Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Weibliche B-Jugend meistert Bezirksinterne Oberliga-Vorquali souverän
E-Mail PDF

Weibliche B-Jugend meistert Bezirksinterne Oberliga-Vorquali souverän

Wie in jedem Jahr gilt es zu Beginn einer neuen Saison, sich in Qualifikationsturnieren zu beweisen um die gewünschte Liga zu erreichen.

Nachdem die weibliche B-Jugend der TG Kastel schon vergangene Saison in der Oberliga auf Punktejagd gegangen ist, ist dies auch für die kommende Runde das erklärte Ziel.

Mit Anna Weidle und Fabienne Dollinger konnte die Mannschaft zwei Spieler für sich gewinnen, die die Mannschaft sowohl spielerisch als auch menschlich hervorragend ergänzen.

Vergangenen Mittwoch standen die Gruppenspiele in verkürzter Spielzeit sowie am Samstag das entscheidende Überkreuzspiel zum Erreichen einer der beiden Startplätze, die unserem Bezirk zur Verfügung stehen, an.

Am Mittwoch traf man auf die Mannschaften aus Eltville, Holzheim und Nordenstadt. In der ersten Partie gegen Eltville benötigten die Kasteler Mädels einige Minuten, um im Angriff ins Rollen zu kommen. Die Deckung stand jedoch von Beginn an tadellos. Über einen 5:1 Halbzeitstand schraubte man in Halbzeit zwei das Ergebnis kontinuierlich in die Höhe und konnte die erste Partie mit 15:4 deutlich für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel gegen Holzheim zeichnete sich bereits nach wenigen Minuten ab, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Nachdem man zur Halbzeit mit 12:0 bereits für klare Verhältnisse sorgte, nutzte man die zweite Hälfte für einige Positionswechsel, entschied die Partie dennoch deutlich 21:4 zum eigenen Gunsten.

Das abschließende Gruppenspiel gegen die TUS Nordenstadt konnte man ebenfalls deutlich für sich entscheiden. Insbesondere im Angriff zeigte die Mannschaft einige sehr sehenswerte Abläufe. Highlight war sicherlich der Kempa-Treffer kurz vor dem Pausenpfiff. Nachdem man zur Halbzeit bereits 13:3 führte, ließ man die Zügel in der Defensive etwas schleifen. Dennoch konnte man die Partie deutlich mit 23:9 für sich entscheiden.

Als Gruppenerster stand am Samstag also das Überkreuzspiel gegen den Zweiten der anderen Gruppe, den TV Idstein, an. Nur der Gewinner dieser Partie würde sich einen Startplatz für die anstehende Oberliga-Qualifikation sichern. Scheinbar schien diese Tatsache die Mannschaft in den ersten Minuten zu beschäftigen. Die Idsteiner Mädels starteten hoch motiviert in die Partie und konnten das Spiel lange Zeit offen halten.

Man selbst war sowohl in der Deckung nicht präsent genug und auch im Angriff produzierte man ungewohnt viele technische Fehler. Als nach 13 Minuten ein 5:7 zu Gunsten der Idsteiner auf der Anzeigetafel stand, hatte das Kasteler Trainer-Team genug gesehen.

Nachdem die Mädels sowohl in der Deckung als auch im Angriff noch einmal neu eingestellt wurden, zeigte die Mannschaft ihre wahre Stärke. Im Angriff agierte man mit deutlich mehr Zielstrebigkeit und in der Deckung schaffte man es, die Räume gegen die Zweikampfstarken Idsteiner enger zu gestalten.

Bis kurz vor der Pause legte Kastel einen 10:0-Lauf hin, eher dem Gegner der nächste Treffer gelang. So konnte man sich bis zur Halbzeit eine 16:8 Führung erspielen.

Trotz der Führung mahnte man, nicht an Spannung zu verlieren um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Dies konnte die Mannschaft hervorragend umsetzen und machte genau da weiter, wo sie aufhörten. Gegen nun immer wieder wechselnde Abwehrsysteme der Gegner fand man im Angriff immer die Richtige Antwort und ließ sich auch von einer Manndeckung nicht aus der Ruhe bringen.

Knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff war die Partie beim Stand von 22:9 entschieden. Die Idsteiner Mädels bewiesen dennoch Moral und kamen in den letzten 15 Minuten der Partie nun vermehrt zu Torabschlüßen. Obwohl man in einem Time-Out die Mannschaft versuchte noch einmal auf die nun aus allen Lagen werfenden Idsteiner einzustellen, war ein Spannungsabfall bedingt durch die hohe Führung nicht zu verhindern. Dennoch geriet der Sieg zu keiner Zeit mehr in Gefahr und man konnte am Ende einen verdienten 31:20 Erfolg feiern.

Der erste Teilschritt ist getan und man wird sich nun auf die in zwei Wochen beginnende Oberliga-Qualifikation vorbereiten. Hier wird man auf deutlich stärkere Gegner treffen. Doch die Mannschaft wird alles daransetzen, an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen.

Tore im Spiel gg Idstein: D. Rhein, F. Dollinger (im Tor); Weidle (6), Geiß, H. Rhein (8), Westenberger, Reese (6/4), Zukic, Seil (2), L. Dollinger (2), Schulze (7)

(Tobias Fischer)

 
Regionale Werbung
Banner