Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Christian Bachmann steigt ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters mit ein
E-Mail PDF

Christian Bachmann steigt ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters mit ein

FREIE WÄHLER nominieren Bachmann einstimmig zum Kandidaten

Heute gebe ich bekannt, daß auch ich mich um das Amt des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Wiesbaden bewerbe. Ich gebe zu, daß dieses ambitionierte Ziel vor wenigen Wochen für mich überhaupt kein Thema war. Ich gebe auch zu, daß ich meine reellen Chancen nicht sehr hoch einschätze, dazu bin ich selbst mit ein bißchen Optimismus viel zu sehr Realist.

Warum also der ganze Aufwand und das ganze Theater? Als eher bodenständiger und derzeit damit seltener Vertreter in der Wiesbadener Kommunalpolitik tue ich das nicht, um mich und meine Person für ein paar Wochen ins Rampenlicht zu stellen. Prominenz ist definitiv keine Motivation für mich.

 

Es waren die letzten Wochen und Monate, die stark an meinem eigentlich durchaus realistischen Blick auf die Kommunalpolitik gerüttelt haben. Natürlich war und ist man nicht immer zufrieden, oft genug habe ich die Hinterzimmerpolitik und die Mauscheleien bei den politisch Verantwortlichen auch laut kritisiert.

Doch was immer mehr und nach und nach zu Tage gebracht wurde, hat selbst meine schlimmsten Befürchtungen übertroffen. Ich halte es für sehr bedenklich mit welcher Selbstverständlichkeit die Machtpositionen hier in unserer Stadt mißbraucht werden.

Zugegeben, es gibt auch zentrale Führungspersonen, die unaufgeregt, sachlich und zufriedenstellend ihren Job erledigen. Es bleibt jedoch immer ein Geschmäckle dabei, wenn dann langjährige Parteifreunde in politischen Ämtern oder als Geschäftsführer die Stadt in einen Selbstbedienungsladen umwandeln wollen.

Das Parteibuch mag für Viele das Zugangsticket in das Cockpit für das „Raumschiff Rathaus“ sein, durch die persönliche und berufliche Abhängigkeit hängt man aber auch immer mit drin, wenn es mal in den Sturzflug geht.

Trotz der stetig wachsenden Politikverdroßenheit muß ich feststellen, daß sich eigentlich nichts an den Machtstrukturen geändert hat. Aus Protest wurde eine Partei ins Leben gerufen, die auf einer Empörungswelle reitet, die sich zum Ziel gemacht hat ohne jeglichen Funken Anstand jedes Tabu zu brechen um erfolgreich zu sein. Das auch dort nur die Karriere machen, die bei den anderen Parteien nicht zum Zug gekommen sind zeigt mir nur, daß auch dort alter Wein in neuen Schläuchen fließt.

Ich habe mich schlußendlich dafür entschieden zu kandidieren, weil ich eben kein Politprofi bin und mich nicht von den angebotenen Kandidaten vertreten fühle. Ich biete den Bürgern der Stadt Wiesbaden einen bürgernahen Kandidaten mit Ecken und Kanten an, denn ich werbe mit meiner Person und nicht mit einem künstlichen Hochglanzprofil.

Mein Budget ist klein, meine Zeit als Familienvater und Angestellter kostbar, ich habe ein unabhängiges Leben außerhalb einer Partei, das gilt für die meisten Menschen in Wiesbaden und deshalb brauchen auch sie einen Kandidaten...

(Christian Bachmann)

 
Regionale Werbung
Banner