Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Verkehrskontrollen in Kastel - zu schnell und nicht angeschnallt
E-Mail PDF

Verkehrskontrollen in Kastel - zu schnell und nicht angeschnallt

Kastel, Boelckestraße, Otto-Suhr-Ring, 16.-18.09.2019

In den vergangenen Tagen führte die Wiesbadener Polizei mehrere Verkehrskontrollen durch, bei denen unter anderem die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer sowie die Benutzung von Handys während der Fahrt oder das Anlegen des Sicherheitsgurtes kontrolliert wurden.

Am Montag wurde zwischen 08:30 Uhr und 15:30 Uhr auf dem Otto-Suhr-Ring die Geschwindigkeit gemessen. Von insgesamt 2.132 Fahrzeugen waren 285 zu schnell unterwegs.

23 davon waren mehr als 21 km/h zu schnell, was eine entsprechende Anzeige nach sich zieht. Fünf von diesen 23 waren so schnell, daß ihnen ein Fahrverbot droht.  Die traurigen "Spitzenreiter" waren mit 98, bzw. 99 km/h, bei erlaubten 50 km/h, unterwegs.

Neben dem Fahrverbot werden hier Punkte im zentralen Verkehrsregister und 200 Euro Geldbuße fällig. Dieses Ergebnis ist umso trauriger, als daß diese Messung im Rahmen des "Blitzerreportes" angekündigt worden war. Am Dienstag- und Mittwochmorgen waren die Kräfte des Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Wiesbaden dann wieder im Einsatz.

Hier wurden auf der Boelckestraße insgesamt 22 Verkehrsteilnehmer festgestellt, welche verbotenerweise ihr Mobiltelefon nutzten. Positiv waren die "nur" zwei Verstöße gegen die Gurtpflicht. An zwei Fahrzeugen wurden Mängel festgestellt, deren Behebung in den nächsten Tagen bei der Polizei nachgewiesen werden muß...

 
Regionale Werbung
Banner