Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 16.09.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 16.09.2019

Räuberische Erpressung zum Nachteil eines Hotel-Nachtportiers

Finthen, Samstag, 14.09.2019, 02:50 bis 02:55 Uhr - Am frühen Samstagmorgen betreten zwei Männer ein Hotel in Finthen. Einer der beiden bleibt vor dem Nachtportier am Rezeptionstresen stehen und fordert die Herausgabe des Geldes. Der zweite Mann bedroht den Nachtportier mit einem Messer, woraufhin er das Geld herausgibt. Die Täter flüchten mit einem Geldbetrag in vierstelliger Höhe in unbekannte Richtung. Die Ermittlungen laufen.

Jugendliche versuchen Busfahrer auszurauben

Finthen,m Poststraße, Samstag, 14.09.2019, 03:30 Uhr - Am frühen Samstagmorgen versuchen zwei Jugendliche einen Busfahrer in der Poststraße auszurauben. Kurz nachdem er die Türen des Busses für Fahrgäste geöffnet hat, kommen die beiden durch die vordere Tür in den Bus. Einer der Männer richtet eine Pistole auf den Busfahrer und verlangt die Herausgabe des Geldes sowie seines Smartphones. Der Busfahrer bleibt ruhig und sagt, dass er nichts herausgebe. Daraufhin flüchten die Männer in Richtung Florian-Geyer-Straße. Die Ermittlungen laufen.

Mehrere Taschendiebstähle auf Mainzer Wochenmarkt

Mainz, Samstag, 14.09.2019, 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr - Am Samstag ist es während des Mainzer Wochenmarktes zu drei Taschendiebstählen gekommen. Unbekannte Täter haben die Brieftaschen aus am Körper getragenen Kleidungsstücken bzw. aus einer Umhängetasche entwendet. Die genaue Höhe der Diebesbeute ist nicht bekannt. Es liegen keine Täterhinweise vor. Ebenso ist nicht bekannt, ob es sich bei allen Taten um denselben Täter handelt.

Willkürlich attackiert

Wiesbaden, Kirchgasse, Sonntag, 15.09.2019, 02:30 Uhr - (ge) In der Nacht von Samstag auf Sonntag attackierten mehrere Unbekannte in der Kirchgasse einen 17-Jährigen. Gegen etwa 02:30 Uhr kamen fünf bis sechs Personen auf ihn zu und hätten ohne ersichtlichen Grund sofort angefangen, ihn zu schlagen. Als er dann zu Boden ging, sollen die Angreifer auf ihn eingeschlagen und mit einem Messer gedroht haben. Daraufhin flüchtete der alkoholisierte Junge und rannte davon. Die Täter sollen südländisch gewesen sein. Genauere Auskünfte zu den Tätern konnte der Geschädigte nicht machen.
Der Junge wurde von einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, in welchem er stationär aufgenommen wurde.

Raub auf dem Heimweg

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Sonntag, 15.09.2019, 02:00 Uhr - (ge) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Schwalbacher Straße in Wiesbaden zu einem Raub. Gegen 02:00 Uhr wurde ein 24-jähriger Mann auf dem Heimweg von unbekannten Tätern von hinten niedergeschlagen, sodass er sein Bewusstsein verlor. Als er wieder zu sich kam, stellte er fest, dass die Unbekannten ihm seine Geldbörse geraubt hatten. Die Täter flüchteten in bisher unbekannte Richtung.

Körperverletzung im Bus

Wiesbaden, Goerdelerstraße, Freitag, 13.09.2019, 22:30 Uhr - (ge) Am späten Freitagabend kam es in einem Bus zu einer Körperverletzung, bei der ein 69-jähriger Mann leicht verletzt wurde. Als eine Gruppe Jugendlicher gegen 22:20 Uhr in einem Bus andere Fahrgäste anpöbelten, ergriff der Geschädigte das Wort und ermahnte die Jugendlichen. Im weiterem Verlauf kam es zu Streitigkeiten, die in einer körperlichen Auseinandersetzung endeten. Die Jugendlichen flohen aus dem Bus in Richtung der Klarenthaler Straße. Einer der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: er sei er vermutlich "Osteuropäer".

Körperverletzung am Luisenplatz

Wiesbaden, Luisenplatz, Samstag, 14.09.2019, 04:00 Uhr - (ge) In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung auf dem Luisenplatz in Wiesbaden. Gegen etwa 04:00 Uhr wurde ein 18-jähriger Mann von hinten an der Schulter berührt. Als er sich umdrehte, wurde er von ca. fünf unbekannten Tätern attackiert, welche auf ihn eingeschlagen und eingetreten haben sollen. Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: männlich und zwischen 17-19 Jahre alt. Sie hätten ein "südländisches Erscheinungsbild", einen dunklen Teint gehabt.

 
Regionale Werbung
Banner