Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
To Germany, With Love
E-Mail PDF

To Germany, With Love

Am Sonntag, 28. April, kommt das Theaterprojekt „Verlorene Kämpfer. Vom Ende der Roten Armee Fraktion“, ein Stück Wiesbadener Geschichte, zur Uraufführung in die Wartburg. Im Caligari ist dazu am Mittwoch, 1. Mai, 20 Uhr, der Dokumentarfilm „To Germany, With Love“ zu sehen.

In der Nacht zum 8. August 1985 wurde Edward Pimental, Soldat der US-Army, von der Roten Armee Fraktion (RAF) in Wiesbaden ermordet. Durch den Raub von Pimentals „Identification Card“ konnte die RAF auf das Gelände der Rhein-Main Air Base gelangen und eine Autobombe zünden. Durch die Detonation starben zwei Menschen, elf wurden verletzt.

Der Film „To Germany, With Love“ folgt Kathleen Pegueño, der Schwester von Edward Pimental, auf einer Reise nach Deutschland. Sie spricht mit ehemaligen RAF-Mitgliedern und deren Angehörigen über mögliche Beweggründe und Motive.

Ein Verbrechen, ein psychologisches Drama und ein moralphilosophisches Essay - Kathleens innere Reise und ihr Weg der Auseinandersetzung wird von der Dokumentarfilmerin Desireena Almoradie begleitet. An diesem Abend sind die Filmemacherin Desireena Almoradie und Kathleen Pequeño, Schwester von Edward Pimental, zu Gast.

Eintrittskarten zum Preis von 7 Euro, ermäßigt 6 Euro, gibt es bei der Tourist Information, Marktplatz 1, und an der Kinokasse der Caligari Filmbühne, Markplatz 9.

 
Regionale Werbung
Banner