Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 30.09.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 30.09.2019

Raub im Supermarkt

Hechtsheim, Samstag, 28.09.2019, 21:25 Uhr bis 21:30 Uhr - Am Samstagabend kommt es zu einem Raub in einem Supermarkt in Hechtsheim. Der unbekannte Täter kletterte über die Warensammelablage in den Verkaufsraum hinter den Platz des Kassierers und forderte den Mitarbeiter unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe des Bargeldes auf. Der Täter verstaute das Geld in einem mitgeführten Stoffbeutel und verlies den Supermarkt. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Weisenai, Weisenauer Straße, Freitag, 27.09.2019, 13:50 Uhr - Zwei Autos befahren hintereinander die Weisenauer Straße in Richtung Wormser Straße. Aufgrund von Rückstau muss der Fahrer des vorderen Autos verkehrsbedingt bremsen. Das hintere Auto fährt auf; es kommt zum Zusammenstoß. Es entstehen Sachschäden an beiden Fahrzeugen. Ein 19-Jährige Fahrer wird leicht verletzt.

Fahrraddiebstahl

Mainz, Augustinerstraße,  Poststraße, Donnerstag, 26.09.2019, 18:15 Uhr bis Freitag, 27.09.2019, 14:00 Uhr - Zwischen Donnerstag und Freitag kommt es in der Augustinerstraße und in der Poststraße jeweils zu einem Fahrraddiebstahl. Beide Fahrräder waren mit einem Schloss gesichert. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Auseinandersetzung auf Geburtstagsparty

Biebrich, Wörther-See-Straße, 29.09.2019, 02:55 Uhr - (He) Am frühen Sonntagmorgen kam es in der Wörther-See-Straße auf einer Geburtstagsfeier zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der ersten Erkenntnissen zufolge Beteiligte durch Schläge, aber auch den Einsatz von Pfefferspray, verletzt wurden. Der genaue Ablauf der Geschehnisse ist noch nicht bekannt. Gegen 03:00 Uhr wurde die Polizei in ein dort gelegenes Vereinsheim gerufen. Hier fand eine Geburtstagsfeier statt. Den ersten vagen Aussagen einzelner Anwesenden zufolge, sei während der Feier plötzlich ein 26-Jähriger von mehreren Gästen beschuldigt worden, diese bestohlen zu haben. Daraufhin hätten mehrere Gäste den 26-Jährigen geschlagen und getreten. Hier hätten sich dann weitere Partygäste eingemischt und versucht den Angegriffenen zu schützen.
Dabei sei es dann zum Einsatz von Pfefferspray gekommen.  Die Auseinandersetzung habe auch vor dem Vereinsheim stattgefunden.

Polizeibeamte beleidigt, bespuckt und versucht anzugreifen

Wiesbaden, Bahnhofstraße 27.09.2019, 22:35 Uhr Wiesbaden, Kirchgasse, 28.09.2019, 01:50 Uhr - (He) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes kam es in Wiesbaden in zwei Fällen zu Übergriffen auf Polizeibeamte, bei denen die Einsatzkräfte beleidigt und bespuckt wurden. In einem Fall wurde weiterhin versucht, die Polizisten anzugreifen. Am Freitagabend wurde in den Reisinger Anlagen im Rahmen des Einsatzkonzeptes "Sicheres Wiesbaden" ein 23-jähriger Kostheimer kontrolliert. Nach Beendigung der Kontrolle zeigte sich der Kontrollierte plötzlich äußerst aggressiv und lief, den Angaben der Einsatzkräfte zufolge, mit geballten Fäusten auf die Kontrollkräfte zu. Diese brachten den Mann dann kurzzeitig zu Boden und redeten beruhigend auf ihn ein. Anschließend bekam er einen Platzverweis ausgesprochen und konnte vor Ort entlassen werden. Wenige Stunden später, gegen 01:50 Uhr beschwerten sich mehrere Passanten, dass sie in der Kirchgasse von einem weiteren Mann belästigt würden. Als Polizeibeamte daraufhin eine Personenkontrolle durchführten, beleidigte der 23-jährige Wiesbadener die Einsatzkräfte. Weiterhin spuckte er nach den Einsatzkräften und traf diese auf der Kleidung. Zur Feststellung seiner Personalien wurde der Mann auf ein Polizeirevier verbracht.

Fahrzeugführerin bedrängt und angefahren

Wiesbaden, Goerdelerstraße, Einmündung Theodor-Haubach-Straße 28.09.2019, 19:00 Uhr - (He) Am Samstagabend kam es in Wiesbaden im Bereich Goerdelerstraße, Theodor-Haubach-Straße zu einem Vorfall, bei dem eine 24-jährige aus dem Rheingau-Taunus-Kreis von einem anderen PKW-Fahrer bedrängt und im weiteren Verlauf angefahren wurde. Die 24-Jährige war gegen 19:00 Uhr unterwegs, als sich ihr von hinten ein Fahrzeug näherte, dicht auffuhr, mehrmals hupte und immer wieder aufblendete. Als die Frau nun stopte und den Führer des Fahrzeuges zur Rede stellen wollte, habe dieser sie beleidigt und geschlagen. Die Geschädigte habe nun versucht, die Weiterfahrt des Fremden zu verhindern; sie stellte sich vor dessen Fahrzeug. Dieser ließ sich jedoch davon nicht beirren und fuhr trotzdem los. Dadurch fiel die 24-Jährige auf die Front des Fahrzeuges und wurde, als sie sich am Spiegel festzuhalten versuchte den eigenen Angaben zufolge noch etwas "mitgeschliffen".  Der Mann sei in einer älteren Mercedes B-Klasse, silbergrau mit Wiesbadener Kennzeichen geflüchtet. Beschreibung:  "südländisches" Erscheinungsbild. Er habe die Geschädigte in arabischer Sprache beleidigt.

Fußgänger missachtet rote Ampel und wird verletzt

Wiesbaden,Gustav-Stresemann-Ring, Sonntag, 29.09.2019, 20:00 Uhr - (ba) Am Sonntagabend gegen 20:00 kam es in Wiesbaden zu einem Unfall, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde. Der Unfallaufnahme zufolge überquerte ein 38-jähriger Mann den Gustav-Stresemann-Ring trotz roter Fußgängerampel. Der Mann betrat die Fahrbahn von der zwischen den Fahrstreifen liegenden Fußgängerinsel, um zur gegenüberliegenden Aral-Tankstelle zu gelangen. Eine stadtauswärts fahrende Frau versuchte mit ihrem Fiat Punto noch auszuweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Dennoch touchierte sie den 38-Jährigen mit dem Außenspiegel, weshalb dieser in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Am Fiat entstand kein Sachschaden.

Alkoholisierte Autofahrerin verursacht Unfall mit erheblichem Sachschaden

Wiesbaden, Hagenstraße, Sonntag, 29.09.2019, 02:50 Uhr - (ba) In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat eine 26-Jährige in Wiesbaden stark alkoholisiert die Kontrolle über ihren Ford Focus verloren und dabei ihr eigenes Fahrzeug sowie drei geparkte Autos beschädigt. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr die Frau gegen 02:50 Uhr die Hagenstraße in Richtung Kriemhildstraße. Dort verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit drei am Straßenrad geparkten Autos. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies und ergab einen Wert von ca. zwei Promille, weshalb gegen die Unfallverursacherin ein Strafverfahren eröffnet wurde. Ihr Fahrzeug wurde so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. An den geparkten Fahrzeugen entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden, der sich auf ca. 13.000 Euro beläuft.

 
Regionale Werbung
Banner