Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Die Wiesbadener Rue – eine Prachtstraße einst und heute
E-Mail PDF

Die Wiesbadener Rue – eine Prachtstraße einst und heute

Kostenlose Führung anläßlich des 25-jährigen Jubiläums von „Geographie für Alle“ am 27. April 2019

„In Wiesbaden erleben wir gerade einen Nachfrageboom nach unseren Stadtführungen wie nie zuvor“, freut sich Brigitta Kunte, die Leiterin des Wiesbaden-Teams von „Geographie für Alle“.

Als dieser gemeinnützige Verein 1994 von Studierenden und Professoren der Mainzer Universität gegründet wurde, gehörten auch Wiesbadener zu den Gründungsmitgliedern. Deshalb enthielt bereits das erste Jahresprogramm den Stadtrundgang „Nichts schöner wie`s Baden“.

25 Jahre später ist das Angebot auf sieben verschiedene Führungen angewachsen, die jeweils mehrfach veranstaltet werden. „Wir erwarten in dieser Saison den zehntausendsten Teilnehmer unsere Stadtführungen in Wiesbaden“ erläutert Brigitta Kunte bei der Präsentation des neuen Jahresprogramms.

Die Themen reichen vom russischen Wiesbaden über den Hauptbahnhof, der von dem Eisenbahnexperten Bernhard Hager vorgestellt wird, bis zu Wirtshäusern und Wohnzimmerlokalen in Kostheim.

Hinzukommen die Führungen zum Friedhof auf dem Neroberg, dem Nordfriedhof und dem Alten Friedhof durch die Historikerin Dr. Olga Funke. Anhand der Schicksale von herausragenden Persönlichkeiten, die dort bestattet sind, erklärt sie, wie sich die soziale, wirtschaftliche, politische und kulturelle Situation während der letzten zwei Jahrhunderte in dieser Stadt verändert hat.

Auch eine Reise in die Geschichte des mondänen Wiesbaden fehlt nicht im Programm. „Die Wiesbadener Rue – eine Prachtstraße einst und heute“ ist das Thema der kostenlosen Stadtführung, die im Bereich der Wilhelmsstraße als Jubiläumsveranstaltung am Samstag 27. 04. stattfindet.

Vom Jugendstil-Foyer des Museums über ein elegantes Café, das luxuriöse Ambiente des Literaturhauses und einen exklusiven Ausstellungssaal bis in eine renommierte Discowelt öffnen sich hier faszinierende Einblicke in die Entwicklung der Rue sowie das Leben ihrer Bewohner und Gäste in Vergangenheit und Gegenwart.

Beginn: 27.04.2019 um 14:00 Uhr. Treffpunkt: Eingang Landesmuseum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2. Dauer ca. 2 Stunden. Information: http://www.geographie-fuer-alle.de/

Der AKKler fragt sich verdutzt: Was hat Kostheim mit Wiesbaden zu tun, das ist doch Mainz, oder... (*grins)

 
Regionale Werbung
Banner