Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 12.07.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 12.07.2019

Gefährliche Körperverletzung

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Dienstag, 09.07.2019, 13:40 Uhr - (dst) Am Dienstagnachmittag war eine 30 Jahre alte Frau aus Wiesbaden zu Fuß in der Schwalbacher Straße unterwegs. Sie trug hierbei ihre sechs Monate alte Tochter in einer Babytrage vor ihrer Brust.  Unbekannte Täter warfen gegen 13:40 Uhr von einem Parkdeck des dort befindlichen Parkhauses einen 2-3 cm großen Stein nach unter oder ließen einen solchen nach unten fallen. Der Stein traf die Frau an der Schulter und verletzte sie leicht. Das Baby wurde glücklicherweise nicht getroffen. Die Frau blickte unmittelbar nach oben und konnte auf dem oberen Parkdeck zwei Personen, die sie aufgrund der Distanz jedoch nicht näher beschreiben konnte, sehen. Unmittelbar danach informierte die Geschädigte eine zufällig vorbeikommende Funkstreife der Polizei. Mit weiteren, zur Unterstützung hinzugezogenen, Streifenwagenbesatzungen wurde das Parkhaus nach den Personen abgesucht. Die Steinewerfer wurden jedoch nicht angetroffen. Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber, die zur fraglichen Zeit verdächtige Personen im Parkhaus gesehen haben, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 0611/ 345-2140 in Verbindung zu setzen.

Bedrohung mit Messer und Körperverletzung, vorausgegangener Bargelddiebstahl

Bierstadt, Nauroder Straße, Mittwoch, 10.07.2019, 03:00 Uhr und Mittwoch, 15:30 Uhr - (dst) Der Streit zwischen zwei, in Wiesbaden wohnenden, jungen Männer im Alter von 16 und 17 Jahren eskalierte, als der jüngere der beiden dem anderen ein Messer vorhielt und drohte dem Kontrahenten in den Bauch stechen zu wollen. Die beiden asylsuchenden Streithähne waren am Mittwoch gegen 03:00 Uhr in der Früh wegen der Rückzahlung von Geld in Streit geraten. Sie beließen es zunächst bei ihrem verbalen Streit und zogen sich hiernach in ihre Zimmer, in einer Unterkunft in der Nauroder Straße, zurück. Am Mittwochnachmittag gegen 15:30 Uhr flammte der Streit wieder auf und endete damit, dass der 16-jährige den anderen schlug und ihn dabei verletzte. Die Polizei erhielt erstmalig gegen 16:25 Uhr Kenntnis von der Auseinandersetzung. Ein Messer wurde im Nachgang durch die eingesetzten Polizeibeamten nicht gefunden. Die beiden Streithähne wurden räumlich voneinander getrennt. Gegen den jüngeren der beiden wurden Strafverfahren wegen Bedrohung und Körperverletzung eingeleitet, der ältere wurde vom Kontrahenten wegen Bargelddiebstahls angezeigt. Die Ermittlungen in allen Fällen führt die Polizeidirektion Wiesbaden.

Körperverletzung und Unfallflucht

Nordenstadt, Friedhofstraße, Donnerstag, 11.07.2019, 20:10 - (dst) An einer Engstelle in der Friedhofstraße im Stadtteil Nordenstadt stießen zwei Autofahrerinnen, im Begegnungsverkehr, mit den Außenspiegeln ihr PKW zusammen. Beim anschließenden Gespräch über den Austausch von Daten zur Schadensregulierung kam es zu Unstimmigkeiten zwischen den beiden Wiesbadenerinnen. Als sich die 47 Jahre alte Fahrerin des weißen Chrevrolet gegen 20:10 Uhr wieder in ihr Auto gesetzt hatte, trat die andere Beteiligte nochmals an deren Fahrzeug heran. Nach Angaben der 47-jährigen griff ihre Unfallgegnerin plötzlich durch das geöffnete Fenster des Chrevrolet und riss ihr an den Haaren. Im Anschluss setzte sich die Frau in ihren weißen Mini und fuhr davon, ohne vorher zur Schadensregulierung beigetragen zu haben. Die 37-jährige Fahrerin des Mini wurde durch die Polizei ermittelt. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Körperverletzung eingeleitet. Bei dem leichten Verkehrsunfall, den beide Frauen zuvor hatten, war nur geringer Sachschaden, in Höhe von rund 200,- Euro, entstanden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim 4. Polizeirevier unter der Rufnummer 0611/ 345-2440 zu melden.

Angriff auf Polizeibeamte

Wiesbaden, Bleichstraße, Donnerstag, 11.07.2019, 21:25 Uhr - (dst) Nachdem ihm durch Polizeibeamte wegen der Beteiligung an vorherigen Streitigkeiten ein Platzverweis erteilt worden war, erschien ein 43 Jahre alter, polizeibekannter, Mann erneut an der vorherigen Kontrollstelle und ging, nach Angaben der beiden eingesetzten Beamten, lautstark drohend und mit erhobenen Fäusten, auf sie zu. Die Beamten waren am gestrigen Abend gegen 21:25 Uhr in der Bleichstraße gerade dabei, eine andere Person zum naheliegenden Polizeirevier zu bringen, als der 43-jährige Obdachlose begann nach ihnen zu schlagen und zu treten. Der Angreifer wurde mit Unterstützung von weiteren Polizeibeamten zu Boden gebracht und anschließend in Gewahrsam genommen. Durch die Schläge und Tritte wurden die beiden erstgenannten Polizeibeamten und einer der zur Unterstützung hinzukommenden Polizeibeamten leicht verletzt. Alle drei konnten ihren Dienst fortsetzen. Die Ermittlungen in diesem Zusammenhang führt die Kriminalpolizei in Wiesbaden und bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 0611/ 345-0 zu melden.

Unverbesserlicher Ladendieb

Wiesbaden, Kirchgasse, Freitag, 05.07.2019, 09:40 Uhr und Samstag, 06.07.2019, 10:30 Uhr - (dst) Wie der Polizei erst gestern schriftlich durch ein Kaufhaus in der Kirchgasse mitgeteilt wurde, war durch Ladendetektive am Freitagvormittag vergangener Woche gegen 09:40 Uhr ein Mann beim Diebstahl von Parfüm ertappt worden. Gegen den Mann bestand seitens des Kaufhauses bereits ein Hausverbot. Die Ware im Wert von rund 175,- Euro behielten die Ladendetektive ein und ließen den 41-jährigen Wiesbadener wieder ziehen. Am darauffolgenden Samstagvormittag gegen 10:30 Uhr erwischten die Ladendetektive des Kaufhauses den Unverbesserlichen erneut beim Diebstahl. Bei dieser Tat hatte er Parfüm im Wert von etwa 255,- Euro eingesteckt. Seitens des Kaufhauses wurde nun schriftlich Strafanzeige wegen zweifachem Ladendiebstahl und zweimaligem Hausfriedensbruch beim 1. Polizeirevier vorgelegt.

 
Regionale Werbung
Banner