Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Todesopfer und Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der A 671 Kastel/Amöneburg
E-Mail PDF

Todesopfer und Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der A 671 Kastel/Amöneburg

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am frühen Donnerstagmorgen auf der A 671 zwischen den Anschlußstellen Kastel und Amöneburg in Fahrtrichtung Wiesbaden ereignet. Hierbei wurde eine Person tödlich verletzt, drei weitere Personen wurden mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Ursprünglich war der Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden um circa 3.30 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen gemeldet worden, die sich überschlagen hätten, eines der Fahrzeuge würde brennen.

Noch während sich die alarmierten Kräfte auf der Anfahrt befanden, ereignete sich im Bereich der Unfallstelle ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem auch zwei Fahrzeuge von Ersthelfern betroffen waren, die an der Unfallstelle angehalten hatten.

Die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffenen Einsatzfahrzeuge mußten sich zuerst einen Überblick über die Lage verschaffen. Eines der überschlagenen Fahrzeuge brannte und wurde innerhalb kurzer Zeit von den Einsatzkräften gelöscht. Mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten mußte eine schwerverletzte Person aus einem der Fahrzeug befreit werden.

Parallel dazu wurde die Unfallstelle gesichert und die Versorgung aller Verletzen koordiniert. Drei Personen wurden mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser transportiert, bei einer Person konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Zwei weitere Unfallbeteiligte mußten nicht transportiert werden.

Von Seiten der Feuerwehr waren an der Einsatzstelle Kräfte der Feuerwachen 2 und 3 sowie die Freiwilligen Feuerwehren Kastel und Kostheim tätig.

Vom Rettungsdient waren die Einsatzleitung Rettungsdienst, zwei Notärzte sowie fünf Rettungswagen im Einsatz. Während der Einsatzmaßnahmen wurde außerdem die Feuerwache 2 durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich besetzt. Während der Einsatzmaßnahmen wurde die A 671 komplett gesperrt. (jh)

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Gast: "Herr Ober, dieser Hund starrt mich dauernd so böse an, während ich esse."
Kellner: "Kein Wunder, Sie essen ja auch von seinem Teller!"

Banner