Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 25.01.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 25.01.2019

Einbruch in Bewirtungsbetrieb

Laubenheim, Donnerstag, 24.01.2019, 18:00 Uhr bis Freitag, 25.01.2019, 03:16 Uhr - Im Ortszentrum von Laubenheim zerschlagen Unbekannte die Fensterscheibe eines Bewirtungsbetriebes. Darüber gelangen sie in den Gastraum. Sie hebeln hier zwei Spielautomaten auf und entwenden das darin befindliche Bargeld. Die Geldkassetten lassen sie am Tatort zurück. Über die Höhe des entwendeten Bargeldes ist derzeit nichts bekannt.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

Mombach, Erzbergerstraße, Freitag, 25.01.2019, 00:50 Uhr

   Ein 32-Jähriger befährt mit seinem Auto die Erzbergerstraße und kracht beim rechts Abbiegen in die Straße "An der Brunnenstube" gegen einen Ampel-Mast. Durch den Aufprall wird das Auto stark beschädigt und der Mast der Ampel eingedrückt. Der Fahrer wird nicht verletzt. Er ist zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert. Sein Führerschein wird sichergestellt.

Streit in Warteschlange eskaliert

Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 25.01.2019, 00:15 Uhr (ew) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es in den frühen Morgenstunden des Freitags in einem Schnellrestaurant im Wiesbadener Hauptbahnhof. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Mehrere Polizeistreifen wurden gegen 00:15 Uhr zum Hauptbahnhof Wiesbaden gerufen, da sich eine Gruppe von insgesamt vier Personen in einer körperlichen Auseinandersetzung befinden würden. Den Polizeibeamten gelang es zunächst die Streithähne zu trennen und im Anschluss zur Situation zu befragen. Nach den bisherigen Angaben der Beteiligten, befanden sich alle vier in der Warteschlange des im Hauptbahnhof befindlichen Schnellrestaurants, wobei man sich jeweils zu zweit an der Kasse anstellte, um Essen zu bestellen. Aus noch unklaren Umständen gerieten zwei der insgesamt vier Personen zunächst in verbale Streitigkeiten, welche in einer körperlichen Auseinandersetzung von mindestens drei Personen mündete. Wie bereits eingangs erwähnt wurde zwar niemand verletzt, jedoch ein Strafverfahren wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung gegen einen der Beteiligten durch die Polizei eröffnet. Ein Atemalkoholtest zeigte, dass zwei Personen wohl zuvor Alkohol konsumiert hatten.

Versuchter Einbruch in Tankstelle mittels Feuerlöscher
 
Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 24.01.2019, 01:50 Uhr, (ew) Die Glasschiebetür einer Tankstelle in der Sonnenberger Straße in Wiesbaden war wohl robuster als es zwei Täter glauben wollten. In der Nacht zum Donnerstag versuchten Einbrecher die Tür mit Hilfe eines Feuerlöschers der Tankstelle einzuwerfen, um so in den Verkaufsraum zu gelangen. Nach mehrmaligen Wurfversuchen mussten die beiden schließlich einsehen, dass ihr Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt sein wird und man Feuerlöscher in erster Linie eben zum Feuer löschen verwendet. Die beiden mutmaßlich männlichen Täter flüchteten vom Tankstellengelände und ließen den Feuerlöscher zurück. An der Tür entstand dennoch ein Sachschaden von circa 150 Euro. Bezüglich der Beschreibung der Täter ist folgendes bekannt: Beide trugen dunkle Winterbekleidung, wobei einer der beiden eine Strickmütze auf dem Kopf hatte und Bartträger ist. Beide hatten die Kapuzen ihrer Jacken über den Kopf gezogen, um ihre Identität zu verschleiern.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wenn man es braucht, dann wirft man es weg und wenn man es nicht braucht holt man es wieder zurück. Was ist das?

- Der Anker

Banner