Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Oberbürgermeister Sven Gerich will nicht zur Sitzung des Revisionsausschusses am 12. Juni 2019 erscheinen
E-Mail PDF

Oberbürgermeister Sven Gerich will nicht zur Sitzung des Revisionsausschusses am 12. Juni 2019 erscheinen

Scharfe Kritik vom Ausschussvorsitzenden Robert Lambrou (AfD). „Mißachtung des Stadtparlaments.“ „Angst, sich den gefährlichen Fragen zu stellen, die sich aus dem Abschlußbericht des Revisionsamtes ergeben“.

Der Vorsitzende des Revisionsausschußes, Robert Lambrou (AfD), kritisiert  scharf die Ankündigung des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Wiesbaden, Sven Gerich, nicht zur Sitzung des Revisionsausschusses am 12. Juni 2019 zu erscheinen.

„Das ist aus meiner Sicht eine Mißachtung des Stadtparlaments. Der Oberbürgermeister hat es bereits in der letzten Sitzung des Revisionsausschußes nicht für nötig befunden, dem Revisionsausschuß Rede und Antwort zu stehen. Und das, obwohl am 8. Mai 2019 erstmals der Abschlußbericht des Revisionsamtes zur Cateringvergabe des RheinMain CongresscCenter an KUFFLER vorlag.“

„Ich habe deshalb Oberbürgermeister Gerich gestern Abend in der Stadtverordnetenversammlung beim Tagesordnungspunkt 5 ‚Ehrenamt in Wiesbaden‘ gefragt, ob er zur nächsten Sitzung des Revisionsausschußes kommen wird. Er hatte ja nur wenige Minuten zuvor am Rednerpult angekündigt, zum Thema Ehrenamt gerne zur Stadtverordnetenversammlung am 27. Juni 2019 kommen zu wollen.

Wir beraten am 12. Juni 2019 im Revisionsausschuß erneut über den Revisionsbericht und es wird eine äußerst wichtige Sitzung. Er hat auf meine Frage laut und deutlich ‚Nein‘ gesagt und keinerlei Grund genannt. Seine Abwesenheit am 8. Mai 2019 hatte er übrigens meines Wissens nach, zuvor dem Revisionsausschuß gegenüber auch nicht inhaltlich begründet.

Robert Lambrou schließt mit den Worten: „Es ermitteln zwei Staatsanwaltschaften, München und Wiesbaden. Oberbürgermeister Sven Gerich steht zusammen mit Detlev Bendel im Fokus dieser vermutlichen Korruptionsaffaire, denn diese beiden Dezernenten haben seinerzeit für die Landeshauptstadt Wiesbaden den Vertrag unterschrieben.

Ich vermute, Herr Gerich hat Angst, sich den gefährlichen Fragen zu stellen, die sich aus dem Abschlußbericht des Revisionsamtes ergeben. Spätestens bei der Staatsanwaltschaft wird ihm dieses Verhalten des Mauerns, Verzögerns und Abtauchens aber nichts mehr nutzen.

Meine Meinung: Wer nichts zu verbergen hat, der stellt sich den Fragen des Revisionsausschußes zum Abschlußbericht des Revisionsamtes am 12. Juni 2019.“

(Robert Lambrou)

 
Regionale Werbung
Banner