Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 03.04.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.04.2019

Städtische Kehrmaschine "stört"

Wiesbaden, Mauergasse, 02.04.2019, 06:55 Uhr - (He) Die einen wollen´s sauber; die anderen wollen´s ruhig. Ein 48-jähriger Wiesbadener wollte es scheinbar ganz ruhig, denn er verhielt sich solange der Wiesbadener Polizei gegenüber respektlos und beleidigend, bis eine Richterin eine Ingewahrsamnahme anordnete. Was war geschehen?  Der alkoholisierte 48-Jährige fühlte sich gestern Morgen gegen 07:00 Uhr von einer städtischen Kehrmaschine in seiner Ruhe gestört. Auf der Suche nach dem "Störenfried" fand er den Fahrer in einer Bäckerei. Um sich sein Frühstück zu besorgen, hatte er kurzzeitig die Kehrmaschine verlassen. Zeugenangaben zufolge ging der Wiesbadener den Fahrer sofort äußerst aggressiv an. Er beleidigte diesen mehrfach und bedrängte ihn auch körperlich. Der Streit verlagerte sich auf die Straße, wo der 48-Jährige den Mitarbeiter der Stadt sogar geschlagen haben soll. Auch im Beisein der hinzugerufenen Streife beleidigte der Betrunkene den Fahrer. Als ihn die Beamten aufforderten dies zu unterlassen, wurden sie selbst Opfer der Verbalattacken. Einem ausgesprochenen Platzverweis folgte der Wiesbadener ganze drei Minuten, kam dann jedoch zurück um weiterhin alle Beteiligten aggressiv anzugehen. Als er nun festgenommen werden sollte, widersetzte er sich dieser Maßnahme. Dies verhinderte jedoch nicht das Anlegen der Handfesseln und ein Verbringen auf ein Polizeirevier. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 48-Jährige dann auf Anordnung einer Richterin bis zum Nachmittag in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Aufbruchsversuch an Parkscheinautomat

Mainz, Binger Straße, Dienstag, 02.04.2019, 08:00 Uhr - Wahrscheinlich mit einem Trennschleifer haben bislang noch unbekannte Täter versucht einen Parkscheinautomaten in einem Parkhaus in der Binger Straße aufzubrechen. Bei einer Kontrolle am Dienstagmorgen ist aufgefallen, dass deutliche Spuren an dem Automaten auf einen Aufbruchsversuch hindeuten. Die Täter, mit großer Wahrscheinlichkeit am Wochenende tätig, haben ihr Vorhaben jedoch ohne Erfolg abgebrochen. Der Schaden an dem Automaten kann noch nicht beziffert werden.

Diebstahl aus Krankenzimmer

Mainz, Dienstag, 02.04.2019, 16:00 Uhr - Eine 78-jährige Patientin ist in einem Krankenhaus in der Mainzer Oberstadt von einem noch unbekannten Täter bestohlen worden. Der Täter nutzte eine kurze Abwesenheit der Frau um aus der unverschlossenen Schublade eines Nachttisches ihre Geldbörse zu entwenden. In der Geldbörse befanden sich 200,- EUR Bargeld und diverse Dokumente. Als die Patientin zu ihrem Zimmer zurückkehrte, begegnete ihr ein 20-30 Jahre alter, schlanker Mann mit lockigen, halblangen Haaren. Er trug eine hellgrau-silberne Jacke und hatte offensichtlich keinen Bezug in das Krankenhaus.

Diebstahl von Modeschmuck

Mainz, Seppel-Glückert-Passage, Dienstag, 02.04.2019, 15:30 Uhr - Aufmerksame Zeugen haben an einem Modeschmuckstand in der Seppel-Glückert-Passage in Mainz den Diebstahl eines Rings beobachtet und den Täter der Polizei überstellt. Nachdem er an einem Ring die Sicherung entfernt hat, hat ein 23-jähriger Wohnsitzloser diesen eingesteckt und sich entfernen wollen. Dies haben drei Zeugen, zwischen 23 und 29 Jahren beobachtet, sind dem Täter gefolgt, haben ihn angesprochen und gleichzeitig die Polizei informiert. Die Polizeibeamten konnten bei einer Durchsuchung den Ring aber nicht mehr auffinden. Offensichtlich hat der Täter einen kurzen unbeobachteten Moment genutzt, um den Ring wegzuwerfen. Die Personalien des Beschuldigten wurden festgestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls gegen ihn eingeleitet.

Diebstahl in Spanien - Abbuchungen von Konto

Mainz, Dienstag, 02.04.2019, 14:00 Uhr - Während eines Spanienurlaubs wird einem 69-jährigen Mainzer eine Tasche mit seiner Geldbörse entwendet. Darin auch die EC-Karte. Erst bei seiner Rückkehr stellt der Geschädigte fest, dass durch die Täter über 1800,- EUR vom Konto abgebucht worden sind. Die Tat ist der spanischen Polizei angezeigt worden. Die Sperrung der Karte ist jedoch aus technischen Gründen nicht erfolgt. Die Polizei weist nochmals daraufhin, Bezahlkarten nach einem Diebstahl schnellstmöglich zu sperren. Hierzu gibt es den bundeseinheitlichen Sperr-Notruf 116 116! Der Sperr-Notruf ist auch aus dem Ausland über die jeweilige Landesvorwahl für Deutschland erreichbar. Meist ist dies die +49 116 116. Weitere Informationen findet man auf der Webseite: https://www.sperr-notruf.de/

Räuberische Erpressung in der Schönbornstraße

Mainz, Schönbornstraße, Dienstag, 02.04.2019, 16:45 bis 18:45 Uhr - Ein 13-Jähriger wird von zwei bisher unbekannten Jugendlichen im Bereich der Schönbornstraße abgepasst. Einer der beiden spricht ihn dort unter einem Vorwand an. Im Verlauf des Gesprächs fordern die beiden Jugendlichen den 13-Jährigen verbal aggressiv auf, einen Pfand herauszugeben. Aus Angst händigt er seine Kopfhörer aus und begibt sich mit den beiden, wie gefordert, zu Fuß in Richtung Höfchen. In der Hoffnung sein Eigentum zurückzubekommen, fährt er anschließend mit den Jugendlichen nach Kastel. Dort lassen sie den 13-Jährigen im Bereich einer Bushaltestelle alleine stehen. Nach der Tat verständigt er seine Erziehungsberechtigte, die mit ihm gemeinsam bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Es wurde ein Strafverfahren wegen räuberischer Erpressung eingeleitet.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was is das Lieblingsspiel von Seeungeheuern?
-
Schiffe versenken...

Banner