Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Auffahrunfall mit fünf Verletzten in Kastel
E-Mail PDF

Auffahrunfall mit fünf Verletzten in Kastel

Kastel, Otto-Suhr-Ring, Montag, 14.10.2019, 20.00 Uhr

Am Montagabend, gegen 20.00 Uhr, kam es in Kastel auf dem Otto-Suhr Ring zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt fünf Personen leicht verletzt wurden.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielt ein Mann (20) mit seinem Opel Vectra an der roten Ampel auf dem Otto-Suhr-Ring an der Kreuzung zur Boelckestraße. In seinem Fahrzeug saßen außerdem eine Frau (19) sowie zwei weitere Männer (20+21). Ein Mann (37), der mit einem Audi Q 7 unterwegs war, fuhr auf den stehenden Opel des 20-Jährigen auf.

Dabei wurden die vier Insassen des Vectra sowie die 37-jährige Beifahrerin des Audi Fahrers leicht verletzt. Nach dem Unfall stieg der 37-Jährige kurz aus, setzte sich danach aber wieder ins Auto und fuhr davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Er konnte wenig später durch Polizeibeamte an seiner Wohnanschrift in Kostheim angetroffen werden. Dabei wurde festgestellt, daß der Mann Alkohol konsumiert hatte. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille.

Weiterhin besteht der Verdacht, dass der 37-Jährige auch Betäubungsmittel konsumiert hatte. Daher mußte er die Beamten zur Wache begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Außerdem wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt. Der Gesamtsachschaden an den beteiligten Autos wird auf 7.000 Euro geschätzt.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)