Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 24.04.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 24.04.2019

Verkehrsunfallflucht

Mainz, Kötherhofstraße, Dienstag, 23.04.2019, 19:00 Uhr - Am Dienstagabend parkt eine 29-Jährige ihren Pkw in der Kötherhofstraße in Fahrtrichtung Inselstraße am rechten Fahrbahnrand. Kurze Zeit später beobachtet ein bislang unbekannter Zeuge, dass ein Fahrzeug vor dem Pkw der 29-Jährigen einparken möchte und dabei den Pkw am Frontstoßfänger streift. Der Zeuge spricht die Unfallverursacherin daraufhin auf den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge an, die Unfallverursacherin entfernt sich jedoch von der Unfallstelle ohne ihren Pflichten als Verkehrsunfallbeteiligte nachzukommen. Der Zeuge hinterlässt daraufhin am Fahrzeug der Geschädigten eine Nachricht. Durch die Angaben des Zeugen kann die Halterin des mutmaßlichen Verursacherfahrzeugs ermittelt werden.

Unfallfluchtermittlungen dank Zeugenhinweisen

Mainz, Hintere Bleiche, Dienstag, 23.04.2019, 18:27 Uhr - Am Dienstagabend beobachtet ein Zeuge, dass der Fahrer eines Kleintransporters die Hintere Bleiche in Richtung Kaiser-Friedrich-Straße befährt und nach rechts in die Schießgartenstraße abbiegt. Beim Abbiegevorgang touchiert der Fahrer des Transporters einen Pkw der am Fahrbahnrand der Schießgartenstraße geparkt ist. Daraufhin fährt der Sohn des Zeugen dem Transporter mit einem Skateboard hinterher, um sich das Kennzeichen zu notieren. Ein weiterer Zeuge schildert den Polizeibeamten, dass er zuvor beobachtet habe, dass der Fahrer des Transporters in einem Geschäft Waren auslieferte. Durch die Zeugenhinweise können weitere Ermittlungsmaßnahmen durchgeführt werden, welche zur Feststellung des Halters des Unfallverursacherfahrzeugs führen. Die Ermittlungen dauern an.

26-Jähriger schlägt auf Polizisten ein

Wiesbaden, Bahnhofstraße, 23.04.2019, gg. 10.55 Uhr - (ho) Ein 26-jähriger Mann hat sich gestern Vormittag in einer Bankfiliale in der Bahnhofstraße erheblich gegen seine Festnahme zur Wehr gesetzt und dabei auf eine Polizeistreife eingeschlagen. Um kurz vor 11.00 Uhr wurde die Polizei verständigt, daß ein Mann in der Bank randalieren würde. Dabei wurde er auch gegenüber einem Mitarbeiter der Bank tätlich, der ihn schließlich des Hauses verweisen wollte. Als die Streife vor Ort eintraf, reagierte der Mann nicht auf die Aufforderungen der Einsatzkräfte und schlug schließlich auf beide ein. Nur mit mehreren Unterstützungskräften konnte er schließlich unter Kontrolle gebracht und mit zum Revier genommen werden. Da der Verdacht bestand, dass der Mann Drogen genommen hatte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und er anschließend in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

20-Jähriger niedergeschlagen

 Wiesbaden, Gartenfeldstraße, 23.04.2019, gg. 23.45 Uhr - (ho) Ein 20-jähriger Mann ist gestern am späten Abend von einem Unbekannten niedergeschlagen und dabei erheblich im Gesicht verletzt worden. Der Geschädigte war in Begleitung eines Bekannten und fragte im Bereich der Gartenfeldstraße den Täter nach einer Zigarette. Doch anstatt das Gewünschte zu erhalten, setzte es einen Faustschlag ins Gesicht, wodurch der Geschädigte zu Boden stürzte. Am Boden liegend prügelte der Schläger weiter auf den 20-Jährigen ein. Schließlich ließ der Täter von ihm ab und flüchtete mit mehreren Begleitern in unterschiedliche Richtungen. Der Geschädigte beschrieb ihn als Südländer mit kräftiger Figur, etwa 1,65 Meter groß und langen, dunklen Haaren. Weitere Angaben liegen nicht vor. Der Geschädigte wurde nach der Tat zunächst von der Besatzung eines Rettungswagens versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

 
Regionale Werbung
Banner