Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 19.09.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 19.09.2019

Betrugsversuch am Telefon

Mainz, Mittwoch, 18.09.2019, 12:50 Uhr bis 13:20 Uhr - Am Mittwochmittag wird eine 87-Jährige in der Mainzer Oberstadt von einer ihr unbekannten Frau angerufen. Sie vermutet, dass es sich bei der Anruferin um ihre Nachbarin handelt. Diese gibt an, sie wäre über eine rote Ampel gefahren und habe einen Unfall verursacht. Um den Schaden zu bezahlen benötige sie nun dringend 28.000 Euro und möchte sich das Geld bei der 87-Jährigen leihen. Diese ist bereit ihr einen Anteil zu leihen und bestellt auf Aufforderung der Anruferin ein Taxi, um bei der Bank das Geld abzuheben. Als sie zum Taxi geht, sieht sie zufällig auf der Straße ihre Nachbarin, die sie für die Anruferin gehalten hat. Als diese nichts von dem Unfall weiß, wird der 87-Jährigen bewusst, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Daraufhin bestellt sie das Taxi ab und fährt nicht zur Bank. Als die Anruferin erneut anruft, konfrontiert die 87-Jährige sie, woraufhin diese das Gespräch sofort beendet.

Zwei Einbrüche in der Nähe des Zollhafens

Mainz, Hafenstraße, Dienstag, 17.09.2019, 21:30 Uhr - Mittwoch, 18.09.2019, 08:00 Uhr - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brechen unbekannte Täter mehrere Kellerfenster eines Wohnhauses in der Hafenstraße auf und gelangen so in den Kellerverschlag. Ein weiterer Einbruch ereignet sich unweit hiervon in der Rheinallee. Dort sind zwei Garagentüren gewaltsam aufgebrochen und die Räumlichkeiten sind daraufhin von den unbekannten Tätern betreten worden.

Erneute Anrufe "Falscher Polizeibeamter"

Raum Wiesbaden, Montag, 16.09.2019 - Mittwoch 18.09.2019 - (ge) In den vergangenen Tagen kam es im Raum Wiesbaden wieder zu mehreren Anrufen falscher Polizeibeamter. Glücklicherweise viel den Betroffenen die Masche schnell auf und es kam zu keinem Schaden. Die Personen reagierten alle vorbildlich und informierten die Polizei umgehend über die Trickbetrüger. Grundsätzlich gilt: Die Polizei wird niemals Wertsachen bei Ihnen abholen oder sichern wollen! Auch keine Staatsanwaltschaft oder eine andere "Behörde" wird dies tun. Beenden Sie solche Gespräche immer sofort und wählen Sie den Notruf 110.

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner