Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
VdK-Kastel/Amöneburg mit viel Vorfreude auf zauberhafte Festtage
E-Mail PDF

VdK-Kastel/Amöneburg mit viel Vorfreude auf zauberhafte Festtage



VdK-Vorsitzende Anneliese Kern konnte im gut besuchten Kasteler Bürgerhaus am 16.12. Mitglieder und Ehrengäste begrüßen. In der Akzentuierten Ansprache der VdK-Vorsitzenden des Ortsverbandes galt besonders der Dank an die Vorstandskollegen, vielen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren.

Gemäß dem VdK-Motto „Wir lassen keinen allein. Jeder ist uns wichtig!“ wird vielseitige Sozialberatung und Unterstützung vorgenommen.

Zu den Fakten zählt auch die Kinder- und Altersarmut. Die soziale Spaltung zwischen arm und reich verschärft sich. Eine gefährliche Tendenz, auf die der VdK seit langem aufmerksam macht. Auch der Pflegenotstand mit den erforderlichen Verdienstmöglichkeiten stand im Fokus.

Der Mindestlohn sollte ausgewogen sein um die Sozialhilfe zu entlasten. Der VdK plädiert für eine „menschliche Gesellschaft“ mit guter Arbeit und sozialer Gerechtigkeit. Für diese solidarische Ziele kämpfen wirkungsvoll 273.000 Mitglieder im VdK, als größter Sozialverband, hob Anneliese Kern hervor.

Begrüßt wurden: CDU-MdB Ingmar Jung, Wiesbadener Sozialdezernent Christoph Manjura, Mainzer AKK-Beauftragter Horst Maus, AKK-Stadtrat Rainer Schuster, Kasteler CDU-Fraktionssprecher Ralph Allmannsdörfer, Stadtältester Manfred Kleinort, Kasteler Vereinsringvorsitzender Josef Kübler und die Leiterin der Ortsverwaltung Kastel/Kostheim Petra Seib.

Eine stilvolle Jubilaren Ehrung wurde vorgenommen: 10 Jahre: Margot Schäfer, Marie-Luise Paul, Margareta Boos, Roland Kusch, Rosemarie Greil, Peter Kleiber, Gerhard Müller, Karlheinz Köhler, Heidrun Köhler-Gloede; 40 Jahre: Hella Eschborn – mit 93 Jahren noch Revisorin!

Ein unterhaltsames Programm konnte auch viel Vorfreude auf Weihnachten auslösen. Mit stimmungsvollen „Halleluja-Akzenten“ in vielen Oktaven konnte der famose Chor des Kostheimer Gesangvereins Harmonie unter ihrem musikalischen Leiter Istvan Baluta beeindrucken.

Moderator Bardo Frosch konnte jeweils wissenswert die Titel ankündigen: „Wieder naht der heilige Stern, Der kleine Trommler, aus dem Gospel-Bereich „Waiting of the Lord.“ Als Zugabe der Welthit von Beatles-Mitglied John Lennon „Happy Christmas.“

Die Tanzschule Willius-Senzer konnte mit prachtvollen Kostümen und furiosen orientalischen Bauchtanz-Darbietungen berauschen. Ein fabelhaftes Feuerwerk aus 1001 Nacht. Der beliebte Weihnachtschor „Pallettis“ konnte wieder mit einfühlsamen bekannten und neuen Liedern begeistern.

Zu den besinnlichen Liedern zählte: „Leise rieselt der Schnee“ bis zu „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Ergreifend war das gewünschte Solo mit exzellenten Stimmenvolumen durch die Sängerin Nadine Sauter mit „Ave Maria“. Auch der Nikolaus (Roland Kern) konnte mit seinen Süßigkeiten himmlische „Weihnachtseuphorie“ entfachen. Für die Mitglieder gab es wieder die begehrten Alpenveilchen.

(Herbert Fostel) - Fotos: VdK

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welcher Unterschied ist zwischen einem Fünfeuroschein und einer Fünfcentmünze?
- Der Unterschied ist 4,95 Euro

Banner