Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 30.04.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 30.04.2019

Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Finthen, Kurmainzstraße, Dienstag, 30.04.2019 11:02 bis 11:06 Uhr - Ein Linienbus befährt hinter einer 42-jährigen Autofahrerin die Kurmainzstraße in Richtung Wackernheim. Als die Autofahrerin ohne zu blinken auf ein Tankstellengelände abbiegt, muss der 55-jährige Busfahrer stark abbremsen. Daraufhin stürzt eine 42-Jährige im Bus und wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Durch den Verkehrsunfall kam es zeitweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Nach Öffentlichkeitsfahndung - 34-Jähriger stellt sich

Wiesbaden, 1. Polizeirevier, 29.04.2019, gg. 08.30 Uhr - (ho) Nach einer Sexualstraftat zum Nachteil eines 5-jährigen Jungen hat sich, aufgrund der von der Polizei eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung, ein 34-jähriger Mann bei der Polizei gestellt. Wie berichtet war es am 22.04.2019, gegen 15.40 Uhr, in einer Kleingartenanlage im Bornhofenweg zu dem Übergriff gekommen, wobei der mutmaßliche Täter sein junges Opfer unsittlich berührt haben soll. Der bisher noch polizeilich nicht in Erscheinung getretene Mann erschien gestern Morgen, gegen 08.30 Uhr, auf dem 1. Polizeirevier und räumte dort ein, die Tat begangen zu haben. Da die Personenbeschreibung auf den 34-jährigen Taunussteiner paßte und die Angaben schlüßig waren, wurde der Mann zunächst in Gewahrsam genommen und anschließend dem Fachkommissariat für Sexualdelikte überstellt. Dort wiederholte er seine Angaben, woraufhin weitere polizeiliche Maßnahmen eingeleitet wurden. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde der Mann nach dem Abschluß der Maßnahmen, nach Rücksprache mit der Wiesbadener Staatsanwaltschaft, zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Streit mündet in Schlägerei

Wiesbaden, Hellmundstraße, 29.04.2019, gg. 12.30 Uhr - (ho) Ein heftiger Streit zwischen zwei Männern im Alter von 30 und
32 Jahren endete gestern Mittag in der Hellmundstraße mit einer Schlägerei. Dabei wurden beide Beteiligte durch Schläge ins Gesicht verletzt. Worum es bei der Auseinandersetzung ging, konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Gegen beide Beteiligte wurden Ermittlungen eingeleitet und Strafanzeigen gefertigt.

Festnahme nach Fahrraddiebstahl

Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 29.04.2019, gg. 23.30 Uhr - (ho) Ein 32-jähriger Mann ist gestern am späten Abend nach einem Fahrraddiebstahl von der Polizei festgenommen worden. Der mutmaßliche Täter wurde von einem Zeugen bei der Tat beobachtet, der daraufhin die Polizei verständigte. Als der Täter gemeinsam mit einem Komplizen flüchtete, wurde er von dem Zeugen verfolgt. Nach dem Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung glückte schließlich die Festnahme des 32-jährigen Tatverdächtigen. Seinem Mittäter hingegen gelang die Flucht. Bei den ersten Ermittlungen im Bereich des vom Zeugen mitgeteilten Tatortes konnten die Beamten drei gestohlene Fahrräder auffinden und sicherstellen. Nach den ersten Maßnahmen wird nun überprüft, ob der Festgenommene nur für die Diebstähle der aufgefundenen Räder oder möglicherweise noch für weitere Fahrraddiebstähle in Frage kommt.

Gescheiterter Fahrraddieb festgenommen - Fahrradbesitzer gesucht

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 28.04.2019, 03:30 Uhr - (He) Am frühen Sonntagmorgen konnte die Wiesbadener Polizei, dank eines Zeugenhinweises, einen 51-jährigen Mann festnehmen, welcher dringend verdächtigt wird, versucht zu haben in der Dotzheimer Straße ein angekettetes E-Bike zu entwenden. Gegen 03:30 Uhr meldete sich der Zeuge und berichtete von dem Mann, welcher augenscheinlich im Moment versuche, das in der Dotzheimer Straße an einem Zaun angeschlossene Rad zu entwenden. Als er nun im weiteren Verlauf von dem Rad abließ und Richtung Winkeler Straße ging, wurden mehrere Streifen in den Bereich entsandt. Tatsächlich konnte der Verdächtige dort angetroffen und festgenommen werden. In seinem Rucksack führte er neben Werkzeug auch einen Akku sowie den "Bordcomputer" eines E-Bikes mit. Es besteht der Verdacht, dass diese Teile zu dem angegangenen Fahrrad gehören. Der 51-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Bis dato konnte der Eigentümer des E-Bikes noch nicht ermittelt werden, bzw. hat sich noch nicht bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich um ein schwarzes E-Bike der Marke "NSBike" und ist am Zaun der Dotzheimer Straße 106, gegenüber einer Tankstelle, angeschlossen. Der Besitzer oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 4. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

Einbrecher stehlen Motorrad

Schierstein, Zeilstraße, Nacht zum 29.04.2019 - (ho) Einbrecher haben in der Nacht zum Montag in der Zeilstraße versucht, auf dem Grundstück eines Wohnhauses in eine Werkstatt einzubrechen. Dazu schlugen die Täter mit einem Stein eine Scheibe des Gebäudes ein, worauf es ihnen jedoch nicht gelang einzudringen. Doch anstatt ohne Beute zu flüchten, stahlen die Täter ein in dem Hof abgestelltes Motorrad der Marke Yamaha XT 600 im Wert von mehreren Hundert Euro.

Trickdiebstahl

Mainz, Montag, 29.04.2019, 09:00 Uhr bis 09:30 Uhr - Am Montagvormittag kommt es in der Mainzer Neustadt zu einem Trickdiebstahl. Zwei Männer klingeln an der Wohnung eines 84-Jährigen und geben sich als Mitarbeiter eines Telekommunikations-Unternehmens aus. Sie geben vor, die Leitungen überprüfen zu wollen und der 84-Jährige lässt sie in die Wohnung. Die Männer sagen ihm, er soll ins Wohnzimmer gehen und sich vor den Fernseher setzen. Der 84-Jährige kommt der Aufforderung nicht nach und bemerkt, dass einer der Männer im Schlafzimmer Schränke durchsucht. Als er ihn darauf anspricht, sagt der Mann, er solle sich keine Sorgen machen. Alles habe seine Richtigkeit und man wolle ihn nicht bestehlen. Als der 84-Jährige seine Nachbarin anrufen will, verlassen die Männer schnell die Wohnung. Es entsteht kein Sachschaden.

Einbruchsdiebstahl in Ladengeschäft

Main, Stadthausstraße, Bisher unbekannte Täter brechen über den Zeitraum des Wochenendes in ein Ladengeschäft in der Stadthausstraße in der Mainzer Altstadt ein. Sie entwenden die Geldkassette, in welcher sich eine bisher noch unbekannte Menge von Bargeld befindet. Zur Tatausführung hebeln die Täter die gläserne Haupteingangstür auf, an welcher ein ebenfalls nicht unerheblicher Sachschaden entsteht. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Eine intensive Spurensuche wurde durchgeführt.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner