Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 02.04.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 02.04.2019

Trickdiebstahl

Mombach, Montag, 01.04.2019, 12:10 Uhr - Ein 81-Jähriger hebt am Montagmittag einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag bei seinem Bankinstitut ab. Das Geld steckt er sich in die offene Hemdtasche und geht nach Hause. Kurz vor seinem Wohngebäude steht ein unbekannter Täter an einem Auto und fragt den 81-Jährigen, ob dieser einen Euro wechseln könne. Dieser verneint und geht weiter. Als der Täter erneut nach Wechselgeld fragt, schaut der 81-Jährige in seinem Portemonnaie nach Kleingeld. Er verneint ein zweites Mal und der unbekannte Täter entfernt sich. Der 81-Jährig geht anschließend ins Haus und stellt fest, daß Geld in unbekannter Höhe aus seiner Hemdtasche verschwunden ist.

Falsches Gewinnversprechen

Mainz, Mittwoch, 27.03.2019, 09:00 Uhr bis Montag, 01.04.2019, 09:30 Uhr - Eine 82-Jährige erhält einen Anruf einer angeblichen "Frau Jansen" von der "Berliner Sparkasse". Ihr wird durch die Anruferin und einer angeblichen Mitarbeiterin "Frau Berens" mitgeteilt, dass sie 151.000 Euro gewonnen habe. Durch eine "Frau Koch" wird anschließend die Abwicklung vollzogen. Wie vereinbart sendet die 82-Jährige die angeblich anfallenden Gebühren in Höhe von 2.890 Euro zur Auszahlung an ein Konto nach Peru. In einem weiteren Gespräch werden weitere 28.000 Euro Steuern nachgefordert. Dieser Aufforderung kommt die Geschädigte nach und versucht eine weitere Auslands-Überweisung nach China zu tätigen. Bei Abgabe des Überweisungsträgers wird die 82-Jährige im Gespräch mit Mitarbeitern der Bank stutzig. Daraufhin kommt es zu keiner weiteren Überweisung. Es liegen keine Täterhinweise vor. Insgesamt konnte ein Betrag in Höhe von 2.890 Euro durch das falsche Gewinnversprechen erbeutet werden.

Dreiste Trickdiebin

Erbenheim, Buschungstraße, 01.04.2019, 21:25 Uhr - (He) Gestern Abend kam es in der Buschungstraße in Erbenheim zu einem Trickdiebstahl, bei dem eine unbekannte Täterin einem Senioren 80 Euro entwendete. Die unbekannte Täterin klingelte gegen 21:30 Uhr an der Wohnungstür des Geschädigten und erzählte die Geschichte, dass sie sich aus ihrer Wohnung ausgeschlossen habe und nun dringend Geld für einen Schlüsseldienst benötige. Währenddessen gelangte sie in die Wohnung des Erbenheimers. Nun griff die Täterin kurzerhand nach dem auf dem Wohnzimmertisch liegenden Portemonnaie, entwendete die 80 Euro daraus und verschwand schnellen Schrittes in unbekannte Richtung. Beschreibung: "osteuropäisches Aussehen", 50-55 Jahre, dunkle Haare, brauner Poncho, dunkle Hose, sprach akzentfreies Deutsch.

74-Jährige weist Trickdiebe an der Tür ab!

Wiesbaden, Leberberg, 01.04.2019, 16:00 Uhr - (He) Nicht immer haben Trickdiebe mit dem sogenannten Handwerkertrick Erfolg und müssen, so wie in dem vorliegenden Fall, ohne Beute abziehen. Gestern klingelten zwei Täter in der Straße "Leberberg" an der Wohnungstür einer 74-Jährigen und erzählten ihr die Geschichte vom Wasserrohrbruch in ihrer Wohnung. Sie hatten die Hoffnung, von der Wohnungsinhaberin in die Wohnung gelassen zu werden. Weit gefehlt! Die aufmerksame Seniorin erklärte, dass es in ihrer Wohnung keinen Wasserrohrbruch gäbe und schloss die Tür vor den vermutlich verdutzt schauenden Tätern.

2.300 Euro Schaden innerhalb weniger Minuten

Wiesbaden, Bismarckring, 01.04.2019, 17:00 Uhr - 17:10 Uhr - (He) Innerhalb weniger Minuten entwendeten unbekannte Täter aus einem auf dem Bismarckring abgestellten PKW einen Laptop sowie ein Mobiltelefon und verursachten dadurch einen Schaden von über 2.000 Euro. Der Fahrer eines weißen Audi Q5 stellte seinen PKW gestern, gegen 17:00 Uhr auf einem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 28 ab. Als er nach zehn Minuten von einem kurzen Einkauf zurückkam, waren Handy, Laptop, eine Fahrradtasche sowie etwas Münzgeld verschwunden. Wie die Täter in das Fahrzeuginnere gelangten und ob der PKW ordnungsgemäß verschlossen war, steht nicht fest. Täterhinweise liegen nicht vor.

 
Regionale Werbung
Banner