Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 07.06.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 07.06.2019

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Mainz, Schottstraße, 07.06.19 - Am Vormittag des 07.06.19 zwischen 08:30 und 10:15 Uhr wurde in der Schottstraße durch einen weißen Transporter ein schwarzes Opel Cabriolet angefahren und beschädigt. Der weiße Transporter war beim Eintreffen des Geschädigten nicht mehr am Unfallort. Der Halter des beschädigten Opel wurde vor Ort von einem Zeugen angesprochen, der nach eigenen Angaben den Unfallhergang beobachtet und auch mit dem Handy fotografiert hat. Dieser Zeuge wird nun gebeten sich mit der Polizeiinspektion 2 am Valenciaplatz in Verbindung setzen. Auch andere Zeugen dieses Unfalls können sich gerne unter der Rufnummer 06131/654210 melden.

Unfall zwischen Linienbus und PKW

Mainz, Rheinallee,, Donnerstag,06. Juni 2109 - 17:28 Uhr - Eine Handverletzung erleidet eine 48-Jährige bei einem Unfall auf der Rheinallee. Der Fahrer eines Linienbusses befährt kurz vor dem Kaisertor den rechten Fahrstreifen in Richtung Mombach. Kurz vor der Ampelanlage will er nach links wenden und übersieht dabei den PKW der Mainzerin neben seinem Bus. Es kommt zum Zusammenstoß, bei welchem die Fahrerin an der Hand verletzt wird. Sie wird durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrgäste im Bus und der Fahrer bleiben unverletzt. Der PKW muss abgeschleppt werden.

Einbrüche in zwei Kioske

Mainz, Göttelmannstraße, Mittwoch, 05.06.2019, 19:00 Uhr bis Donnerstag, 06.06.2019, 06:00 Uhr - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kommt es zu einem Einbruch in einen Kiosk in der Göttelmannstraße. Unbekannte Täter schlagen eine Scheibe ein und gelangen so in den Kiosk. Sie öffnen die Kasse und entwenden das darin befindliche Wechselgeld. In einem weiteren Kiosk in unmittelbarer Umgebung kommt es ebenfalls zu einem Einbruch - diesmal bleibt es jedoch beim Versuch. Die unbekannten Täter schieben den Rollladen zum Kioskfenster hoch, klemmen ihn mit einer Kunststoffmülltonne fest und beschädigen ein Fenster. Aus bisher unbekannten Gründen lassen die Täter von dem Objekt ab und flüchten. Es wird nichts entwendet. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei beiden Einbrüchen um die gleichen Täter handelt. Es konnten Spuren gesichert werden. Am frühen Donnerstagmorgen wird in der Göttelmannstraße an der Bushaltestelle "Volkspark" Richtung Innenstadt ein herrenloses Fahrrad gemeldet. Bei dem Fahrrad liegen zwei aufgerissene Geldbanderolen und ein paar Münzen. Vermutlich stammen diese aus dem Kiosk-Einbruch in der Göttelmannstraße. Ob das gefundene Fahrrad mit dem Einbruch in Verbindung steht, wird derzeit ermittelt.

Trickdiebe schlagen in Wiesbaden zu

Wiesbaden, Carl-von-Ossietzky-Straße, Donnerstag, 06.06.2019, 12:00 Uhr - (hf) Eine 80-jährige Wiesbadenerin ist am Donnerstag Trickdieben zum Opfer gefallen. Unter einem Vorwand gelang es zwei Trickdieben in die Wohnung der 80-Jährigen zu gelangen. Ersten Ermittlungen zufolge lenkte eine weibliche Täterin die Geschädigte ab und ermöglichte so einem männlichen Täter die Wohnung nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Hierbei erbeuteten die beiden Täter Schmuck im Wert von ca. 3.000 Euro von der Geschädigten. Nach Angaben der 80-Jährigen sollen die beiden Täter ein osteuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben.

Diebe erbeuten 9.000 Euro aus Wohnung in Bierstadt

Bierstadt, Kloppenheimer Straße, Donnerstag, 06.06.2019, 17:00 Uhr - 18:50 Uhr - (hf) Unbekannte haben am gestrigen Donnerstag aus einer Wohnung in Bierstadt, Kloppenheimer Straße, ca. 9.000 Euro Bargeld gestohlen. Nach ersten Ermittlungen gelangten die Täter zwischen 17:00 Uhr und 18:50 Uhr auf unbekannte Art und Weise in die Wohnung und entwendeten dort aus dem Schlafzimmer der Geschädigten das Bargeld. Neben dem Bargeld nahmen die Diebe auch eine Nintendo-Spielekonsole mit.

Frau verletzt zwei Polizisten

Wiesbaden, Luxemburgstraße, Donnerstag, 06.06.2019, 15:30 Uhr - (hf) Eine 33-jährige syrische Frau verletzte bei Widerstandshandlungen in Wiesbaden in der Luxemburgstraße zwei eingesetzte Polizeibeamte. Ein Anwohner aus der Luxemburgstraße meldete eine verdächtige Person, welche sich auf mehreren Anwesen aufhielt. Eine Streife traf die 33-jährige Frau an und wollte diese einer Personenkontrolle unterziehen. Die Frau begann jedoch, nach Angaben der eingesetzten Streife, sofort laut zu schreien und sich der Kontrolle durch Wegrennen zu entziehen. Infolgedessen kam es zu einer Widerstandshandlung, da die Festgenommene um sich trat. Eine Beamtin sowie ein Beamter wurden verletzt. Die 33-jährige Frau blieb unverletzt. Sie wurde jedoch, aufgrund ihres Verhaltens, zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht...

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner