Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 23.09.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 23.09.2019

Pedelec entwendet

Mainz, Hegelstraße, Sonntag, 15.09.2019, 15:00 Uhr bis Samstag, 21.09.2019, 14:00 Uhr - Unbekannte Täter öffnen gewaltsam einen Kellerverschlag eines Hauses in der Hegelstraße und entwenden ein hochwertiges Pedelec. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Hochwertiges Motorrad geklaut

Mainz, Uferstraße, Sonntag, 22.09.2019, 16:00 Uhr - 17:30 Uhr - Ein Motorradfahrer stellt sein Motorrad der Marke BMW am Sonntagnachmittag an der Uferstraße mit eingerastetem Lenkradschloss ab. Als er etwa eine Stunde später zurückkehrt stellt er fest, dass es nicht mehr vor Ort ist. Es liegen keine Täterhinwiese vor.

Fahrerflucht nach Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Mainz, Peter-Altmeier-Allee, Freitag, 20.09.2019, 13:50 Uhr - Am Freitagmittag befährt ein 31-jähriger Motorradfahrer die Peter-Altmeier-Allee. Kurz vor der Einmündung zur Kaiserstraße muss er aufgrund einer Versammlung hinter weiteren Fahrzeugen anhalten. Aus bisher ungeklärten Gründen fährt ein Auto auf das Leichtkraftrad auf und schiebt dieses auf den vor ihm haltenden PKW. Der Motorradfahrer stürzt und wird dabei verletzt. Der Fahrer des Autos, auf welches das Motorrad aufgeschoben wurde, entfernt sich von der Unfallstelle ohne vorher auszusteigen. Es ist unklar, ob dieser den Zusammenstoß bemerkt hat. Um den Verkehr nicht weiter zu behindern, einigen sich die verbliebenen Beteiligten darauf, die Personalien an einem vereinbarten Ort in der Kaiserstraße auszutauschen. Während sich der Motorradfahrer dorthin begibt, entfernt sich der Autofahrer unerlaubt von der Unfallstelle.

Geldbörse nach Angriff gestohlen

Dotzheim, Karl-Marx-Straße, 22.09.2019, gg. 18.00 Uhr - (ho) Ein 31-jähriger Wiesbadener ist am Sonntagabend von einem unbekannten Mann erst angegriffen worden, bevor der Täter seinem Opfer noch die Geldbörse stahl. Aus bisher nicht bekannten Gründen wurde der Geschädigte auf dem Gehweg der Karl-Marx-Straße zunächst von dem Angreifer ins Gesicht geschlagen. Als der 31-Jährige daraufhin zu Boden ging, trat der Täter noch auf ihn ein. Bei er Auseinandersetzung verlor der Geschädigte seine Geldbörse, die der Täter an sich nahm und damit die Flucht ergriff. Er beschrieb den Schläger als "südländisch aussehend".

32-Jähriger überfallen

Wiesbaden, Moltkering, 22.09.2019, gg. 23.30 Uhr - (ho) Ein 32-jähriger Mann ist am späten Samstagabend Opfer eines unbekannten Räubers geworden. Zur Tatzeit war der Geschädigte zu Fuß in einer Unterführung im Bereich des Moltkeringes unterwegs und war gerade dabei zu telefonieren. Von hinten näherten sich plötzlich zwei Männer, von denen einer dem Geschädigten sein Handy aus der Hand riss. Anschließend holte einer der Räuber eine schwarze Handfeuerwaffe hervor und forderte sein Opfer in gebrochenem Deutsch zur Herausgabe der Geldbörse auf. Der Aufforderung kam der 32-Jährige nach woraufhin die beiden Täter in Richtung Hauptbahnhof flüchteten. Einer der Täter wurde als "südländisch aussehend", von seinem Komplizen liegt keine verwertbare Beschreibung vor.

21-Jähriger mit Reizgas verletzt

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, 22.09.2019, gg. 03.30 Uhr - (ho) Ein 21-jähriger Mann ist bei einer Auseinandersetzung mit dem Sicherheitspersonal einer Gaststätte in der Schwalbacher Straße durch Reizgas verletzt worden. Zwischen dem 21-Jährigen und einem 40-jährigen Beteiligten kam es vor der Gaststätte zu einem Streit, der schließlich eskalierte. Dabei schlug der 40-Jährige dem Geschädigten mehrfach ins Gesicht und setzte anschließend noch Pfefferspray gegen ihn ein. Der 21-Jährige kam nach der Auseinandersetzung zur Behandlung in ein Krankenhaus. Zur Vorgeschichte der Auseinandersetzung liegen hier keine gesicherten Informationen vor.

Fünf strafbare Handlungen

Biebrich, Biebricher Allee, 22.09.2019, gg. 22.00 Uhr - (ho) Gleich mehrerer Straftaten ist ein 40-jähriger Mann verdächtig, der gestern Abend auf der Biebricher Allee einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Beamte der Wiesbadener Polizei stellten bei der Überprüfung des Wagens fest, dass an dem Skoda gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Wem das Fahrzeug überhaupt gehört, konnte der Beschuldigte ebenfalls nicht nachweisen - tatsächlich war dieses auch gar nicht zugelassen. Bei der Kontrolle des Mannes ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum, der sich bei einem Vortest bestätigte. Demnach hatte der 40-Jährige THC und Kokain konsumiert. Daraufhin wurde der Mann festgenommen und zu einer Blutprobe aufs Revier gebracht. Als er dazu durchsucht wurde, fanden die Polizisten noch Kokain in seiner Bekleidung. Doch damit noch nicht genug. Bei den weiteren Ermittlungen wurde am Ende auch noch festgestellt, dass der Mann nicht einmal einen Führerschein besitzt.
Wegen aller strafbaren Handlungen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 
Regionale Werbung
Banner