Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 07.01.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 07.01.2019

Versuchter Rollerdiebstahl

Bretzenheim, Am gestrigen Sonntag, 06.01.2019, versuchen gegen 20:00 Uhr drei Jugendliche in der Karl-Zörgiebel-Straße einen Roller zu entwenden. Nach dem Aufbrechen des Rollerschlosses und dem Überbrücken des Anlassers starten die Täter den Roller. Hierdurch wird die Ehefrau des Geschädigten auf den Diebstahl aufmerksam. Gemeinsam mit ihrem Mann können beide die Täter verscheuchen. Einer der Jugendlichen trug zur Tatzeit auffällig weiße Schuhe. Die Sachschadenssumme kann derzeit noch nicht genauer beziffert werden.

Betrugsversuch durch angebliche Teilnahme an Gewinnspiel

Mombach , Samstag, 05.01.2019, 11:00 Uhr - Ein Ehepaar 74 und 80 Jahre erhält einen Anruf eines angeblichen Herrn "Ullrich" von der deutschen Rentenversicherung in Berlin. Aufgrund der angeblichen Teilnahme an einem Gewinnspiel von Toto-Lotto von vor 10 Jahren seien Schulden aufgelaufen. Er droht dabei den beiden mit dem Gerichtsvollzieher. Die 74 jährige Ehefrau gibt dem Anrufer zu verstehen, dass sie sich erst mit der Polizei in Verbindung setzt. Der Anrufer will dies ebenfalls klären und sich in
20 Minuten nochmals melden. Etwa 15 Minuten später ruft ein angeblicher "Obermeister Janzen" an. Er gibt vor, von der Polizei zu sein. Die misstrauische Ehefrau durchschaut mittlerweile den Betrugsversuch, legt auf und informiert die Polizei.

Einbruch in Ladengeschäft

Gonsenheim, Samstag, 05.01.2019, 18:00 Uhr bis Sonntag, 06.01.2019, 00:00 Uhr - Über ein Ausheben des Kellerschachtgitters und dem Einsteigen durch ein Kellerfenster dringen Unbekannte in ein Ladengeschäft in der Nähe der Weserstraße ein. Dort entwenden sie einen kleinen Tresor samt Geldkassette mit Bargeld in einem niedrigen, dreistelligen Bereich. Vermutlich über die Kellertür verlassen die Unbekannten das Geschäft.

Zivilstreife angegriffen

Wiesbaden, 06.01.19, 00:35 Uhr - Michelsberg, (br) Ein junger Mann wurde Sonntagnacht festgenommen, nachdem er versucht hatte gegen einen zivilen Streifenwagen zu treten und die Beamten angriff. Kurz nach Mitternacht fuhr eine zivile Streife der Wiesbadener Polizei im Bereich Michelsberg, als der 19-Jährige ohne erkennbaren Grund, schreiend auf den Zivilwagen zu rannte und versuchte dagegen zu treten. Trotz Vollbremsung konnten die Beamten einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die Polizisten stiegen aus und gaben sich als solche gegenüber dem Mann zu erkennen, um seine Personalien aufzunehmen. Gegen die Kontrolle versuchte sich der 19-jährige Wiesbadener dann mit Schlägen und Tritten in Richtung der Beamten zu wehren. Diese konnten ihn umgehend mit körperlicher Gewalt überwältigen und auf das Revier bringen, wo ihm aufgrund seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen wurde. Zwar wurde der junge Mann durch die Festnahme leicht verletzt, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstandes und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Vermißte wohlbehalten aufgefunden
  
Bierstadt, Meißener Straße, (br) Am Freitagabend wurde durch die Polizei nach einer 82-jährigen Frau gesucht, die aus einem Seniorenheim in Bierstadt abgängig war. Unter anderem wurde mittels eines Hubschraubers und einer Rettungshundestaffel nach ihr gesucht. Zudem wurde eine entsprechende Meldung über KATWARN veranlasst. Die ältere Dame wurde kurze Zeit später nach einem Hinweis eines Taxifahrers in Kloppenheim aufgefunden und nach Hause gebracht.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner