Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
„Lauter irre Filme“ im Caligari
E-Mail PDF

„Lauter irre Filme“ im Caligari

Zum 40-jährigen Jubiläum der Werkgemeinschaft Wiesbaden sind von Freitag, 22., bis Montag, 25. Februar, in der Caligari Filmbühne, Marktplatz 9, Spielfilme, ein Stummfilm mit Live-Musik und ein Animationsfilm (nicht nur) für Kinder zu sehen.

Die Reihe startet am Freitag, 22. Februar, 20 Uhr, mit dem Spielfilmdebüt „Halt!Los!“ des Darmstädter Regisseurs Moritz Becherer, der an diesem Abend auch zu Gast im Caligari sein wird. „Halt“Los!“ erzählt von Max, 21 Jahre, der leidenschaftlich in Frankfurter Clubs zu elektronischer Musik trommelt; doch sein Vater findet das realitätsfremd und sieht die letzte Karrierechance für Max in seiner eigenen Versicherungskanzlei. Als Max‘ persönliche Pläne zu scheitern drohen, wird der Widerstreit zwischen dem Druck von außen und seinen eigenen Wünschen immer stärker und gipfelt in einer Psychose. Kann er es trotzdem schaffen, sich mit seinem Lebenstraum selbst zu verwirklichen?

Die Reihe „Lauter irre Filme“ wird veranstaltet von der Werkgemeinschaft Wiesbaden in Kooperation mit dem Kulturamt Wiesbaden und dem DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum. Seit fast 40 Jahren setzt sich die Werkgemeinschaft Wiesbaden für die Rechte von Menschen mit psychischen oder anderen Beeinträchtigungen ein. Ziel ist es, die Lebensbedingungen psychisch erkrankter oder anders beeinträchtigter und behinderter Menschen in Wiesbaden und Umgebung zu verbessern und sie darin zu unterstützen, ihr Leben so weit als möglich selbstständig zu führen.

Das Programm im Einzelnen:
Freitag, 22. Februar, 20 Uhr: „Halt!Los!“; zu Gast: Regisseur Moritz Becherer; Samstag, 23. Februar, und Sonntag, 24. Februar, jeweils 15 Uhr: „Alles steht Kopf“ im Traumkino für Kinder; Samstag, 23. Februar, 20 Uhr: „Körper & Seele“; Montag, 25. Februar, 20 Uhr: „Nosferatu“, Stummfilm mit Live-Musik von und mit Uwe Oberg.

Eintrittskarten sind bei der Tourist Information, Marktplatz 1, und an der Kinokasse erhältlich.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was macht man wenn man sich auf der Autobahn verfahren hat, und nicht mehr weiß, wo man ist?
- Umdrehen und das Radio einschalten...

Banner

Neueste Nachrichten