Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 05.03.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.03.2019

Festnahme von Taschendieben / Sicherstellung von Mobiltelefonen durch die Mainzer Polizei

Weisenau, Am Rosenmontag meldet gegen 22:40 Uhr eine 21-jährige Geschädigte, dass ihr Mobiltelefon beim Besuch des Rosenmontagszuges gestohlen wurde. Eine durch sie selbst durchgeführte Ortung ihres Handys ergab als aktuellen Standort ein Hotel in Weisenau. Durch die verständigte Polizei können in dem Hotel zunächst zwei polnische Staatsbürger in dem georteten Zimmer angetroffen werden. Bei der Durchsuchung des Zimmers werden insgesamt 36 Mobiltelefone aufgefunden, die aus Diebstählen und Taschendiebstählen im Bereich der Altstadt/Schillerplatz stammen dürften. Durch die Ermittlungen vor Ort konnte ein dritter Täter festgenommen werden. Es ist beabsichtigt, die drei erwachsenen Männer dem Haftrichter vorzuführen.

   DRINGENDER HINWEIS !

Alle Besucher des Rosenmontagszuges, die ihr Mobiltelefon vermissen, werden gebeten sich unter Angabe der IMEI-Nummer des entwendeten Mobiltelefons bei der KI Mainz unter folgenden Rufnummern zu melden: 06131 / 65 3723  oder 06131 / 65 3633 (AB)

Auto fährt in Ampelanlage

Bretzenheim, Dienstag, 05.03.2019, 02:34 Uhr - Ein 22-jähriger Autofahrer befährt die Marienborner Straße in Fahrtrichtung Haifa-Allee. In einer leichten Linkskurve, in der Straßenbahnschienen die Fahrbahn kreuzen, kommt er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit einer sich dort befindlichen Ampelanlage der Straßenbahnschienen. Er wird in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug ist nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. Die Ampelanlage wird stark beschädigt. (Wir meinen: Wieder einmal zeigt sich: Auto und Schienen paßt nicht zusammen...)

Falsche Handwerker machen Beute

Dotzheim, Juister Straße, Montag, 04.03.2019, 12:00 Uhr - (dst) Zwei angeblich von der Wohnungsbaugesellschaft beauftragte, falsche Handwerker, verschafften sich am Rosenmontag zur Mittagszeit unter dem Vorwand, einen Wasserschaden begutachten zu müssen, Zutritt in die Wohnung einer Seniorin in der Juister Straße in Dotzheim. Die Männer überzeugten die ältere Dame, einen Vorschuss in Höhe von 450,- EUR für weitere, notwendige Arbeiten zu zahlen. Nachdem die Männer die Wohnung wieder verlassen hatten, bemerkte die Frau, dass weitere Geldbörsen und Schmuckdosen fehlten. Glücklicherweise waren die gestohlenen Geldbörsen und Schmuckdosen ohne Inhalt. Beide Männer waren nach Angaben der Bewohnerin ca. 180 cm groß, eine nähere Beschreibung liegt nicht vor. Die Polizei weist nochmals darauf hin, sich bei Besuchen von angeblichen Handwerkern erforderlichenfalls beim Auftraggeber rückzuversichern, ob tatsächlich ein Auftrag erteilt wurde, ehe die Personen ins Haus oder die Wohnung gelassen werden.

Körperverletzung aus Notwehr?

Wiesbaden, Westendstraße, Montag, 04.03.2019, 19:10 Uhr - (dst) Zwischen dem 24 Jahre alten Mitarbeiter eines Kiosks in der Wiesbadener Westendstraße und einem 34-jährigen Kunden kam es am Montagabend um 19:10 Uhr zu Streitigkeiten, da der Kunde in den nicht öffentlichen Teil des Geschäftes vordringen wollte.  Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der Jüngere der beiden dem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

 
Regionale Werbung
Banner