Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...aus dem Polizeibericht vom 11.10.2019
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 11.10.2019

Streitigkeiten in Mehrfamilienhaus

Mainz, Freitag, 11.10.2019, 02:50 Uhr - In einem Mehrfamilienhaus in Mainz kam es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu lautstarken Streitigkeiten zwischen zwei Bewohnern des Hauses. Die beiden Herren stritten sich im Treppenhaus, woraufhin unbeteiligte Bewohner die Polizei riefen. Zunächst konnten die eingesetzten Polizeibeamten die Meinungsverschiedenheit schlichten und für Ruhe zwischen den Herren sorgen. Während des Schlichtungsgesprächs rastete einer der Streithähne, ein 30-Jähriger Bewohner, allerdings plötzlich aus und versuchte körperlich gegen den anderen Bewohner vorzugehen. Als die Polizeibeamten den 30-Jährigen hiervon abhalten wollten, trat und schlug er auch die Polizeibeamten, die letztlich Pfefferspray einsetzen mussten, um die Angriffe des 30-Jährigen abzuwehren. Zudem wurden die Beamten von der Freundin des 30-Jährigen noch während des Einsatzes bespuckt. Gegen den Angreifer und seine Freundin wurden Strafanzeigen gefertigt.

Polizeibeamte angegriffen

Wiesbaden, Kapellenstraße, Freitag, 11.10.2019, 02:10 Uhr - (ku) Gegen 02:10 Uhr wurden die Beamten in die Kapellenstraße zu einer alkoholisierten Person in einem Hausflur gerufen. Als dieser bemerkte, dass Rettungskräfte und Ordnungshüter neben ihm standen, soll er plötzlich auf einen Polizisten zugelaufen sein und nach ihm geschlagen haben. Der Angreifer wurde durch die Beamten zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen. Während der Kontrolle und auch noch auf dem Revier während der Blutentnahme kam es zusätzlich zu Beleidigungen. Den tatverdächtigen Wiesbadener erwartet nun ein Strafverfahren.

Trickbetrügerin nutzt erneut Zetteltrick

Wiesbaden, Fontanestraße, Donnerstag, 10.10.2019, 15:30 Uhr - Am Donnerstagnachmittag haben zwei bislang Unbekannte eine Seniorin mit dem Zetteltrick hereingelegt. Sie hatten die Geschädigte vor der Tür eines Mehrfamilienhauses in der Fontanestraße abgepasst, als diese nach Hause kam. Mit der Ausrede, man könne einen Nachbarn nicht erreichen und wolle ihm nun eine Nachricht hinterlassen, überzeugte eine Täterin die ältere Frau, sie hereinzulassen. In der Wohnung folgte die Täterin dem Opfer in die Küche, um dort die Nachricht für den angeblichen Nachbarn zu verfassen und lenkte sie somit ab. In dieser Zeit betrat ein zweiter Täter oder eine zweite Täterin durch die offen stehen gelassene Tür die Wohnung und durchsuchte diese nach Wertsachen. Im Anschluss musste die Seniorin feststellen, dass diverse Schmuckstücke, eine Armbanduhr, eine Bankkarte, ein Sparbuch und Bargeld entwendet worden waren. Der Gesamtschaden beläuft sich bisher auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Von der Täterin, welche der Seniorin in die Küche folgte, wird als junge Frau beschrieben, die "einigermaßen" gut deutsch sprach.

"Falscher Handwerker" bestiehlt Seniorin

Wiesbaden, Fresenuiusstraße, Donnerstag, 10.10.2019, 14:40 Uhr bis 14:50 Uhr - (ku) Am gestrigen Donnerstag ist eine 94-jährige Seniorin Opfer eines Trickdiebes geworden. Der Täter klingelte gegen 14:40 Uhr an ihrer Wohnung in der Freseniusstraße und gaukelte ihr vor, Handwerker zu sein und eine Reparatur vornehmen zu müssen. In der Wohnung lenkte der Täter die Geschädigte ab, durchwühlte das Schlafzimmer und entwendete Schmuck in vorerst nicht bekannter Höhe. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 40-50 Jahre alt, kräftige Statur, verwaschene deutsche Aussprache

 
Regionale Werbung
Banner