Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Mit der VHS-AKK in Schottland
E-Mail PDF

Mit der VHS-AKK in Schottland

Eine sechstägige Studienfahrt der VHS-AKK führte im ersten Halbjahr 2019 kurz vor Ostern nach Schottland.

Eine Gruppe von 30 Personen wurde am Kasteler Bahnhof von der VHS-Reisebegleiterin Daniela Petto begrüßt und startete gestärkt mit einem Kasteler Brezel in einem Reisebus die Fahrt von Kastel nach Amsterdam, wo die Fähre nach Newcastle wartete.

Am nächsten Tag startete die Fahrt bei sonnigem Wetter, das die Teilnehmenden die ganze Reise begleiten sollte, direkt von Newcastle über die Grenze von England nach Schottland.

Beim Übertritt ließ es sich ein Schotte trotz Kälte nicht nehmen, die Gruppe mit traditioneller Dudelsackmusik zu begrüßen.

Nachmittags wurde die Hauptstadt Schottlands Edinburgh erreicht, deren Altstadt auf einem Vulkankrater erbaut wurde. Dort erfuhren die Teilnehmenden während der Stadtführung, im Vergleich zu England etwas über die Unterschiede in Rechts-, Schul- und Wahlsystem.

Die Stadtführung führte über die Altstadt mit den Schlößern, welche die Royal Mile begrenzen, diverser kultureller Einrichtungen und der Universität, über die Neustadt und dem Stadtteil Stockbridge zum Botanischen Garten.

Von dort ging es zurück in die Altstadt vorbei am Parlament und durch den Holyrood Park vorbei am Arthur`s Seat zurück zum Edingburgh Castle.

Am nächsten Tag ging es weiter nach Stirling Castle, dem Sitz der Stewarts, nach Pitlochry in eine Whiskydistillerie und ins  BlairCastle, Sitz des Duke of Blair, die teilweise noch von der Familie bewohnt wird, bevor der Tag in Newtonmore ausklang in der Nähe des geographischen Mittelpunkts Schottlands.

Den vorletzten Tag auf der Insel ging es durch die Highlands mit dem höchsten Berg Ben Nevis, dem Tal der Tränen und vorbei an einigen schottischen Seen wie Loch Lomond weiter nach Glasgow, der größten schottischen Stadt am Fluss Clyde. Dort wurden u.a der älteste Teil der Stadt mit der Kirche St. Mungos, Merchand City, das Medien- und Kongresszentrum am Fluß sowie der Universitätsbereich über eine sehr unterhaltsame Stadtführung  in schottischer Tracht gezeigt.

Am nächsten Tag fuhren die Teilnehmenden über Greta Green und den Limes an der schottisch-englischen Grenze nach Newcastle und der Fähre nach Amsterdam, von wo aus am letzten Tag die Rückreise nach Kastel angetreten wurde.

Mit vielen unbeschreiblichen Eindrücken von Landschaft, Menschen und Kultur, traf die Gruppe wieder in Kastel ein und verabschiedete sich herzlich voneinander, vor allem auch von  Busfahrer Wolfgang Badura, der mit seiner Erfahrung und Leidenschaft für Schottland die außerordentliche Fahrt bereicherte.

Foto: Daniela Petto

 
Regionale Werbung
Banner