Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 05.06.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 05.06.2019

Aggressionen auf der Theodor-Heuss-Brücke

Mainz, Theodor-Heuss-Brücke, Dienstag, 04.06.2019 - Mittwoch, 5. Juni 2019

Mehrere Einsätze wegen Aggressionen im Straßenverkehr, hatte die Polizei Mainz am gestrigen Tag zu verzeichnen. Gegen 16:00 Uhr steigt auf der Theodor-Heuss-Brücke ein muskulöser, großer Mann mit blonden Haaren aus seinem PKW, geht zu einem Linienbus und schlägt dort gegen eine Seitenscheibe. Dabei schreit er wütend und beleidigt den Fahrer. Die Scheibe wird dabei beschädigt. Gegen 22:00 Uhr folgt ein 54-jähriger Mann einem Autofahrer in die Tiefgarage eines Wohnanwesens in der Nähe der Gonsbachterrassen. Dort stellt er ihn zur Rede und fragt warum er so schnell gefahren sei. Dabei steigert der Mann sich so in seine Wut, dass er den 31-jährigen Mainzer tritt und schlägt und dadurch seine Pizza zu Boden fällt. Der Angegriffene bleibt besonnen, flüchtet in seine Wohnung und verständigt die Polizei. Diese trifft den streitbaren Nachbarn an, erklärt ihm, dass er nun Beschuldigter in einem Strafverfahren ist und zeigt ihm Konsequenzen auf, falls er nochmals so handelt. Am frühen Mittwochmorgen, gegen 05:00 Uhr, wird in einer Straßenbahn zwischen Hauptbahnhof und Bismarckplatz der Straßenbahnführer von zwei Fahrgästen beschimpft und beleidigt. Ein 20-jähriger Fahrgast verteidigt diesen, steigt aber an der nächsten Haltestelle aus. Dort folgen ihm die beiden Aggressoren und schlagen auf ihn ein. Als er zu Boden geht, treten sie auch auf ihn ein. Er erleidet Prellungen und Nasenbluten. Die beiden Angreifer können kurz danach durch die Polizei festgenommen werden. Die aus Budenheim und der Mainzer Neustadt stammenden 20-Jährigen sind nun  Tatverdächtige einer gefährlichen Körperverletzung.

Verkehrsunfall zwischen Taxi und Roller

Mainz, Dienstag, 04.06.2019, 22:50 Uhr - Am Dienstagabend kommt es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Taxi und einem Roller. Ein 56-Jähriger befährt mit seinem Taxi die Einbahnstraße "An der Philippsschanze" in Richtung Pariser Straße. Als die Straße eine leichte Kurve macht, kommt ihm ein Roller entgegen, der verbotswidrig entgegen der Einbahnstraße fährt. Es kommt zur Kollision. Der Rollerfahrer wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht und sein Roller wird abgeschleppt.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

Weisenau, Weberstraße, Dienstag, 04.06.2019, 05:40 Uhr - Eine 60-Jährige befährt die Weberstraße in Richtung Max-Hufschmidt-Straße und verliert aus ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kommt nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert mit einem geparkten Fahrzeug. Das Auto der 60-Jährigen wird auf Grund des Zusammenstoßes auf die Beifahrerseite gedreht. Die Fahrerin muss durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wird verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Ein Alkoholtest ergibt, dass sie zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert ist. Ihr Auto wird abgeschleppt.

Handtaschenraub

Wiesbaden, Elsässer Platz, 02.06.2019, 01:15 Uhr - (He) Gestern Morgen wurde auf dem 3. Polizeirevier ein Handtaschenraub angezeigt, welcher bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag geschehen war. Nun sucht die Polizei Zeugen. Nach den Schilderungen der 57-jährigen Geschädigten war diese gegen 01:15 Uhr auf dem Elsässer Platz unterwegs, als sie plötzlich von hinten zu Boden gestoßen wurde. Hierbei fiel sie nach vorne und verletzte sich unter anderem im Gesicht. Ein Täter habe ihr dann die Handtasche entrissen und sei anschließend in unbekannte Richtung geflüchtet. Der Täter habe eine schwarze Hautfarbe. Als Frisur habe er einen sogenannten Undercut und mehrere circa 5 cm lange Rastalocken getragen. Weiterhin trug er glitzernde Ohrringe an beiden Ohren.

Zeugen geben Hinweise - Fahrraddieb ermittelt

Wiesbaden, Wörthstraße, Wellritzstraße, 04.06.2019, 09:35 Uhr - (He) Zwei Zeugen konnten nach einem gestern in der Wörthstraße geschehenen Fahrraddiebstahl der Polizei wertvolle Hinweise liefern, sodass die eingesetzten Polizeibeamten den mutmaßlichen Täter noch vor Ort identifizieren konnten. Zunächst beobachtete eine Zeugin gegen 09:35 Uhr den Mann, als dieser sich verdächtig verhielt und augenscheinlich versuchte in verschiedene Hinterhöfe zu gelangen. Zu dieser Zeit war er mit einem Fahrrad unterwegs. Als die Zeugin ihn nach einer kurzen Unterbrechung des Sichtkontaktes wiedererblickte, hatte er nun plötzlich zwei Räder bei sich. Die Polizei wurde nun informiert und ihm Rahmen der Fahndung meldete sich ein weiterer Zeuge welcher zu berichten wusste, dass der Mann in der Wellritzstraße zwei Fahrräder abgestellt und sich entfernt habe. Der aufmerksame Zeuge konnte den Mann so gut beschreiben, dass die eingesetzten Beamten einen schon polizeibekannten 33-Jährigen als mutmaßlichen Täter identifizieren konnten. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass neben dem kurz zuvor entwendeten Fahrrad auch das schon mitgeführte Fahrrad aus einem früheren Kellereinbruch stammte.

Radfahrer übersehen - verletzt

Wiesbaden, Scharnhorststraße, 04.06.2019, 12:15 Uhr - (He) Gestern Mittag kam es in der Scharnhorststraße in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 25-jähriger Fahrradfahrer verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Es entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Gegen 12:15 Uhr beabsichtigte eine 33-jährige Corsa-Fahrerin vom Fahrbahnrand anzufahren, als sie augenscheinlich einen herannahenden 25-Jährigen Fahrradfahrer übersah. Trotz eines Ausweichmanövers seitens des Radfahrers kam es zu einer Kollision und der Radfahrer stürzte zu Boden.

 
Regionale Werbung
Banner