Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 17.09.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.09.2019

Versuchter Angriff auf Rettungsassistenten
 
Biebrich, Albert-Schweitzer-Allee, Montag, 16.09.2019, 15:00 Uhr - (ge)  Am Montagmittag kam es zu einem versuchten Angriff auf Rettungskräfte bei einem Einsatz in der Albert-Schweitzer-Allee in Biebrich. Die Rettungsassistenten wurden zu einem angeblichen Notfall gerufen. Dort angekommen stellte sich heraus, daß der Anrufer bei bester Gesundheit war. Im weiteren Verlauf begann der 61-jährige Mann die Sanitäter zu beleidigen. Weiterhin bewarf er sie mit einem Bierglas, welches glücklicherweise die Rettungskräfte verfehlte. Die Wiesbadener Polizei hat eine Strafanzeige gefertigt und ermittelt gegen den 61-Jährigen.

Wir meinen: Drecksack!

Geschlagen und getreten - Festnahme in S-Bahn

Wiesbaden, Bahnhofsplatz, 16.09.2019, 18:45 Uhr - (He) Gestern Abend kam es in Wiesbaden, auf dem Bahnhofsvorplatz, zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen, bei der ein 33-Jähriger von zwei 30- und 44-jährigen Männern geschlagen und getreten wurde. Die nach der Tat flüchtigen Täter konnten, dank guter Zeugenhinweise, unmittelbar nach der Tat in einer im Hauptbahnhof zur Abfahrt bereitstehenden S-Bahn festgenommen werden. Die Polizei wurde gegen 18:45 Uhr darüber informiert, dass zwei Männer auf einen anderen einprügeln und diesen auch mit Tritten traktieren würden. Sofort entsandte Streifen stellten keine Auseinandersetzung mehr fest, bekamen jedoch von anwesenden Zeugen den Hinweis, dass sich die zwei Tatverdächtigen in eine S-Bahn geflüchtet hätten. Eine Streife konnte dann tatsächlich die mutmaßlichen Täter, beide aus dem Main-Taunus-Kreis, in einer Bahn festnehmen. Da eine Alkoholisierung vorlag, wurde bei beiden eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend konnten sie die Dienststelle wieder entlassen. Der angegriffene 33-Jährige lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Das 1.Polizeirevier hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen.

Falscher Polizeibeamter ruft an - ohne Erfolg

Wiesbaden, Freudenbergstraße, 16.09.2019, 11:30 Uhr - (He) "Guten Morgen, Frank Müller vom K4!", so stellte sich ein Trickbetrüger einer 80-Jährigen aus Wiesbaden vor, augenscheinlich um ihr in bekannter Manier Geld abzuluchsen. Glücklicherweise ließ sich die Dame nicht hinters Licht führen und kam schadlos davon. Der Täter hatte sein Glück gestern, gegen 11:30 Uhr, versucht. Es wurde nach Barvermögen und Sparbüchern gefragt. Nach einiger Zeit tat die Seniorin jedoch das einzig Richtige: Sie beendete das Gespräch und hörte sich nicht länger die Lügenmärchen an. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall die Wiesbadener Kriminalpolizei übernommen.

Motorradfahrer mit Laiserpointer geblendet

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, 17.09.2019, 00:34 Uhr - (He) In der vergangenen Nacht wurde ein Motorradfahrer während der Fahrt auf der Erich-Ollenhauer-Straße von einem sogenannten Laserpointer geblendet. Ein Verursacher konnte bis dato noch nicht ermittelt werden. Der 21-jährige Yamaha-Fahrer war gegen 00:35 Uhr auf der Erich-Ollenhauer-Straße, aus Richtung Willy-Werner-Straße in Richtung Föhrer Straße, unterwegs. Währenddessen ist er von einem Balkon herunter geblendet worden. Dieses verantwortungslose Handeln ist höchst gefährlich. Abgesehen von den Augenschäden, welche eine solche Blendung hervorrufen kann, ist auch ein Sturz des Zweiradfahrers, durch die plötzliche Ablenkung, möglich. Das 3.
Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

Wir meinen : Drecksack ! 2.0

Arbeitsgeräte bei Einbrüchen entwendet

Mainz-Stadtgebiet, Freitag, 13.09.2019, 13:00 Uhr bis Montag, 16.09.2019, 06:40 Uhr - In der Mainzer Neustadt als auch im Bereich Hartenberg-Münchfeld kam es zu  Einbrüchen, bei denen Arbeitsgeräte in einem fünfstelligen Betrag entwendet werden. In der Neustadt hebeln Unbekannte eine Tür zu einem Lagerraum auf und entwenden eine Motorsäge. Im Ortsbereich Hartenberg-Münchfeld kommt es auf einer Baustelle zu Aufbrüchen von Containern und Türen von Neubauten.

Einbruch im Gewerbegebiet

Hechtsheim, Rheinhessenstraße, Freitag, 13.09.2019, 19:00 Uhr bis Montag, 16.09.2019, 07:00 Uhr - Am vergangenen Wochenende brechen unbekannte Täter in einen Betrieb im Gewerbegebiet Hechtsheim im Bereich der Rheinhessenstraße in ein. Dort verschaffen sich die Täter gewaltsam Zutritt zu den Büroräumlichkeiten, indem sie eine Tür aufhebeln.  Ein im Büroschrank aufbewahrter Tresor wird durch die Täter entwendet, wobei zuvor auch die Schranktür aufgehebelt wird. Zudem hebeln die Täter einen Spind auf. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf einen mittleren vierstelligen Betrag.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner