Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 25.02.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 25.02.2019

14-Jähriger angegriffen

Mainz, Gutenbergplatz, Am Samstag ist es zu einer Körperverletzung am Gutenbergplatz gekommen. Ein 14-Jähriger wird von einem ihm unbekannten 23-Jährigen angesprochen. Als er nicht darauf eingeht, kommt ein weiterer Mann hinzu und tritt ihm unvermittelt gegen den linken Oberarm. Die Polizeibeamten treffen den Täter vor Ort an und er gibt die Tat zu.

Betrug durch falsche Polizeibeamte

Mainz, Freitag, 22.02.2019, 10:45 Uhr bis 10:48 Uhr - Am Freitagvormittag kommt es zu einem Betrugsversuch durch falsche Polizeibeamte. Eine 87-Jährige wird von einer ihr unbekannten Anruferin angerufen. Diese gibt an, dass sie von der Polizei sei und einen Einbrecher festgenommen habe. Bei diesem Täter wäre eine Liste gefunden worden, auf der ihr Name stehen würde. Dann möchte die Anruferin wissen, ob sie Schmuck oder Geld zu Hause hätte. Die Geschädigte verneint dies und beendet das Gespräch.

Trickdiebstahl

Gonsenheim, Freitag, 22.02.2019, 12:30 Uhr - Am Freitagmittag kommt es in Gonsenheim zu einem Trickdiebstahl. Ein Mann klingelt bei einer 87-Jährigen und gibt vor, dass er bei ihr wegen einer Wasserüberschwemmung in die Küche müsste. Die 87-Jährige lässt ihn daraufhin in die Wohnung. Er dreht die Wasserhähne im Badezimmer und in der Küche auf und fordert anschließend die Geschädigte auf, den Abfluss in der Küche zu beaufsichtigen. Dann fordert er 280 Euro für ein Bauteil. Als sie ihm erklärt, kein Geld zu haben gibt er an, zum Hausmeister zu gehen. Kurz darauf geht die 87-Jährige den Mann im Haus und näherem Umfeld suchen. Als sie in ihre Wohnung zurückkommt, fällt ihr auf, dass Wertgegenstände fehlen. Die sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verläuft negativ.

10-Jähriger mit Schutzengel

Mombach, Am Suderbrunnen, Am gestrigen Sonntag, 24.02.2019, befährt ein 18-Jähriger die Straße "Am Suderbrunnen" in Richtung Wendehammer. Plötzlich und unerwartet springt ein 10-Jähriger, aus einer Hofeinfahrt kommend, auf die Fahrbahn. Der Junge wird durch am Fahrbahnrand stehende Mülltonnen verdeckt. Nach Zeugenaussagen kann der 18-Jährige den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Kind wird leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Mit kurioser Ausrede ohne Führerschein unterwegs

Mombach, Quellwiesstraße, Am Sonntag, 24.02.2019, kontrollieren Beamte der Polizei Mainz gegen 03:15 Uhr einen 5er BMW in der Quellwiesstraße. Der Fahrer wechselt direkt vor der Kontrolle, als das Fahrzeug ganz kurz aus dem Sichtfeld der Beamten verschwindet, vom Fahrer-, auf den Beifahrersitz. Der 30-Jährige, der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, behauptet, dass jemand anderes den BMW gefahren habe. Welche Person dies sein soll, kann der Mann jedoch nicht genauer spezifizieren. Gegen den 30-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft

Wiesbaden, Mühlgasse, 25.02.2019, 00.10 Uhr, (Pr) In der Nacht zum Montag versuchten zwei Männer um 00.10 Uhr in ein Juweliergeschäft in der Mühlgasse in Wiesbaden gewaltsam einzudringen. Die beiden Einbrecher versuchten mit Hilfe eines Gullideckels die Schaufensterscheibe des Geschäftes zu zerstören, was jedoch missglückte. Ein durch den Aufprall des Gullideckels ausgelöster Alarm, veranlasste die Täter, von ihrem Vorhaben abzulassen und in Richtung Dernsches Gelände zu flüchten. Auf ihrem Fluchtweg wurden die beiden Männer von Zeugen gesehen, die folgende Beschreibungen abgeben konnten. Die beiden Einbrecher im Alter von etwa 20 Jahren, sollen ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Ein Täter war etwa 1,80 m groß, trug eine auffällig hellgrüne Jacke mit Kapuze sowie eine dunkle Hose und hatte kurze, dunkle, lockige Haare. Der zweite Einbrecher hatte ebenfalls kurzes dunkles Haar, war etwa 1,70 m groß, trug dunkle Kleidung und hielt einen unbekannten Gegenstand in der Hand. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

 
Regionale Werbung
Banner