Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Die Mainzer Malerin Marion Sommerschuh im Museum "Vittoriale degli`Italiani "am Gardasee
E-Mail PDF

Die Mainzer Malerin Marion Sommerschuh im Museum "Vittoriale degli`Italiani "am Gardasee

Im September 2016 hatte die gebürtige Mainzer Malerin, lebend in Hannover, die Möglichkeit erhalten, 2 ihrer Werke dem Museum  "Vittoriale degli Italiani" in Gardone Riviera feierlich zu übergeben.

Es handelt sich hierbei um die Figur "Musa" sowie das Bild "Hommage á Gabriele D´Annunzio". Dieser hatte von 1921 bis 1938 das Museum geschaffen und lebte dort inmitten von  Kunst, Kreativität, Musik, Poesie und seinen Musen.

Es ist ein außergewöhnliches Museum und jeder Gardasee-Besucher sollte sich dieses Museum ansehen. (Tip für die Atalienreise!)

Die Figur "Musa" steht vor der Villa Mirabella und das Bild hängt im Foyer des Gebäudes. Dort wohnte die Ehefrau von Gabriele D´Annunzio.

Im Juni war die Künstlerin und Italienliebhaberin dort zur Auffrischung der Farben der "Musa". "Es ist immer wieder schön, dort zu sein. Den Blick auf den See und den Duft der Zypressen einzuatmen ist berauschend. Meine Italienreisen erfüllen mich mit Glück und Freude", sagt Marion Sommerschuh.

Das "Meenzer Meedche" ist vor 20 Jahre nach Hannover gezogen der Liebe wegen. Aber ihrer Heimatstadt Mainz ist sie treu geblieben.

Im letzten Jahr konnten wir sie bewundern und ihr zusehen, als sie vor dem Kaufhof 2 Herzen bemalt hatte für den Förderverein für Turmor- und Leukämiekranke Kinder e.V. in Mainz.(Die AKK-Zeitung berichtete)

Der Künstlerin ist es auch ein Anliegen, sich sozial zu engagieren, deshalb beteiligte sie sich bei der Heldenherz-Aktion im letzten Jahr.

Noch ein Video-Tip: Ausstellung im italienischen Generalkonsulat Hannover

(M.S.)

 
Regionale Werbung
Banner