Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 23.07.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 23.07.2019

Einbruchdiebstahl

Mainz, Kaiser-Wilhelm-Ring, Sonntag, 21.07.2019, 19:30 Uhr bis Montag, 22.07.2019, 10:30 Uhr - Im Kaiser-Wilhelm-Ring brechen unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrparteienhauses ein. Vermutlich steht die Hauseingangstür zur Tatzeit offen. Sie durchsuchen das Schlafzimmer und die Küche und entwenden elektronische Geräte. Der genaue Sachschaden steht derzeit noch nicht fest. Ein Nachbar wird in dieser Nacht, gegen 02:15 Uhr von einem Jugendlichen nach der Uhrzeit gefragt. Ob dieser mit dem Einbruch in Zusammenhang steht, ist bislang unklar.

Fahrraddiebstahl - Eigentümer gesucht

Mainz, Kapuzinerstraße, Sonntag, 21.07.2019, 04:30 Uhr - Zwei 30-Jährige werden in der Nacht von Sonntag auf Montag durch ein lautes Geräusch in der Kapuzinerstraße geweckt. Sie stellen fest, dass drei Männer vor dem Haus versuchen das Schloss eines Fahrrads aufzuhebeln. Einer der beiden begibt sich auf die Straße und macht sich laut bemerkbar, woraufhin die Täter vom Fahrrad ablassen und die Flucht in Richtung Dagobertstraße ergreifen. Später bringen die beiden Zeugen das Fahrrad zur Polizei. Es handelt sich um ein silber-graues Mountainbike, mit einem gelben Faltschloss (siehe Foto).

Verkehrsunfall mit Roller

Mainz, Hildegard-von-Bingen-Straße, Montag, 22.07.2019, 13:05 Uhr - Ein 50-Jähriger meldet, dass es in der Hildegard-von-Bingen-Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem Roller gekommen sei. Zeugen berichten den eintreffenden Polizeibeamten, dass ein 16-Jähriger mit einem Roller die Hildegard-von-Bingen-Straße in Richtung Wilhelm-Schrohe-Straße gefahren sei. Er habe die Kontrolle verloren und sei gegen eine Laterne gefahren. An der Laterne ist kein Schaden entstanden. Der 16-Jährige wird leicht verletzt. Der Roller ist stark beschädigt. Da die Eigentumsverhältnisse des Rollers bislang unklar sind, wird er sichergestellt.

Jugendliche mit Messer bedroht

Wiesbaden, Goerdelerstraße, Montag, 22.07.2019, 16:00 Uhr - (jn) Am helllichten Tag wurden am Montagnachmittag zwei 14 und 16 Jahre alte Jugendliche im Stadtteil Kohleck von bislang unbekannten Täter mit Messern bedroht. Die Täter forderten Bargeld von ihren Opfern, flüchteten jedoch letztendlich ohne Beute. Ersten Ermittlungen zufolge hielten sich eine 14-jährige Wiesbadenerin und ein 16-jähriger Wiesbadener gegen 16:00 Uhr im Bereich des Spielplatzes in der Goerdelerstraße auf, als die beiden von einem Trio angesprochen wurden. Ein ca. 16-jähriger Täter sowie eine etwa 17-jährige Täterin sollen im weiteren Verlauf ein Messer gezogen und die zwei Jugendlichen zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert haben. Diese verweigerten die Herausgabe von Wertgegenständen, woraufhin die Täter von weiteren Handlung absahen und flüchteten. Eine dritte -ebenfalls weibliche- Person habe der Tat beigewohnt und sei gemeinsam mit den Tätern geflüchtet.

Schlägerei mit mehreren Beteiligten

Wiesbaden, Walramstraße, 22.07.2019, gg. 18.40 Uhr - (ho) Gestern Abend wurde der Wiesbadener Polizei eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen in der Walramstraße gemeldet. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurden die Personalien von Beteiligten und Zeugen festgestellt und erste Befragungen durchgeführt. Ein 27-jähriger Mann gab zunächst an, von drei Personen angegriffen und geschlagen worden zu sein. Bei dem Angriff soll seinen Angaben zufolge auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Mit diesem sei er an einem seiner Füße verletzt worden. Neben dem 27-Jährigen wurde auch eine Frau bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Da zum Sachverhalt durch die mutmaßlichen Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Ablauf gemacht wurden, erstattete die Polizei mehrere Strafanzeigen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und den Tatbeiträgen einzelner Personen dauern daher im Moment noch an.

Vom Fahrrad gestoßen

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Montag, 22.07.2019, 20:45 Uhr - (jn) Am Montagabend ist eine 49-jährige Frau in der Wiesbadener Innenstadt von zwei Männern vom Fahrrad gestoßen worden. Sie wurde dabei leicht verletzt. Die 49-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass sie um 20:45 Uhr auf dem Gehweg des Kaiser-Friedrich-Ringes in Richtung Hauptbahnhof mit dem Fahrrad unterwegs war, als ihr auf Höhe der Hausnummer 81 zwei Männer entgegenkamen. Einer der Männer soll dann einen Schritt in Richtung der vorbeifahrenden Geschädigten gemacht haben und sie vom Fahrrad geschubst haben. Hierbei sei sie zu Boden gestürzt und habe sich oberflächliche Verletzungen zugezogen. Der Vorfall sei zudem von zwei Zeugen beobachtet worden. Die zwei Unbekannten entfernten sich indes in Richtung Adolfsallee vom Tatort. Laut der 49-Jährigen soll es sich um zwei Osteuropäer gehandelt haben, die mit kurzen Hosen bekleidet waren. Einer habe eine grüne Tasche getragen, bei der es sich möglicherweise um ein Zelt gehandelt haben könnte.

Fußgänger übersehen und verletzt

Wiesbaden, Rheinstraße/Schwalbacher Straße, Dienstag, 23.07.2019, 10:13 Uhr - (fs) Auf der Rheinstraße in Wiesbaden ereignete sich heute Vormittag ein Verkehrsunfall, bei dem ein 81-jähriger Fußgänger verletzt wurde. Der Unfall geschah, als ein 23-jähriger Skoda-Fahrer, welcher die Schwalbacher Straße befuhr und nach links in die Rheinstraße abbiegen wollte, bei grün zeigender Ampel losfuhr. Hierbei den die Straße überquerenden 81-Jährigen übersah und mit diesem kollidierte. Der Fußgänger, dessen Ampel ebenfalls grün zeigte, wurde bei dem Unfall verletzt und zur weiteren Behandlung in ein nahegelgenes Krankenhaus gebracht.

Gas- und Bremspedal verwechselt

Wiesbaden, Emanuel-Geibel-Straße, Dienstag, 23.07.2019, 08:05 Uhr - (fs) In den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstages ereignete sich in der Emanuel-Geibel-Straße in Wiesbaden ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden ist. Der Unfall geschah, als ein 70-jähriger Volvo-Fahrer beim Ausparken aus einer Parklücke das Gas- und Bremspedal verwechselte und daraufhin vorwärts in eine Hauswand steuerte. Sowohl an der Hauswand als auch an dem Pkw entstand hoher Sachaschaden. Der Volvo war aufgrund seiner Beschädigungen nicht mehr fahrbereit, sodass er abgeschleppt werden musste.

 
Regionale Werbung
Banner