Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Überschäumende Kostemer Wertschaftsfassenacht
E-Mail PDF

Überschäumende Kostemer Wertschaftsfassenacht

KCV-Spaßmacher Company macht es möglich...


Wertschaftsfassenacht wieder aufleben lassen - Die Ideer wasyr geboren und so wurde mit der befreundeten Spassmacher Company die „stimmungsvolle Auferstehung“ im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung, Erlöse für Bärenherz und der tumor/Leukämiekranken, am Freitag 8. Februar im Café Restaurant Rhein-Main-Terrasse Maaraue in Kostheim präsentiert.

KCV-Präsident Thomas Gill konnte eine große Schar kostümierte Besucher mit launigen Worten willkommen heißen. Darunter  auch der begeisterte Ehrenvorsitzender Toni Oestereich mit dem Kostheimer SPD-Vorsitzenden Klaus Henz.

Am 1. Januar 1923 fand das Gründungs-Procedere durch die „Alzey-Brüder“ in der Alten Rose, mit dem schalkhaften Beinamen „de Untergang“ mit viel Vivat auf den heimatverbundenen „Kostheimer Carneval-Verein“ statt. „Ein Kostemer Schoppenstecher“ (Herbert Fostel) erinnerte in Versform an die 70 Wertschaften von anno dunnemals. (Standing Ovations!)

Danach übernahm die großartigen Vollblutmusiker der Spaßmacher Company mit ihrem Leader Frank Bullig das musikalische Zepter. Mit ihrem famosen „Frontfrauen“ Anja Hardt und Tochter Jenny wurde ein mitreißendes top Bühnenshowprogramm zelebriert. Die umjubelten Musikvirtuosen geizten nicht mit gewünschten Zugaben.

Im weiteren atemlosen hochtourigen Rahmenprogramm brillierten die Stimmungssängerinnen „Meenzer Meedcher“ Jessica Horneck, Julia Steinmann, Sandra Günther. Viel Beifall erhielt auch das famose Ballett „Fashions“ aus Zornheim mit seiner Tanz-Show zu dem Ohrwurm von Peter Hinnen aus den 60 er Jahren „Auf meiner Rauch bin ich König".

Gardetanz par excellence boten die fabelhaften Tanzmariechen Selina Bolenz und Melanie Bauer vom Carneval-Verein Zornheim. Die Initiatoren vom KCV-Vize-Präsident Roberto Fardi und Schatzmeister Björn Saemann stellten hervor, daß alle Protagonisten ohne Honorar antraten bei dieser Benefiz-Veranstaltung.

Die Erlose werden durch die Spassmacher Company dem Verein für tumor- und leukämiekranken Kindern in Mainz zugeleitet. Der KCV konnte auf Initiative von Björn Saemann und Herbert Fostel durch den ideenreichen Designer und Ehrenmitglied Axel Bernais einen schmucken „Pappdeckel-Orden in Herzform“ für 3,- Euro anbieten, der zum „Kaufrausch“ führte.

Dieser soll auch bei den Damensitzungen angeboten werden. Der Erlös wird der Stiftung Bärenherz-Wiesbaden durch den KCV zugeführt. Der KCV konnte auch diesmal mit einer tollen Benefiz-Veranstaltung, neben der beliebten „Senioren-Sitzung "Alt Kostheim“, und der „Närrischen Weinprobe im Kloster Eberbach“ für die Stiftung bravourös punkten, die auch in der Kampagne 2020 fortgesetzt wird.

(Herbert Fostel) - Fotos: Marita Klemt

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was macht man wenn man sich auf der Autobahn verfahren hat, und nicht mehr weiß, wo man ist?
- Umdrehen und das Radio einschalten...

Banner

Neueste Nachrichten