Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 03.07.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.07.2019

Diebstahl von Rucksack im Taubertsbergbad

Mainz-Hartenberg, Im Taubertsbergbad in Mainz kam es gestern zu einem für zwei junge Leute unliebsamen Diebstahl. Eine 17-Jährige und ein 21-jähriger Spanier, welche derzeit Mainz besuchen, nutzten das schöne Wetter, um sich dort etwas zu erfrischen. Sie verließen für etwa 20 Minuten ihren Liegeplatz und ließen ihren Rucksack dort zurück. Als sie zurückkamen mussten sie feststellen, dass der Rucksack mit dem kompletten Inhalt wie einem Laptop sowie einem Mobiltelefon verschwunden war. Wer den Rucksack entwendet haben könnte, konnten sie bei der Anzeigenaufnahme gegen 20 Uhr abends nicht sagen. Über die genaue Tatzeit machten sie keine Angaben.

Verkehrsunfall mit Fußgänger

Mainz, Rheinstraße, Dienstag, 02.07.2019, 08:45 Uhr - Am Dienstagmorgen kommt es in der Rheinstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger. Laut Zeugenaussagen überquert der 65-Jährige Fußgänger die Ampel bei Rot und es kommt zum Zusammenstoß mit einem Auto. Der Senior wurde dabei leicht verletzt. Er erleidet eine große Platzwunde am Kopf und wird in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein zufällig vor Ort befindlicher Notarzt leistet Erste Hilfe. Zur Versorgung bittet er einen Busfahrer, ihm seinen Erste-Hilfe-Kasten auszuleihen. Dieser hilft nach Zeugenaussagen nur widerwillig und entfernt sich samt Kasten von der Unfallstelle, noch bevor der Notarzt seine Maßnahmen beendet hat.

Ladendiebstahl

Bretzenheim, Haifa-Allee, Dienstag, 02.07.2019, 15:00 Uhr bis 02.07.2019, 17:40 Uhr - Ein Ladendetektiv hat in einem Großhandelsgeschäft in der Haifa-Allee beobachtet, wie zwei Mädchen mehrere Gegenstände entwendet haben. Die beiden 13-Jährigen Mädchen haben in 6 verschiedenen Läden, insgesamt 74 Gegenstände entwendet. Der Gesamtschaden befindet sich im dreistelligen Bereich und kann abschließend derzeit noch nicht genauer beschrieben werden. Da die Gegenstände beschädigt sind, können sie nicht weiter verkauft werden. Die beiden Mädchen erhalten ein Hausverbot und werden ihren Erziehungsberechtigten überstellt.

Fahnenmast fällt nach Kollision mit unbekanntem Fahrzeug um

Mainz, Am 02.07.2019 gegen 15:30 Uhr fiel am Markt in Mainz vor dem Kaufhaus Sinn-Leffers ein Fahnenmast um, nachdem gegen 15:00 Uhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen den besagten Fahnenmast gestoßen sein soll. Bei dem Fahrzeug soll es sich laut Zeugenaussagen um einen weißen LKW oder Transporter mit weißem Aufbau und einer grünen Beschriftung handeln.

Versuchter Raub, Tatverdächtiger festgenommen

Wiesbaden, Gartenfeldstraße, 02.07.2019, 23:40 Uhr - (He) Gestern Abend kam es in Wiesbaden in der Gartenfeldstraße zu einem gescheiterten Raub, bei dem zwei Täter versuchten zwei Jugendlichen Wertgegenstände abzunehmen. Während einer anschließenden Fahndung konnte eine Person angetroffen werden, welche mutmaßlich an dem Übergriff beteiligt war. Ein 16-Jähriger und eine 17-Jährige waren gegen 23:40 Uhr in der Gartenfeldstraße unterwegs, als sie eine unbekannte Person nach Zigaretten fragte. Nachdem dies negativ beschieden worden war, wurde mit "Ärger" gedroht. Kurz danach erschien ein zweiter Täter, schlug und trat nach den Jugendlichen und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen. Die Angegriffenen ließen sich augenscheinlich nicht einschüchtern und gingen ohne Gegenwehr weiter. Dies veranlasste die Angreifer dazu von der weiteren Tatbegehung Abstand zu nehmen. Während einer unmittelbar eingeleiteten Fahndung konnte in Tatortnähe ein 17-jähriger Wiesbadener festgenommen werden, welcher den ersten Ermittlungen zufolge mit der Tat in Verbindung steht.

