Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Erweiterung der Kita St. Kilian um eine Krippengruppe
E-Mail PDF

Erweiterung der Kita St. Kilian um eine Krippengruppe

Die katholische Kita St. Kilian im Herzen von Alt-Kostheim feierte ein besonderes Sommerfest. Im Zentrum standen die unterschiedlichen Nationalitäten der drei- bis sechsjährigen Kinder und ihrer Familien.

Aus rund 20 verschiedenen Ländern kommen die 66 Kinder, die Kita-Leiterin Ulrike Weißenberger und ihre Stellvertreterin Jenny Gromotka mit ihrem erfahrenen Team zurzeit betreut.

Seit Anfang des Kita-Jahres beschäftigten sich die Kleinen unter dem Motto „Gottes bunte Welt“ damit, Fahnen ihrer Herkunftsländer zu basteln, Spezialitäten zu kochen und zu genießen sowie verschiedene Begrüßungen und Verabschiedungen zu lernen.

Sichtlich viel Spaß hatten die Kinder sowie ihre Eltern und der Wiesbadener Sozialdezernent Christoph Manjura (SPD), den die Kita-Leitung, die Trägervertreterin Birgit Weckbacher sowie der sechsköpfige Elternbeirat geladen hatte. Diesem geht es darum, daß die seit 10 Jahren von der Kita-Leitung gewünschte Krippengruppe für Ein- bis Dreijährige endlich realisiert wird.

Manjura meinte, daß sich die Verhandlungen mit dem Bistum Mainz schwierig gestalten, aus seiner Sicht aber weiterlaufen würden. Laut dem Bistum erstattet die Stadt Wiesbaden allerdings hinsichtlich der Personalkosten nur 95% eines Pauschalwertes, sodaß das Bistum Mainz neben dem von ihm zu tragenden Eigenanteil für den fehlenden Betrag von derzeit 120.000 Euro im Jahr aufkommen muß.

Eine weitere Gruppe würde diese Summe zusätzlich vergrößern. Der Elternbeirat wünscht sich die Gesprächsbereitschaft aller Seiten über eine weitere Krippen-Gruppe in Alt-Kostheim, um die Zukunft der Kita St. Kilian zu sichern. „Der Ausbau der Krippe ist für den zukünftigen Bestand der Kita und damit für Kinder des Ortsteils und deren Eltern unerläßlich“, erläuterte die Elternbeiratsvorsitzende Inés Kraus.

Neben dem Sozialdezernenten wurden auch die beiden Oberbürgermeister-Kandidaten eingeladen. Der CDU-Kandidat Eberhard Seidensticker folgte der Einladung allerdings ein paar Tage später, da er am Sommerfesttermin verhindert war. In Begleitung des Kostheimer Ortsvorstehers Stephan Lauer (CDU) besuchte er die Einrichtung, um sich ein Bild von den derzeitigen Gegebenheiten zu machen.

Vor Ort empfahl er, das Anliegen in die anstehenden Haushaltsverhandlungen der Stadt Wiesbaden einzubringen, um den Erweiterungsbau realisieren zu können. Erfreut war der Elternbeirat ebenso wie die Kita-Leiterin, daß er sich dafür einsetzen will, daß die Erweiterung der Kita St. Kilian um eine Krippen-Gruppe, im Sozialausschuß beraten wird. So vergrößere sich die Chance, daß das Thema in die Haushaltsplanungen der Landeshauptstadt aufgenommen werden wird...

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Welches Schiff fährt auf keinem Meer?
- Das Wüstenschiff

Banner