Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 02.08.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 02.08.2019

Schmuckdiebstahl aus Juweliergeschäft

Mainz-Altstadt, Donnerstag, 01.08.2019, 13:48 Uhr - Ein derzeit unbekannter Ladendieb betritt einen Schmuckladen in der Innenstadt. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich das Verkaufspersonal im Hinterzimmer. Als ein Verkäufer nach der Person sehen will, hat diese den Verkaufsraum bereits verlassen. Im Anschluss muss der Verkäufer erkennen, dass etwa 18 Ringe aus Silber mit teilweise goldfarbenem Überzug, aus einer Ausstellungs-Vitrine fehlen. Es handelt sich um Vorzeigeware wonach der Schaden in einem mittleren, vierstelligen Betrag liegt. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor.

Handydiebstahl aus Rucksack

Mainz, Große Bleiche, Donnerstag, 01.08.2019, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr - Eine Frau berichtet, dass ihr iPhone aus ihrem Rucksack entwendet worden sei. Sie war in der Mainzer Innenstadt an der Großen Bleiche unterwegs. Ihr Handy habe sie zuletzt um 10 Uhr benutzt und daraufhin in der Außentasche ihres Rucksackes verstaut und den Reißverschluss verschlossen. Ihren Rucksack habe sie immer bei sich gehabt. Es liegen momentan keine Täterhinweise vor. Die Ermittlungen dauern an.

Körperverletzung in Wiesbadener Bar

Wiesbaden, Hellmundstraße, Donnerstag, 01.08.2019, 22:39 Uhr - (ge) Am Donnerstagabend gerieten gegen 22:39 Uhr zwei Männer in der Hellmundstraße in Wiesbaden in einen Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Der Streit zwischen dem 43 und 41-jährigen Mann endete damit, dass der 41-Jährige mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden musste.

Streitigkeiten eskaliert

Biebrich, Rathausstraße, 24.07.2019, 21.35 Uhr - (ho) Gestern Abend sind in Wiesbaden Streitigkeiten zweier Personengruppen eskaliert, die schließlich lautstark auf offener Straße ausgetragen wurden. Ursächlich dafür waren offenbar schon länger zurückliegende Meinungsverschiedenheiten. Gegen 21.30 Uhr wurde die Polizei verständigt, da es zu einer offenen Konfrontation auf der Rathausstraße gekommen sein soll. Mehrere Personen würden sich unter anderem mit Holzlatten gegenüberstehen und lautstark herumschreien. Nach dem Eintreffen der Polizei wurden die Personalien mehrerer mutmaßlicher Beteiligter festgestellt. Verletzte konnten jedoch nicht ermittelt werden und haben sich auch bisher nicht bei der Polizei gemeldet. Außerdem hat bisher noch keiner der mutmaßlichen Beteiligten Strafanzeige erstattet. Dennoch wurde der Sachverhalt von den Beamten des 5. Polizeireviers aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet. Die Aufklärung der Hintergründe dauert derzeit noch an.

 
Regionale Werbung
Banner