Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 19.02.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 19.02.2019

Sockenklau in Mainz

Mainz, Stadthausstraße, Montag, 18.02.2019, 12:00 Uhr - Am Montagmittag klaute eine unbekannte Täterin in einem Geschäft in der Stadthausstraße ein Paar Socken. Beim Verlassen des Geschäftes piepst die Sicherung, woraufhin sie in den Laden zurückkommt, die Socken der Verkäuferin entgegen wirft und wegrennt. Die Verkäuferin läuft ihr noch hinterher, erreicht sie aber nicht. Die Nahbereichsfahndung verläuft negativ.

Einbruchsdiebstahl in Fachschaft an Universität

Mainz, Uni, Montag, 18.02.2019, 10:00 Uhr - Ein Mitteiler meldet der Polizei, dass der Schlüsselkasten einer Fachschaft an der Mainzer Universität aufgebrochen worden ist. Der unbekannte Täter verschafft sich Zutritt zu den Räumlichkeiten und entwendet Bargeld in Höhe eines zweistelligen Betrages aus einer Geldkassette sowie ein Sparschwein, das als Kaffeekasse diente. Der Mitteiler stellt später fest, dass der entwendete Schlüssel in den Briefkasten der Fachschaft eingeworfen wurde.

Anruf durch falschen Polizeibeamten

Mainz, Montag, 18.02.2019, 22:00 Uhr bis 22:15 Uhr - Eine 86-Jährige wird am Montagabend von einem Mann angerufen, der sich als Polizeibeamter ausgibt. Der Täter sagt, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und ein Buch aufgefunden wurde, in dem ihr Name und ihre Adresse stehen. Diesen Vorwand nutzt der falsche Polizeibeamte, um zu erfragen, welche Wertgegenstände die 86-Jährige zuhause habe. Die Geschädigte sagt, dass sie keine Wertgegenstände zuhause habe. Nach dem Gespräch informiert sie ihren Sohn, der die Polizei informiert.

Verkehrsunfall mit Auto und Motorrad

Mombach, Hauptstraße, Montag, 18.02.2019, 06:00 Uhr - Am Montagmorgen ist es in der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Motorrad und ein Auto warten beide an der Einmündung Hauptstraße/Hattenbergstraße an einer roten Ampel. Als die Ampel grün wird fahren beide los. Der 44-jährige Autofahrer übersieht beim nach rechts abbiegen das Motorrad. Daraufhin stürzt die 53-Jährige Motorradfahrerin und wird leicht verletzt. Das Motorrad wird abgeschleppt.

Männer mit Hammer geschlagen

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 18.02.2019, 23:50 Uhr - (alb) Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Montag kurz vor Mitternacht in Wiesbaden. Zwei zu dem Zeitpunkt noch unbekannte Männer klingelten bei einem Mehrfamilienhaus in der Dotzheimer Straße und verlangten bei einem 21- und einem 27-Jährigen Zutritt in deren Wohnung. Noch im Hausflur schlugen die Täter auf die beiden Geschädigten ein. Einer der Täter nutzte hierbei sogar einen Hammer, um auf Arme und Füße der Opfer einzuwirken, wobei der 21-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Im Anschluss flüchteten die Täter mit zwei weiteren Unbekannten in einem Pkw. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen traf die Polizei das geflüchtete Fahrzeug an und unterzog die vier Insassen im Alter von 20 bis 48 Jahren einer Kontrolle. Alle vier Tatverdächtigen wurden zwecks weiterer polizeilicher Maßnahmen zur Dienststelle genommen. Die genauen Hintergründe für die Tat sind nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht bekannt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Vier wieder entlassen. Die Polizei in Wiesbaden hat ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Passanten angepöbelt und Widerstand geleistet

Wiesbaden, Marktstraße, 18.02.2019, 15:50 Uhr

   (alb)Am Montag gegen 16:00 Uhr pöbelte ein 44-Jähriger mehrere Passanten in Wiesbaden an. Die herbeigerufene Stadtpolizei kontrollierte daraufhin den aggressiven Mann in der Marktstraße und erteilte ihm einen Platzverweis. Der Pöbler schien jedoch unbeeindruckt und habe nach Angaben der Einsatzkräfte weiterhin beleidigt und versucht, nach den Polizisten zu treten. Letztendlich nahmen die Einsatzkräfte den Mann mit zur Dienststelle. Eine Bereitschaftsrichterin ordnete eine polizeiliche Ingewahrsamnahme bis zum nächsten Morgen an. Gegen den 44-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

"Wie schaffen Sie es eigentlich, an einem Tag so viel falsch zu machen?"
- "Ich stehe halt früh auf, Herr Direktor..."

Banner