Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geselliges KCK-Grillfest
E-Mail PDF

Geselliges KCK-Grillfest

Herausragend seit dem Gründungstag des ACK-heute KCK-ist die vorbildliche Aktivenbetreuung mit Treffen und Veranstaltungen.

Um die Gestaltung dieser Treffen macht man sich auch im KCK-Präsidium von Jahr zu Jahr besondere Gedanken. Aus ihrer Entwicklung läßt sich ebenfalls ein Stückchen Clubgeschichte herauslesen.

1948 - Man trifft sich zu einem gemütlichen Beisammensein in einem Schulsaal der Kastler Volksschule. Jeder Teilnehmer bekommt zwei Flaschen Bier, ein Rippchen und genügend Sauerkraut, das aus einem Essenstender verteilt wird.

1950 trifft man sich im alten Clubheim auf dem Gelände des ehemaligen Heeresbekleidungsamtes. Für den Aktivenwein, der verabreicht wurde, ließ man sich extra Etiketten drucken. In Erinnerung an den Sturmschaden am Clubgelände hieß dieser Wein „Dachheimer Durchsickerer“.

 In heutigen Zeiten wurden die Aktiven vom Präsidium am 9. August zu einem zünftigen Grillfest an der KCK-Halle auf dem gepflegten vereinseigenen Gelände in Kastel geladen.

Herzlich begrüßte der KCK-Präsident Prof. Dr. Dirk Loomans die zahlreich erschienenen Clubisten. In bewegten Worten gedachte der Club-Chef dem verdienstvollen, mit 73 Jahren verstorbenen, Großen Ratsmitglied Rechtsanwalt Herbert Kerz.

Gebührend für 50-jährige Club-Mitgliedschaft wurde Ehrenkomiteeter Joachim Lentes durch das Präsidium mit Urkunde und Insignien geehrt.

An der belagerten „KCK-Tankstelle“ wurde vom „KCK-Riesling trocken“ bis „KCK-Helles“, auch Alkoholfreies reichlich ausgeschenkt. Deftige Grillkost, sowie ein überdimensional leckeres Salatbuffet, begeisterte die Gästeschar.

Es folgte ein zwangloser Abend in überaus lockerer Atmosphäre. “Auch dieses top ausgerichtete Grillfest wird in Erinnerung bleiben und das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken“, war der lobende Tenor von Ehrenpräsident Jürgen Müller.

(Herbert Fostel)

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Gast: "Herr Ober, dieser Hund starrt mich dauernd so böse an, während ich esse."
Kellner: "Kein Wunder, Sie essen ja auch von seinem Teller!"

Banner