Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 11.06.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 11.06.2019

Einbruch in Geschäft in Mainzer Altstadt

Mainz, Schießgartenstraße, Dienstag, 11.06.2019, 02:30 bis 03:10 Uhr - Am frühen Dienstagmorgen kommt es in der Schießgartenstraße zu einem Einbruch in ein Geschäft. Ein Passant verständigt die Polizei, weil er sieht wie die Täter ein Schaufenster einschlagen. Als die Polizeibeamten eintreffen, kommt ein 16-Jähriger aus dem Geschäft und stellt sich der Polizei. Eine weitere, an der Tat beteiligte Person, kann flüchten bevor die Polizeibeamten eintreffen. Die Täter hatten ihr Diebesgut bereits zusammengepackt - hinter dem Verkaufstresen finden die Polizeibeamten eine Einkaufstasche, in der sich zahlreiche Zigarettenpackungen befinden. Das Ermittlungsverfahren wurde aufgenommen.

Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Mainz, Rheinallee, Montag, 10.06.2019, 13:05 Uhr - Eine 67-Jährige befährt mit ihrem Auto die Rheinallee in Richtung Mombacher Kreisel. Als sie an einer roten Ampel langsam anfährt, nachdem diese von rot auf grün umgeschaltet hat, fährt ein Auto von hinten auf. Es kommt zum Zusammenstoß. Der von hinten kommende 25-Jährige rutscht nach eigenen Angaben von der Bremse ab. Die 67-Jährige wird leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge werden abgeschleppt.

Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen

Wiesbaden, Sonnenberger Straße, 09.06.2019, 02:45 Uhr - (He) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Sonnenberger Straße vor einer Gaststätte zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der mindestens fünf Personen verletzt wurden und teilweise zur Untersuchung in Krankenhäuser eingeliefert wurden. Gegen 01:10 Uhr wurde eine Schlägerei zwischen mehreren Personen gemeldet und umgehend mehrere Streifenwagen entsandt. Bei Eintreffen der Streifen wurde sich nicht mehr geschlagen, jedoch verbalaggressiv angegangen. Beteiligt waren circa 10 Personen. Aufgrund der vorliegenden, zum Teil starken Alkoholisierung der Beteiligten und den unterschiedlichen Angaben war der genaue Sachverhalt bis dato nicht in Gänze zu klären. Bei zwei Brüdern wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ursächlich für die Eskalation könnte ein Streit gewesen sein, welcher schon gegen 01:10 Uhr stattfand und ebenfalls einen Polizeieinsatz zur Folge hatte. Hierbei gerieten drei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren aneinander. Die Auseinandersetzung gegen 03:00 Uhr fand zwischen Personen der gleichen Altersstruktur statt. .

Widerstand bei Polizeieinsatz

Biebrich, Platanenstraße, 09.06.2019, 04:30 Uhr - (He) Während eines Polizeieinsatzes in der Platanenstraße in Biebrich kam es am frühen Sonntagmorgen zu einer Widerstandshandlung eines 26-jährigen Wiesbadeners sowie einer ebenfalls aus Wiesbaden stammenden 31-jährigen Frau, welche die eingesetzte Streife während des Einsatzes in Verbindung mit dem 26-Jährigen angriff. Eine Streife der Wiesbadener Polizei war gegen 04:30 Uhr vor Ort im Einsatz, da der 26-Jährige versucht hatte einen anderen Mann zu schlagen und zu treten. Bei seiner Festnahme wehrte sich der 26-Jährige, nach Angaben der Eingesetzten Beamten, massiv gegen die polizeilichen Maßnahmen und versuchte sich der Festnahme zu entziehen. Als die eingesetzten Streifen den Mann dann fesselten, schaltete sich eine 31-jährige, eigentlich unbeteiligte Frau ein, forderte den Festgenommenen freizulassen und ging die Einsatzkräfte aggressiv an. Als sie der mehrfachen Aufforderung sich zu entfernen nicht nachkam, sollte auch die 31-Jährige vorübergehend festgenommen werden. Hierbei schlug sie um sich und versuchte, nach der Schilderung der Beamten, eine Beamtin zu verletzen. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde bei dem Einsatz niemand verletzt.

Falsche Handwerker erbeuten Bargeld

Wiesbaden, Hollerbornstraße, 07.06.2019, 13:00 Uhr - 13:30 Uhr - (He) Am Freitagmittag waren in der Hollerbornstraße in Wiesbaden falsche Handwerker unterwegs, denen es gelang, in die Wohnung einer Seniorin zu gelangen und dort mehrere Hundert Euro Bargeld zu entwenden. Gegen 13:00 Uhr klingelte ein Täter an der Wohnungstür der in einem Mehrfamilienhaus gelegenen Wohnung der Seniorin und gab sich als Handwerker aus, welcher die Abflussrohre in der Wohnung überprüfen zu müsse. Die Geschädigte ließ daraufhin den Fremden in die Wohnung, welcher im Innern wieder das übliche Spielchen mit ihr trieb; Wasserhahn aufdrehen hier, Abflusskontrolle dort. Nach Beendigung dieser filmreifen Vorführung verschwand der Täter wieder ganz schnell aus der Wohnung; mit ihm aber leider auch mehrere Hundert Euro Bargeld aus dem Schlafzimmer der Geschädigten. Ob, wie bei dieser Masche immer wieder geschehen, ein zweiter Täter heimlich in der Wohnung unterwegs war, oder der "Handwerker" selbst zum Dieb wurde, steht nicht abschließend fest. Der Täter wurde jedoch vor dem Haus in Begleitung eines weiteren Mannes gesehen.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

"Wie schaffen Sie es eigentlich, an einem Tag so viel falsch zu machen?"
- "Ich stehe halt früh auf, Herr Direktor..."

Banner