tore Polster zur Halbzeit nicht für einen doppelten Punktgewinn.

Von Beginn an rannte man einem Rückstand hinterher. In der Deckung bot man dem Gegner vor allem im Zentrum zu viele Räume, welche der Gegner für sein Kreisläuferspiel nutzen konnte.

Zudem schaffte man es zu selten, das schnelle Paßspiel zu unterbinden und der Gegner konnte zu häufig frei über die Außen abschließen.

Im Angriff schaffte man es nach ein wenig Anlaufzeit, sich gute Torchancen zu erarbeiten. Auch die Chancenverwertung war zu Beginn sehr hoch, weshalb man es schaffte, den Gegner nie mit mehr als 2 Toren in Front gehen zu laßen.

Als dieser Vorsprung zur Mitte der ersten Halbzeit immer noch Bestand hatte, versuchten sich die Kasteler in ihrem Time-Out noch einmal neu zu sammeln.

Und dies zeigte auch seine Wirkung. Vor allem in der Deckung bot man dem Gegner kaum noch Raum zur Entfaltung. Die Ballgewinne konnte man per Gegenstoß zu einfachen Toren umwandeln.

Der Gegner fand bis zur Pause kein geeignetes Mittel mehr und der Vorsprung wuchs von Minute zu Minute. Zur Halbzeit schien beim Stand von 20:14 für Kastel alles auf einen Heimsieg zu deuten.

Kurz nach Wiederanpfiff schaffte man es sogar, den Vorsprung auf 22:15 zu erhöhen. Doch in der Folge ließ Kastel die Zügel deutlich schleifen.

Unvorbereitete Abschlüße im Angriff führten zu einfachen Gegentreffern. Und auch in der Abwehr hatte man keinerlei Zugriff mehr auf den Gegner, viel zu oft ließ man die Rückraumspieler frei zum Abschluß kommen.

Goldstein wurde von Minute zu Minute stärker, auf Kasteler Seite verzweifelte man zunehmend am gegnerischen Torhüter, der etliche freie Bälle abgreifen konnte. Zehn Minuten vor dem Ende konnte Goldstein den Ausgleichstreffer erzielen, ehe sie zwei Minuten später die Führung übernahmen.

Doch man konnte den Schalter noch einmal umlegen. Im Angriff konnte man die sich bietenden Chancen wieder nutzen, und konnte Anschuß halten. Die letzten Minuten waren ein Spiel auf Augenhöhe. Als man beim Stand von 31:31 zehn Sekunden vor dem Ende noch einmal in Ballbesitz kam, schaffte man es mit dem letzten Angriff leider nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen.

Ein Sieg wäre aufgrund der katastrophalen Abwehrleistung nicht verdient gewesen. Dennoch bewies man den nötigen Kampfgeist, um zumindest einen Punkt mitzunehmen und konnte so den Abstand zu den Abstiegsplätzen gleich halten.

TG Kastel: Finger, Schiebeler (im Tor); S. Fischer (4), Hohmann (4), Holtkötter (5), Panzer (4), Krause (3), T. Fischer (4/3), Hartmann (1), Klein (6/4), Munck, Reese

(Tobias Fischer) - Copyright Fotos: FVH – Foto Video Hartmann

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welches ist das stärkste Tier? - Die Schnecke, sie kann ein Haus tragen.

Banner