Gedroht und Armbanduhr abgenommen

Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee, 02.07.2019, 15:45 Uhr - (He) Gestern Nachmittag drohte eine fünfköpfige Gruppe Jugendlicher in den Reisinger Anlagen zwei 14 und 15 Jahre alten Mädchen zu schlagen, sollten diese nicht ihre mitgeführten Wertsachen herausgeben. Aus Angst vor einem Übergriff übergab die 14-Jährige ihre Armbanduhr, mit der die Täter sich in Richtung Hauptbahnhof entfernten. Die zwei Freundinnen waren gegen 15:45 Uhr im Rahmen einer dort stattfindenden Veranstaltung in den Grünanlagen unterwegs, als sie plötzlich angesprochen wurden. Ein Täter wird als 16-18 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß beschrieben. Er habe dunkle, nach hinten gegelte Haare, an den Seiten kurzrasiert getragen. Bekleidet sei er mit einem weinroten T-Shirt sowie einer dunkelblauen kurzen Hose der Marke "Nike" gewesen. Weiterhin habe er eine Halskette und eine Umhängetasche der Marke "Gucci" getragen.

Zigarettendiebstahl aus Ladengeschäft

Schierstein, Stiftstraße 21, 02.07.2019, ca. 02:00 Uhr - (ge) Einbrecher haben in der Nacht von Montag auf Dienstag durch das Eindringen in ein Wiesbadener Ladengeschäft mehrere Zigarettenpackungen erbeutet und einen Gesamtschaden von über Tausend Euro verursacht. Gegen 02:00 Uhr drückten die oder der Täter eine Glasschiebetür gewaltsam auf und gelangten so in das Innere, dort entwendeten sie mehrere Zigarettenpackungen und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Handwerkertrick in Frauenstein

Frauenstein, Herrnbergstraße 02.07.2019, gegen 13:30 Uhr - (ge)  Ein Duo von zwei angeblichen Handwerkern verschaffte sich am Dienstag unter dem Vorwand Arbeiten durchzuführen Zugang zu einer Wohnung in Frauenstein und entwendeten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. Gegen 13:30 Uhr verwickelte ein Täter die 80-jährige bezüglich der angeblichen Reparaturarbeiten in ein Gespräch. Währenddessen begab sich der zweite angebliche Handwerker in den Keller, um nach den dortigen Rohren zu sehen. Der erste Täter lenkte die Seniorin in der Wohnung ab, während der zweite mutmaßlich in die Wohnung zurückkam und unbemerkt von der Seniorin diese durchsuchte. Mit dem Diebesgut ergriffen die Täter dann die Flucht. .

Ladendiebstahl führt zur Festnahme

Wiesbaden, Schiersteiner Straße Dienstag, 02.07.2019 - (ge) Am Dienstag wurde in Wiesbaden in der Schiersteiner Straße eine Ladendiebin, die Waren im Wert von ca. 50 EUR entwenden wollte, durch den Ladendetektiv im Geschäft festgehalten und der Polizei übergeben. Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, daß gegen die 28-Jährige ein Haftbefehl vorlag. Sie war in der Vergangenheit schon mehrfach wegen gleichgelagerter Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Durch die eingesetzten Beamten wurde sie in eine Justizvollzugsanstalt nach Frankfurt eingeliefert.

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Welches Schiff fährt auf keinem Meer?
- Das Wüstenschiff

Banner