Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
SG Amöneburg/Kostheim I gegen Fvgg, Kastel 06 1:1
E-Mail PDF

SG Amöneburg/Kostheim I gegen Fvgg, Kastel 06 1:1

Hart erkämpfter Punkt im Derby

Am vergangenen Sonntag erwartete die erste Mannschaft der SG Amöneburg/Kostheim unter Leitung von Michael Zöbel und Ahmad Siddig zum Lokalderby den aktuellen Tabellenzweiten Kastel 06.

Nachdem man im Hinspiel eine empfindliche 0:5 Niederlage hat einstecken müßen, nahm man sich für dieses Spiel viel vor. Die äußeren Bedingungen stellten sich aufgrund der extremen Windböen alles andere als einfach dar. Nichts desto trotz entschied der Schiedsrichter der Begegnung, die Partie anzupfeifen.

Von Beginn an entwickelte sich unter widrigen Umständen ein kampfbetontes Spiel. Durch den Wind wurden die Bälle teils quer über den Platz geweht und selbst bei einer Standartsituation blieb der Ball nicht da liegen, wo er sollte. Die SG stand zunächst tief und arbeitete als Mannschaft äußert couragiert mit hoher Laufbereitschaft gegen den Ball.

Und so hatten die Gäste deutlich mehr Ballbesitz, ohne jedoch zwingend vor dem Tor der SG gefährlich zu werden. Die SG hatte nach 25. Spielminuten durch einen Freistoß von Bouhlas die Chance zur Führung. Der Ball ging jedoch knapp über das Tor der Gäste hinweg.

Auch auf Seiten der Kasteler ergaben sich zwei Möglichkeiten, die durch die Hintermannschaft um Torwart Patrizio Criscione vereitelt wurden. Und so ging es beim Stand von 0:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein ähnliches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. In der 64. Spielminute entschied der Schiedsrichter gegen die SG und gab einen Handelfmeter. Hierbei handelte es sich um eine Entscheidung der Marke, "kann man geben, muß man aber nicht.".

Der Kasteler Kapitän Tallarico verwandelte den Elfmeter im rechten Eck. Criscione war dran, konnte den Ball aber nicht entscheidend abwehren. Wer nun dachte, daß die Moral der SG gebrochen sei, lag falsch. Die Mannschaft zeigte eine enorme Mentalität und kämpfte weiter.

Und so kam man in der 78. Spielminute durch Soufian Bouhlas zum verdienten Ausgleich. Nach einem langen Einwurf durch Kapitän und Antreiber Marco Kurek sowie Kopfballverlängerung von Eugen Rerich erzielte Bouhlas per "Seitfallzieher" das Tor.

In der Schlußphase der Partie liefen die Gäste ununterbrochen an. Und so ergaben sich für die SG Konterchancen. Kurz vor Ende der Partie hatte Pavlos Georgiadis die große Chance, freistehend vorm Tor der Gäste die Führung für die SG zu erzielen.

Am Ende blieb es beim Stand von 1:1. Aus Sicht der SG ist der Punktgewinn mehr als verdient. Mit ein wenig Glück hätte man das Spiel am Ende auch gewinnen können. Die SG hat sich somit für eine äußerst couragierte und geschloßene Teamleistung belohnt.

Durch eine hohe Laufbereitschaft war es möglich die Gäste immer wieder zu ärgern und so am Ende einen mehr als verdienten Punkt im Gepäck zu haben. Nun gilt es, auf diese Leistung aufzubauen und weiterhin als Mannschaft an den nächsten Schritten zu arbeiten.

In den kommenden zwei Wochen warten der Tabellendritte (SV Wiesbaden) sowie der Tabellenführer (Spvgg Sonnenberg) auf die Mannschaft der SG, jedoch muß man sich mit solch einer Einstellung und Leistung, wie hier wenig Sorgen machen.

SG Amöneburg/Kostheim II gegen Fc Maroc Wiesbaden 0:2

Vermeidbare Niederlage unter widrigen Bedingungen. Von Beginn an entwickelte sich ein taktisch geprägtes Spiel beider Mannschaften, welches durch starke Windböen zusätzlich beeinflußt wurde. Die SG stand, wie die Wochen zuvor; taktisch gut und arbeitete geschloßen gegen den Ball.

Der Fc Maroc Wiesbaden hat sich in der Winterpause mit etlichen Kreisoberligaakteuern verstärkt. Die erste Chance der Partie gab es jedoch für die SG. Edip Bata bediente mit einem mustergültigen Paß in den Lauf, Manuel Somoza, der vor dem Tor der Gäste am Gästetorhüter scheiterte.

In der Folge wurden die Gäste stärker. Torhüter Daniel Lukas parierte mehrfach stark gegen den Gästeangriff. Nach einem Eckball der SG ergab sich eine weitere Einschusschance für unsere zweite Mannschaft. Nach 38. Spielminuten erzielte der Gast aus Wiesbaden die Führung.

In der zweiten Halbzeit bäumte sich die Truppe von David Diels gegen die Niederlage auf. Leider konnte man den Ausgleich nicht erzielen. Kurz vor Ende der Partie konnten die Gäste die Führung durch einen Konter auf 2:0 erhöhen.

Für die Mannschaft von David Diels bedeute dies ein kleiner Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Jedoch hat man aktuell noch ein beruhigendes Punktepolster (9 Punkte) auf die Abstiegsränge, sodaß die Niederlage nicht allzu schwer ins Gewicht fällt.

In der kommende Woche besteht die Möglichkeit mit einem Sieg gegen Medenbach weitere Plätze in der Tabelle gut zu machen.

(Dan iel Küting)

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

Welche Brille trägt man nicht auf der Nase Antwort: Die Klobrille Mehr Witze auf https://www.deinemutterwitze.com/Welche Brille trägt man nicht auf der Nase Antwort: Die Klobrille Mehr Witze auf https://www.deinemutterwitze.com/Frage: Was haben Regenwolken und Schwiegermütter gemeinsam? Antwort: Wenn sie sich verziehen, wird es noch ein schöner Tag Mehr Witze auf https://www.deinemutterwitze.com/Um den "Planet der Affen" zu sehen, muß man nicht ins Kino gehen...
...einfach die Haustür öffnen und auf die Straße gehen, schon geht die Show los...!